28.02.10 16:10 Uhr
 3.366
 

Genf: LHC geht wieder in Betrieb

CERN hat den Teilchenbeschleuniger nach Wartungsarbeiten wieder in Betrieb gesetzt. 2009 gingen wegen einer Panne nach kurzer Zeit erstmals die Lichter aus (ShortNews berichtete).

Der erste Versuch im Ringtunnel wurde um 4:10 Uhr gestartet.

Die Leistung des Teilchenbeschleunigers wird langsam hochgefahren. Bis Mitte 2011 soll erst die Hälfte der möglichen Leistung erreicht sein.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Betrieb, Genf, CERN, LHC, Teilchenbeschleuniger
Quelle: ez.omg.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2010 16:35 Uhr von BiGfReAk1337
 
+5 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2010 16:51 Uhr von lina-i
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Im Dezember wurde das Teil schon einmal: gestartet, um dann wieder für zwei Monate repariert zu werden:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
28.02.2010 16:58 Uhr von el_padrino
 
+67 | -6
 
ANZEIGEN
kritisiert nur alle: aber das ist ein meisterwerk der technik,klar dass da nicht alles auf anhieb läuft!
Kommentar ansehen
28.02.2010 17:01 Uhr von Renay
 
+58 | -5
 
ANZEIGEN
Diejenigen die hier rumnörgeln, ihr habt nicht den leisesten Schimmer wie schwer und kompliziert das alles ist, Forschung ist nicht An-Aus und auswerten... vor allem hier nicht.

[ nachträglich editiert von Renay ]
Kommentar ansehen
28.02.2010 18:02 Uhr von DrOtt
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
naja was auch immer die da tun...wenn 2011 die hälfte erreicht ist... dann kommt 2012 100%???

nun ja... vielleicht schaffen die es ja doch, dass 2012 die welt untergeht.... ^^
Kommentar ansehen
28.02.2010 18:40 Uhr von snowdust
 
+7 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2010 19:14 Uhr von NoGo
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Das Ding: wurde gebaut, um mehr über unser Universum zu erfahren. Als positiver Nebeneffekt könnte dabei durchaus etwas rauskommen, was man als saubere Energiequelle verwenden kann. Energie ist alles was wir brauchen. Wenn genügend saubere Energie da ist kann man
* Im Winter Gewächshäuser heizen
* Wasser entsalzen
* Elektroautos mit "umweltfreundlichem" Strom betreiben
* Moderne Krankenhäuser betreiben
* Klimaerwärmung stoppen
Das sind alles Dinge, die die Armut und das Elend auf der Welt mindern können und der ganzen Welt helfen.
Kommentar ansehen
28.02.2010 20:02 Uhr von Tokiki
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
LHC Newsportal: Hier unter News hats immer die neusten Meldungen zum LHC.

http://www.lhc-facts.ch
Kommentar ansehen
28.02.2010 20:31 Uhr von Leeson
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@snowdust: Es wird garnicht gewollt Menschen zuhelfen die Hunger haben.
Durch Spenden des Volkes wird etwas geholfen aber die Regierungen
werden einen Teufel tun... Leider!

Aber was passiert wenn es alle Menschen gut haben....
Denk mal an die Karnickel... dann brauchen wir wirklich bald n neuen Planeten.

Traurig aber nachvollziehbar!

Und den Rest hat NoGo schon sehr gut erklärt!
Kommentar ansehen
28.02.2010 21:11 Uhr von elknipso
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@snowdust: Ach Menschen wie Dich liebe ich.
Würden alle so denken, würden wir heute noch in Höhlen leben, wenn überhaupt.

Nur kein technischer Fortschritt und Forschung. Nein bloß nicht, alles böse und nutzlos!
Kommentar ansehen
28.02.2010 21:35 Uhr von Il_Ducatista
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
au weh zwick: was tun wenn das CERN Zerfallsprodukte von Quarks nachweist? In Chicago hat man das angeblich schon getan. Damit wäre dann die gesamte Standardtheorie gekillt.
Garrett Lisi sagt mit seiner erweiterten Standardtheorie E8 20 weitere bisher nicht bekannte Teilchen voraus dh eine Antigravitation läge durchaus noch im Bereich des möglichen.
Könnte es sein, dass bestimmte Kräfte entweder nur in der universalen Frühphase (= inflationären Phase) vorkommen können und oder andere erst in späteren Phasen des Universums? War die Antigravitation vielleicht 3 Milliarden Jahre nach dem Urknall vielleicht erheblich mächtiger als unsere Gravitation? Warum gibt es nur in der Gravitation den Begriff oben, unten und bei elektromagnetischen Feldern nicht? Erklärt man alles durch einen pulsierenden oder oszillierenden AntiDeSitterraum? Welche Rolle spielt dabei die Zeitkoordinate´?
Kann man die Vorstellung von Kraft und oder Energie durch eine einheitliche Vorstellung von Krümmung eines Überraumes ersetzen´. Dabei muss man Gravitation und andere Energien vereinen.

