27.02.10 17:06 Uhr
 2.715
 

Schweiz: Muslime kritisieren Muammar al-Gaddafis Aufruf zum Dschihad scharf

Dem Aufruf vom libyschen Staatschef Muammar al-Gaddafi zum Dschihad gegen die Schweiz möchten Moslems nicht Folge leisten. Stattdessen kritisierten Vertreter der 400.000 Moslems in der Schweiz den libyschen Staatschef.

Der Imam Youssef Ibraim aus Genf ist der Meinung, dass der libysche Staatschef sich am Islam bedient.

Moslems in der Schweiz sind über die Äußerungen von Muammar al-Gaddafi fassungslos.


WebReporter: techn9ne
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweiz, Islam, Muammar al-Gaddafi, Dschihad, Imam
Quelle: de.euronews.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2010 17:16 Uhr von Borgir
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
natürlich: kritisieren moslems in der schweiz einen heiligen krieg gegen die schweiz....
Kommentar ansehen
27.02.2010 17:22 Uhr von 08_15
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor .... das war Italien: irgendeine unbewohnte Insel.

Genauso unbewohnt wie die Rübe vom Gadaffi. Der hat ja auch selber nicht unerheblich Taschengeld in der Schweiz liegen. Der hat zwei Gesichter.
Kommentar ansehen
27.02.2010 17:43 Uhr von 08_15
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
nicht ganz unbewohnt ;-): http://www.spiegel.de/...

Lg
Kommentar ansehen
28.02.2010 02:27 Uhr von nkermit
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Kirche: Wird der Bau einer katholischen oder evangelischen Kirche in Lybien plus Religionsfreiheit überhaupt zugelassen?
Kommentar ansehen
28.02.2010 13:26 Uhr von ceyweb
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin Moslem: Heiligen Krieg gibt es im Islam nicht wie man im Westen versteht. Chihad heisst es und es bedeudet Islam werben. Da mit Waffe man keinen Moslem gewinnen sondern nur Gegner gewinnen kann, heisst die Übersetzung auf keinen Fall Heiliger Krieg.

Gaddafi ist immer ein Antiislam gewesen. Er ist ein Sozialist. Er hat in seinem Land Islam immer unterdrückt. Jetzt will er im Namen Islam heiligen Kreig aufrufen?!! Ich kann darauf nur lachen. Das der Westen solche Aussagen sofort hochspielt, kann ich nicht verstehen.

Es gibt keinen Mensch auf der Welt, einen Krieg im Sinne mit Waffe im Namen vom Islam aufrufen darf. Es gab den Khalifat der das Recht hatte und dieses Amt wurde 1923 von Atatürk abgescahft. Seitdem gibt es keinen Khalifat mehr. Es gibt keinen Führer im Islam wie Papst oder so. Jeder Moslem ist selbst gegenüber Gott verantwortlich und braucht keinem Befehl zu befolgen. Binladen etc. sind Terroristen und schaden nur dem Islam. Im Islam darf keiner den unschuldigen Schaden zufügen.
Kommentar ansehen
28.02.2010 13:44 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ceyweb: danke für die erklärung :)
Kommentar ansehen
28.02.2010 13:45 Uhr von Birjand
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Jaja: ceyweb, das wissen wir doch, der Islam hat mit dem Islam nichts zu tun! Der eine bedient sich nur des Islam (Gadaffe), der andere versteht den Islam verkehrt. Und was im Koran steht, stimm schon gar nicht. Das Wort töten kommt dort 187 mal vor, 27 mal im Imperativ! Aber das stimmt natürlich alles gar nicht.

Wer sehen will, was stimmt, braucht nur in die islamischen Länder gucken, die wahrscheinlich auch mal wieder den Islam falsch interpretieren: Christenjagd in Pakistan, Ägypten, keine Bibel in Saudi-Arabien, Kopfschuss für Frauen im Stadion von Kabul...das verstehen die alle falsch, der Islam ist ganz ganz anders!

Ich weiß, ich weiß!

Bloß diese Taqiya glaubt bald niemand mehr. Was sich in den Städten in Deutschland abspielt spricht eine anderen Sprache!

