01.03.10 12:32 Uhr
 363
 

Orkantief "Xynthia" wirft Versicherungsfragen auf

Das Sturmtief "Xynthia" ist am gestrigen Sonntag über Deutschland gezogen und hat dabei seine Spuren hinterlassen. Millionenschwere Schäden fordern nun Auseinandersetzungen zahlreicher Hausbesitzer mit der Versicherung.

Die Betroffenen sind nach dem Orkan erst einmal damit beschäftigt, weitere Schäden zu verhindern, jedoch sollten die bereits bestehenden so schnell wie möglich der Versicherung gemeldet und dazu dokumentiert werden.

Die wichtigste Versicherung bei Sturmschäden ist die Wohngebäudeversicherung, die Gebäudeschäden abdeckt. Durch eindringendes Wasser beschädigte Haushaltsgegenstände sind durch die Hausratsversicherung abgedeckt.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Versicherung, Sturm, Orkan, Xynthia
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2010 21:03 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Uralter: Hut oder soll die Leitungswasserversicherung oder Riesterrente das bezahlen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?