01.03.10 10:48 Uhr
 494
 

CeBIT: White IT will Kinderporno-Scanner für Hoster vorstellen

Am Mittwoch will die White It ein Datenbankmodell für die weltweite Suche nach Kinderpornografie vorstellen.

Nach dem Willen der Initiative sollen ebenso Behördendaten, Bilder-Scansoftware und andere Informationen in einer Datenbank zusammengeführt werden, um die Suche zu erleichtern.

Ebenso sollen Webhoster, Mailanbieter und Suchmaschinenbetreiber damit schneller fündig werden und effektiver löschen können.


WebReporter: chip303
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kinderporno, IT, Scanner, CeBIT
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2010 10:48 Uhr von chip303
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wird auch Zeit, trotzdem wird es immer wieder Schlupflöcher für das "kranke" Volk geben. Mit jedem Instant-Messenger...
Kommentar ansehen
01.03.2010 12:00 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
An die: eigentlichen Sharer kommen die damit doch nicht ran, das läuft doch im Verborgenen und nur auf Einladung oder mit anderen Vorsichtsmaßnahmen.

Es ist ja nicht so, dass man nur in Google "Kinderporno" eintippt und dann fündig wird.

Von daher gesehen glaube ich kaum, dass das einen größeren Erfolg haben wird als das Stoppschild von Zensursula.
Kommentar ansehen
01.03.2010 12:08 Uhr von Chefkoch83
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich klingt diese Meldung eher so das sie nun eine weitere Möglichkeit haben unsere Daten auszuspionieren.

Aber solange es um KiPo geht ist es ja in Ordnung. Die gleiche Geschichte wie die Internetzensur.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?