28.02.10 09:07 Uhr
 207
 

Philippinen: Muslimische Separatistengruppe erschießt zehn Menschen

In einem philippinischen Dorf der Insel Basilan kam es bei Tagesanbruch zu einem blutigen Anschlag, bei dem zehn Dorfbewohner, darunter vier Kinder, getötet wurden. Ungefähr 70 Kämpfer der Abu-Sayyaf-Gruppierung sollen sich an dem Massaker beteiligt haben.

"Die meisten Opfer haben noch geschlafen, als sie beschossen und dann ihre Häuser in Brand gesetzt wurden", berichtet ein Beamter der lokalen Gesundheitsbehörden. Angeblich soll ein Zwist zwischen dem Anführer der Abu-Sayyaf-Gruppierung und dem Dorfführer das Motiv für den Anschlag gewesen sein.

Die philippinische Regierung betrachtet Abu-Sayyaf als Teil des Terrornetzwerks Al-Kaida. Das Ziel der Abu-Sayyaf ist ein unabhängiger islamischer Staat im weitgehend von Katholiken bewohnten Süden. In der Vergangenheit machten sie mit einer Vielzahl von Bombenanschlägen auf sich aufmerksam.


WebReporter: Byzanz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Dorf, Philippinen, Erschießung, Separatisten
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2010 09:07 Uhr von Byzanz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die islamistische Terrorgruppierung bedient sich sehr klassisch islamischen Rechtsquellen, womit sie ihre Taten rechtfertigen. Sie bezeichnen die nicht-muslimische Bevölkerung als "Harbis", was vom arabischen übersetzt "zum Kriege gehörend" bedeutet. Friedensverträge sehen sie unislamisch an und gehen höchstens eine sogenannte "Hudna" ein, also einen Waffenstillstand, sobald sie militärisch unterlegen sind. Laut Wiki lässt die Scharia auch NUR einen Waffenstillstand zu. Könnte Aufklärung helfen?
Kommentar ansehen
28.02.2010 09:26 Uhr von Byzanz
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
techn9ne: Freut mich, dass ich einen Vorgänger hatte der sich ebenfalls so fleißig im Shorties sammeln gezeigt hat. Doch mit einem obskuren "byzantiner" habe ich nichts zu tun.
Kommentar ansehen
28.02.2010 11:07 Uhr von Arschgeweih0815
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Abu Sayyaf: die haben vor zehn Jahren auch schon mal eine Gruppe von Deutschen entführt und von der Bundesregierung Lösegeld erpresst.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?