Der Islam ist das Gegenteil von Zivilisation, Freiheit, Gleichheit!
Kommentar ansehen
28.02.2010 14:15 Uhr von ceyweb
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Birjand: Ich würde Sie gerne kennenlernen und die wahre Islam erklären. Ihre Bespiele sind falsch. Erstmal gibt es keinen islamischen Land sondern nur Länder deren Bevölkerung mehrheitlich Moslms sind. Schiiten sind 5% und Schiitismus wird im Islam abgelehnt aber was Iran übt geht alles aufs Kont vom Islam. Wahhabismus wird im Islam abgelehnt, was die Wahhabitischen Saudis oder von dort stammende Binladens und Talibans treiben, geht aufs Konto vom Islam.

Prphed Mohammed hat mehr Angst gehabt das Recht von Nichtmoslems ungewollt verletzten zu haben als von Moslems weil ein Moslem einem Moslem vor dem Tode seine verletzte Rechte Helal machen kann aber dieses Ritual gibt es für Nichtmoslems nicht. Gott sagt im Koran "komm nicht zu mir (Jenseits) mit beschlagnahmten Rechten von anderen Menschen. Ich kann es hier mit meinem mangelnden Deutsch nicht erklären aber erkundigen Sie sich selbst. Erkundigen Sie sich auch selbst wo und weshalb im Koran Töten 187 mal vorkommt. Nicht den Satz nehmen sondern immer davor alles lesen und begreifen. Im Islam ist sogar Schädlinge wie Ratten oder Insekten Töten geregelt. Du darfst sie nicht brennen, nicht ertrinken. Du darfst im Krieg keine Bäume, Frauen, Kinder, Ältere und unbewaffnete töten die sich nicht währen oder währen können. Du darfs keine Fälder Ackerland vernichten. Wer das alles tut, ist einfach kein Moslem.

Was ich hier schreibe ist ein Chihad, was man im Westen heiliger Krieg! nennt. Was aber Taliban oder Ähnliche tun, ist gegen Islam. Die Schaden nur Islam.

[ nachträglich editiert von ceyweb ]
Kommentar ansehen
28.02.2010 14:45 Uhr von cartmansan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ceyweb: Wenn du das wirklich glaubst... gut so, bräuchten mehr von deiner Sorte. Um zu so einer Einstellung zu kommen muss man allerdings die Hälfte des Korans und der Hadithe ignorieren, weshalb deine Sichtweise nicht allzu verbreitet sein dürfte.

Richtig ist, Dschihad bedeutet allgemein nur etwas wie "Anstrengung für den Islam", wird aber in der Mehrheit der Koranverse und Hadithe im militärischen Sinne benutzt.
Es kommt eben wie beim Wort "Kampf" auch auf den Kontext an und der war in der Zeit Mohammeds zumindest nach der Hidschra ein kriegerischer.

Und wenn das was Bin Laden & Co tun gegen den Islam ist, warum gibt es dann nicht ein islamisches Rechtsgutachten, das ihre Taten verurteilt? Es gibt Fatwas zu praktisch jedem Thema, darunter genug Todesurteile gegen Ungläubige wie Salman Rushdie, aber bei demjenigen, der doch angeblich den Islam so sehr in Verruf bringt schweigt man.
Meine einzige Erklärung dafür ist, dass Koran & Sunna einfach nichts hergeben, um seine Taten zu verurteilen und er im Sinne des Islam handelt.
Kommentar ansehen
28.02.2010 15:20 Uhr von ceyweb
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@cartmansan: Fast alle Moslems denken wie ich. Wenn 1,3 Millarden Moslems so denken würden, wie Binladen oder Taliban, hätten Sie Recht.

Ich habe über Schiitismus und Wahhabiten geschrieben aber Sie schiben immer noch die taten von Schiiten und Wahhabiten aufs Konto vom Islam. Schiitenzahl sind %5 der zahl von Moslems Wahhabitenzahl ist nicht redewert und die alle werden von fast allen Moslems abgelehnt. Die Moslems sind 1,3 Millarden die etwa so denken wie ich.
Kommentar ansehen
28.02.2010 15:47 Uhr von DEMOSH
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
IMAN-GADDAFI: Habe drei CDU zwölf FDP Politiker und Gaddafi bei der
größten Bank der Schweiz angetroffen.
Ich selbst war dort zur Kunstausstellung als Kulturmanager
anwesend.
Die Politiker waren nicht bei dieser Kulturveranstaltung.
Kommentar ansehen
01.03.2010 00:48 Uhr von edi.edirne
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Da sind sie ja wieder: unsere Islam-Theologen...

