27.02.10 17:15 Uhr
 1.820
 

Nordrhein-Westfalen: 58 Menschen starben durch die Schweinegrippe

Das Gesundheitsministerium von Nordrhein-Westfalen hat bekannt gegeben, dass bis jetzt 58 Menschen durch die Schweinegrippe gestorben sind.

Unter den Schweinegrippe-Tote sind alle Altersgruppen zu finden. Angefangen von kleinen Kindern bis zu älteren Leuten.

Viele der Toten hatten aber bereits vorher andere Krankheiten. Die "normale" Grippe hätte mehr Menschen das Leben gekostet als die Schweinegrippe, heißt es.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Schweinegrippe, Toter
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2010 17:23 Uhr von halloechen
 
+43 | -2
 
ANZEIGEN
Wow: Bei 18 Mio Einwohnern sind das ganze 0.000322%
Das ist der helle Wahnsinn und zum Glück hat die Regierung Milliarden ausgegeben um alle zu schützen.

Wer ironie findet darf sie behalten.
Kommentar ansehen
27.02.2010 17:46 Uhr von infi123
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Na Gott sei dank! haben wir uns reichlich mit Impfstoffen eingedeckt. Falls wie vorher prognostiziert im Winter die große zweite Welle auf uns herreinbricht.

Dass unseren Kindern jetzt dafür wichtige Impfungen nicht mehr verabreicht werden können nimmt man ja gerne in Kauf..
http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
27.02.2010 19:18 Uhr von Pils28
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Denke auch, dass das Geld: in Hepatitis Impfungen, HIV Vorsorgeuntersuchungen, Krebsvorsorge oder ähnlichem besser aufgehoben wäre...
Kommentar ansehen
27.02.2010 19:20 Uhr von GERJonny92
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Ich habe überlebt! Wer noch?
Kommentar ansehen
27.02.2010 19:28 Uhr von Hartz4User
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: habe auch überlebt und diese Grippe noch nicht einmal bekommen. Viel Panikmache um nix.
Kommentar ansehen
28.02.2010 05:22 Uhr von wordbux
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gesundheitsministerium ... hat bekannt gegeben: Und wer kanns kontrollieren ??
Bekanntgeben können die vieles, obs stimmt steht auf einen anderen Blatt.
Kommentar ansehen
28.02.2010 11:42 Uhr von Psyphox
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und wahrscheinlich starben doppelt soviele Menschen in NRW an der normalen Grippe so wie jedes Jahr.....
Kommentar ansehen
28.02.2010 12:03 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Uff ! Da ist Deutschland ja noch mal gerade so einer Ausrottung durch den "Killervirus" entkommen.

Zum Glück haben doch noch "ein paar" überleben können

:)
Kommentar ansehen
28.02.2010 15:09 Uhr von wer klopft da
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
klar ist das dramatisch für die Hinterbliebenen: aber über die 621 Verkehrstoten in NRW spricht keiner? "Das ist ja normal. Und daran verdient ja die Pharmaindustrie nicht."

Ironie off

http://www.polizei-nrw.de/...
Kommentar ansehen
28.02.2010 17:21 Uhr von dido09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
58 Leute wären immer gestorben: Das ist ja weniger als nix.
Kommentar ansehen
28.02.2010 17:28 Uhr von StayRussian
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann ist es wohl an der Zeit di Erde neu zu bevölkern :D
Kommentar ansehen
01.03.2010 00:24 Uhr von Talena
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo ich dachte mir schon bei dem Hype, dass es sich schlimmer anhört als es ist. Darum hab ich mich auch nicht impfen lassen. Keine Grippe, keine Schweinegrippe oder auch nur irgendwas annährend gefährliches in den letzten 10 Jahren gehabt trotz ständigem Kontakt zu allen möglichen Leuten.
Kommentar ansehen
01.03.2010 05:25 Uhr von wummelwumm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nanu: wie kann man an etwas sterben, das es nicht gibt?
Kommentar ansehen
11.03.2010 14:47 Uhr von zoc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie vieles, absolut unverhältnismäßig: Gerade zu lächerlich ...
Das ist leider der gleiche Mist wie beim Terrorrismus.
Da sterben jährlich tausende Deutsche auf den Straßen,
http://www.destatis.de/...
im Haushalt, Ärztepfusch, Hygiene im Krankenhaus, Alkohol, Zigaretten .... nochmal: TAUSENDE ....

Aber wegen nen paar angeblichen Terroristen wird hier ein wahnsinns Aufwand betrieben, welcher sowieso schon fachlich eher realitätsfern und lächerlich ist.

Tja und selbst da, wo man was machen könnte, macht man nix, oder darf man nix machen.
Es sind in Deutschland bestimmte "gewaltbereiche" Gruppen, durchweg bekannt und werden (für sehr viel Steuergeld) beobachtet, aber ausweisen tut man diese Personen nicht.
Das kann man einem Normalbürger nicht klar machen.

Aber mit dem Aufbau von "Feindbildern" arbeiten Regierungen und Diktaturen schon sehr lange. Im Westen wie im Osten .... und das erfolgreich seit Jahrzenten.

[ nachträglich editiert von zoc ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?