28.02.10 09:24 Uhr
 525
 

Tsunami verschont Hawaii und Australien

Die erwartete Katastrophe durch den Tsunami auf Hawai und Australien blieb aus.

Die Wellen kamen zunächst später als erwartet und dann auch nicht allzu hoch.

Durch die Warnung der Bevölkerung wurde sehr viel erreicht. Allerdings ist im Katastrophengebiet von Chile die Angst vor weiteren Erdstößen noch nicht vorbei. Die Zahl der Toten ist dort auf mehr als 200 angestiegen.


WebReporter: westreporter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Warnung, Chile, Tsunami, Hawaii
Quelle: westreporter.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2010 09:24 Uhr von westreporter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sieht das es gut ist früh genug gewarnt zu werden. Allerdings ist es im Erdbebengebiet für die Menschen nicht so gut gelaufen. Diese wurden von einem Erdbeben der Stärke 8,8 überrascht. Wünschenswert wäre auch hier das man in absehbarer Zeit ein Erdbeben Warnsystem entwickeln kann ....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?