28.02.10 15:33 Uhr
 325
 

USA: Ex-Chef der Bank of America tritt mit 83 Millionen Dollar ab

Kenneth Lewis, der zurückgetretene Chef der Bank of America, wird für seine Dienste gut belohnt. Er geht mit 57 Millionen Dollar Pension, einem Aktienpaket und einer Lebensversicherung.

Der Manager geriet ins Kreuzfeuer der Kritik, weil er mit der Übernahme einer Bank sein eigenes Unternehmen in Gefahr brachte.

Insgesamt hatte die US-Regierung der Bank mit 45 Milliarden Dollar unter die Arme greifen müssen.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Rücktritt, Pension, Bank of America, Lebensversicherung, Kenneth Lewis
Quelle: ez.omg.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2010 15:53 Uhr von donomar
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
so ein Für solche leute sollte man härtere Strafen anstatt Geldgeschenke einführen. So wird das Arschloch fürs scheisse bauen noch belohnt. Die beste Strafe Todesstrafe und seine Familie komplett enteignen. Das ist das mindeste als wiedergutmachung für die Tausende Menschen die durch solche Leute ihre arbeit und existenz (vielleicht das halbe Leben bemüht um sich was aufzubauen) verloren haben.
Kommentar ansehen
28.02.2010 17:37 Uhr von weg_isser
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt ich will auch im Vorstand einer solchen Bank sein!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?