"Um zu so einer Einstellung zu kommen muss man allerdings die Hälfte des Korans und der Hadithe ignorieren, weshalb deine Sichtweise nicht allzu verbreitet sein dürfte."

Wie Medienverblendet kann der Mensch den nur sein? Oder liegt es an der Unentlichkeit des Universums, von dem Einstein sprach? Ich weiß ja nicht welchen Koran du liest, falls du je dieses Buch reel gesehen haben solltest, aber ich bevorzuge die deutsche Version mit Erläuterung.

"wird aber in der Mehrheit der Koranverse und Hadithe im militärischen Sinne benutzt."

Zeig uns doch mal ein paar Beispiele, Mensch! Immer diese pauschalisierenden Aussagen dieser "Herrenrasse".

"Es kommt eben wie beim Wort "Kampf" auch auf den Kontext an und der war in der Zeit Mohammeds zumindest nach der Hidschra ein kriegerischer."

hoohooooo.... Jetzt haben wir den Koran erledigt und beschäftigen uns mit denHadithen. Ich hoffe es kommen auch noch die 4 Geislichen mit ihren Aussagen.

"Und wenn das was Bin Laden & Co tun gegen den Islam ist, warum gibt es dann nicht ein islamisches Rechtsgutachten, das ihre Taten verurteilt?"

Sag ich dir: Weil es bei solchen Sachen keine Rechtsgutachten gibt. Denkst du es wird bei jedem Wort eine Fatwa ausgesprochen? Oder bei jedem Raub? Du scheinst ja wirklich in einer anderen Welt zu leben...

"Es gibt Fatwas zu praktisch jedem Thema, darunter genug Todesurteile gegen Ungläubige wie Salman Rushdie, aber bei demjenigen, der doch angeblich den Islam so sehr in Verruf bringt schweigt man."

Was hat Salman Rushdie mit einem Terroristen zutun? Warum war man beim umfallenden Sack Reis so entsetzt und bei den Ki-Fi´s der hath. Kirche nicht? Warum sind Birnen nicht so geformt wie Äpfel? Kann es sein, dass du Bild-Leser bist?

"Meine einzige Erklärung dafür ist, dass Koran & Sunna einfach nichts hergeben, um seine Taten zu verurteilen und er im Sinne des Islam handelt."

Ohhjeeee... Na wenn jemand aus dem Land der Denker und Dichter zu diesem Ergebniss gekommen ist, muss ich mir schnellstens ein Plätzchen suchen an dem ich vor solchen wie dir sicher bin.
Kommentar ansehen
01.03.2010 11:17 Uhr von schalischien
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ayayayayayayayyayachradrirdraachdehedede: *wild mit ak74 in der luft rumfuchtel*
Kommentar ansehen
01.03.2010 12:29 Uhr von cartmansan
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@edi.edirne: "Ich weiß ja nicht welchen Koran du liest, falls du je dieses Buch reel gesehen haben solltest, aber ich bevorzuge die deutsche Version mit Erläuterung."

Und wer hat das erläutert? Lamya Kaddor? Ich halte mich hier an die Übersetzung von islam.de

"Zeig uns doch mal ein paar Beispiele, Mensch! Immer diese pauschalisierenden Aussagen dieser "Herrenrasse". "

Normalerweise wird man für diese Beispiele verbal gesteinigt, weil man ja angeblich aus dem Kontext reißt. Aber gut, für dich:
"gihad" kommt im Verb "gahada" in den mekkanischen Suren tatsächlich nur als friedliche Anstrengung vor. Z.B. Sure 29,8:
"Und Wir haben dem Menschen anbefohlen, seine Eltern mit Güte zu behandeln. Wenn sie sich aber darum bemühen (gahadaka), daß Du Mir das beigesellst, wovon du kein Wissen hast, dann gehorche ihnen nicht. Zu Mir wird eure Rückkehr sein, da werde Ich euch kundtun, was ihr zu tun pflegtet."