JEDENFALLS:
Die Idee einer TOE als den heil9igen Gral der modernen theoretischen Physik muss man einfach vergessen. Sowas gibts net.
Kommentar ansehen
28.02.2010 22:00 Uhr von Slaydom
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Unglaublich wieviele: Idioten wieder hier sind.

Cern war und ist wesentlich günstiger als alleine die Millitär ausgaben von Amerika pro Jahr.

Und das gesamte Geld was in jeder News kommt, wie teuer diese doch war, ist das Geld von den letzten 30 Jahren, solange wird das teil schon geplannt entwickelt.
Übrigens ohne die Organisation CERN, gäb es heute kein Internet...
Und Nogo hat ja schon einige Effekte genant, die es geben könnte. Aber nicht zu vergessen ein Antrieb, der sparsam und sehr schnell sein soll. Was im Endeffekt da rauskommt weiß man nicht. Es wird aber noch ein paar Jahre dauern
Kommentar ansehen
28.02.2010 22:43 Uhr von snowdust
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@elknipso: Ich bin nicht gehen fortschrittliche Entwicklungen. Nur wirklichen Nutzen vs. etwaigem Erkenntnisgewinn sollte man auseinanderhalten. Im Moment höre ich fast täglich von neuen Betroffenen auf diesem Planeten, denen es fast an allem zum Leben fehlt. Seien es die Dauerhungrigen in den von menschenhand trockengelegten Zonen, die zunehmenden Naturkatastrophen- oder die zivilen Kriegs-Opfer. Wenn ich nun diese in die eine Schale der Waage werfe und den etwaigen, irgendwann mal relevanten Nutzen aus irgendeinem x-fach Milliarden verschlingenden Testverfahren, dann muß ich sagen, schlägt die Waage mit den derzeit Betroffenen hart auf den Boden auf.

Und was den tatsächlichen Fortschritt angeht - Fortschritt wäre es, wenn man großflächig mit der weltweiten Wiederaufforstung der Urwälder beginnen würde, Fortschritt wäre es, man würde jene in Schubladen oder Tresoren verschlossenen Patente zur CO² Emissionssenkung und Energieeinsparung endlich in die Tat umsetzen. Fortschritt wäre es, diesen Planeten vom Plastikmüll zu reinigen, Fortschritt wäre es, man würde adhoc sämtliche kriegerischen Handlungen einstellen und an Verhandlungstische zurückzukehren, damit auch noch die Enkel eine Sonne aufgehen sehen - das wären greifbare und nachhaltige Fortschritte und dafür könnte man auch jene geistigen Kapazitäten dieser Menschheit einsetzen.

Das Argument einer Technik- oder Entwicklungsfeindlichkeit greift nicht. Ich bin nicht gegen eine Erforschung. Aber zuerst das Wichtigste, dann das Wichtige und zuletzt das eventuell Wichtige. Komischerweise verqueren wir ständig die Prioritäten und verbeißen alle, die rufen: "Rettet doch zuerst mal Euren verdurstenden Nächsten, bevor Ihr mit dem Experimentieren am Urknall weitermacht !"

[ nachträglich editiert von snowdust ]
Kommentar ansehen
28.02.2010 23:13 Uhr von snowdust
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ephemunch: 2 wichtige, planetenschützende Erkenntnisse sind Ihnen doch schon zu eigen: A) Wiederaufforstung der Urwälder (Lungen dieses Planeten) B) Mensch geht´s gut und der Natur geht´s gut. Das wären doch wirklich nachhaltige Ziele.

Und was die weltweite Möglichkeit der Kommunikation, sprich Internet, angeht. Wieso steht das im Wiederspruch zu einer Gleichbehandlung mit A + B ? Mal ehrlich, was nützt es denn, die dollsten Erfindungen hervorzubringen, wenn nebenbei dieser Planet daraufgeht ? Bitte nicht damit kommen, was uns der technische Fortschritt schon alles Gutes gebracht hat - natürlich hat er das, ist unbestritten, jedoch was er auch für Wunden geschlagen hat und noch schlägt, will man denn ständig über diese hinwegsehen ?