oder auch Sure 25,52:
"So gehorche nicht den Ungläubigen und mühe dich damit gegen sie ab mit großem Einsatz. (gihadan)"

Auch das ist also "gihad", keine Frage.
Dabei ist zu beachten, dass Mohammed und seine Anhänger in der mekkanischen Zeit eine Minderheit waren und überhaupt nicht in der Lage waren zu kämpfen.
Als Herrscher eines Stadtstaates in Medina wendete sich das ganze. Der erste Koranvers, der "gihad" als militärischen Kampf verwendet ist Wohl Sure 22,39:
"Erlaubnis (zum Kampf) ist denjenigen gegeben, die bekämpft werden, weil ihnen ja Unrecht zugefügt wurde – und Allah hat wahrlich die Macht, ihnen zu helfen –,"

damals also noch sehr eingeschränkt. In Sure 9, die als eine der letzten Suren gilt, allerdings nicht mehr:

"Wenn nun die Schutzmonate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! Wenn sie aber bereuen, das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig."

Sprich Tod oder Konversion (oder Dhimmi-Status, der aber aus diesem Vers nicht hervorgeht)
Wenn du schonmal was vom Prinzip der Abrogation gehört hast, weißt du auch warum es wichtig ist, dass am Ende ausdrücklich vom militärischen Kampf die Rede ist. Wenn nicht - google.

"hoohooooo.... Jetzt haben wir den Koran erledigt und beschäftigen uns mit denHadithen. Ich hoffe es kommen auch noch die 4 Geislichen mit ihren Aussagen."

Wenn wir uns hier über die verschiedenen Strömungen unterhalten und ceyweb feststellt, dass Schiiten angeblich im Islam abgelehnt werden, sollte man sich vielleicht ein bisschen mit den Sunniten auseinandersetzen. Und da diese ihren Namen von der Tradition des Propheten (Sunnah) ableiten, kommt man um die Hadithen nicht rum. Zumal diese auch bei der Erstellung von Fatwas herangezogen werden.

"Sag ich dir: Weil es bei solchen Sachen keine Rechtsgutachten gibt. Denkst du es wird bei jedem Wort eine Fatwa ausgesprochen? Oder bei jedem Raub? Du scheinst ja wirklich in einer anderen Welt zu leben..."

Es wird tatsächlich zu so gut wie jeder Kleinigkeit eine Fatwa ausgesprochen, schau mal, was allein dieses Archiv angesammelt hat: http://www.islaminstitut.de/...
(ich weiß, ist ein evangelisches Institut, aber mit nachprüfbaren Quellenangaben)
Und ein Terroranschlag wie der 11.9, der das Weltgeschehen maßgeblich beeinflusst hat, ist jawohl keine Kleinigkeit oder?

"Ohhjeeee... Na wenn jemand aus dem Land der Denker und Dichter zu diesem Ergebniss gekommen ist, muss ich mir schnellstens ein Plätzchen suchen an dem ich vor solchen wie dir sicher bin."

Lustig, dass von dir nicht ein einziges richtiges Argument kam. Ich glaub im Land der Denker bist du zumindest falsch. Vielleicht schreibst du mir aber noch ein Gedicht?

[ nachträglich editiert von cartmansan ]
Kommentar ansehen
02.03.2010 08:23 Uhr von Shikari
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der: gute herr gadafi hat schon einen kleinen schuss^^
Kommentar ansehen
05.04.2010 21:27 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edi.edirne...es gibt noch Gerechtigkeit wie schön man wartet ja immer darauf , dass mal Jemand sich die Mühe macht mal "wirklich" in die Materie zu gehen ,.also Dank an

@ cartmansan ...für die Geduld und die Treffer, so ist es schon von alleine "ein Gedicht" , welches wenigstens den Anspruch von gerechtem Bemühen hat und nicht nur immer die ewige Hetzerei egal welcher Richtung , unterstützt mit Halbwahrheiten.
Und es trifft wiedermal genau den Richtigen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?