Mir geht es, um das nochmals darzustellen, nicht um eine Verweigerung oder back to the rocks, eher um eine Prioritätensetzung mit Nachhaltigkeit -> was bringt mir das für einen Gesamtnutzen ein und was ist momentan viel dringlicher !

Ein kleiner Hinweis:
Ich finde kontroverse, argumentativ gut geführte Diskussionen bereichernd, auch für passive Mitleser. Sie sind eine Bereicherung einer freiheitlich denkenden Gesellschaft. Aus diesem Grund lehne ich persönliche Diffamierungen ab. Darum bitte ich Sie, bleiben Sie sachlich, diskussionsfreudig und verwehren Sie sich einer Diffamierung. Vielen Dank !


[ nachträglich editiert von snowdust ]
Kommentar ansehen
28.02.2010 23:59 Uhr von Criseas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm @ snowdust wie soll man denn z.B. die Hungernden Afrikaner ernähren?
Schickt man Geld runter... wird es veruntreut..
Schickt man essen runter... wird es abgefangen und erreicht nicht sein Ziel...
Schickt man vereinzelt Wissen runter... ist es nur ein Tropfen auf dem heißen Stein..

Der Mensch hat eine Kronische Überbevölkerung verursacht und bald ist der Planet nichtmehr in der Lage den Menschen zu Versorgen... was ist dann? Es gibt nunmal nicht genug für alle...
Deswegen muss alles getan werden um das was da ist zu Optimieren... aber ich kann einen Physiker und Astrophysiker nicht dazu bringen effektivere Lebensmittel zu erforschen..! Das ist nicht sein Gebiet... da solltest du eher Biologen und Landwirte usw anhauen...

Trotz allem haben wir aber ein viel größeres Problem... die Wirtschafts und Finanzkrise... die Staaten sind momentan drauf und dran Pleite zu gehen.. und dagegen wird fast nix unternommen ... oder nur Symptombekämpfung DAS ist das große Problem was wir im kommenden Jahrhundert bewältigen müssen. Nicht das irgendwo Leute verhungern... Sondern das wir etwas dagegen tun das die einzigen die Helfen können nicht bald selbst zu Hilfsbedürftigen werden... Wir haben nichtmal genug Geld alle Straßen auf fordermann zu bringen.. und nun sollen wir hunderte Millionen Menschen Grundversorgen? Wir schaffen das gerade so mit 82 Millionen...

Ich bitte dich...
Kommentar ansehen
01.03.2010 08:31 Uhr von kingalca
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
LOL about Authors commentary. :>

ps: was mir auffällt, hat jmd von euch 2012 gesehen? ;) Das wars dann Welt, CERN WILL KIEEEL US AAAAALL!

[ nachträglich editiert von kingalca ]
Kommentar ansehen
01.03.2010 09:20 Uhr von John2k
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@NoGo: Du glaubst aber nicht im Ernst daran, dass dieses Wissen allen zugänglich gemacht wird. Wahrscheinlich werden sich dies wieder Unternehmen unter den Nagel reissen und die Leute dann schön ausnehmen.
Kommentar ansehen
01.03.2010 10:13 Uhr von brainbug1983
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@kingalca: Was hat CERN bitte mit dem Film 2012 zu tun? Ich glaub du hast den Film nicht verstanden ^^
Und was zum Geier hat Kiel damit zu tun? :P
Kommentar ansehen
01.03.2010 13:01 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Criseas: den dritte-welt-ländern wäre wohl am ehesten geholfen, wenn die eu die landwirtschaftlichen schutzzölle (durchschnittlich etwa 17%) abschafft. damit wären ihre produkte konkurrenzfähig und profitabel.
den rest müssen und können sie allein schaffen.

politisch ist doch gar nicht gewollt, dass es in der dritten welt aufwärts geht. die entwicklungshilfe ist im wesentlichen nur heuchelei.
Kommentar ansehen
01.03.2010 20:54 Uhr von Gingerkid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mein geld für die forschung: "politisch ist doch gar nicht gewollt, dass es in der dritten welt aufwärts geht. die entwicklungshilfe ist im wesentlichen nur heuchelei. " tjaja diese entwicklungshilfen für arme (meist rohstoff reiche) Länder in form von krediten dient nur zur weiteren unterdrückung. ich gebe dir etwas dafür schuldest du mir etwas....
es wäre sehr fatal die forschungsgelder weiter zu senken
ich würde meine steuergelder lieber für entwicklung/forschung/bildung investieren als in militär/banken/schulden.
damit wäre auch der natur geholfen.
wie sind wir sonst zu photovoltaik gekommen

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?