27.02.10 15:04 Uhr
 16.843
 

Quantenphysiker erforschen das Jenseits (Update)

Die moderne Quantenphysik hat ein Level erreicht, bei dem die bereits von einigen Wissenschaftlern zitierten Grenzen zur Spiritualität eingerissen werden. Das Faszinierende: Themen wie Quantenmedizin, Geistheilung und eine Reihe von übernatürlichen Phänomenen stehen plötzlich in einem neuen Licht.

So vertritt ein bekannter deutscher Physiker die These, dass Gedanken im Prinzip so real wie Atome oder Materie seien. Es gibt Hinweise darauf, dass über das Verschränkungsprinzip der Quantenphysik seit dem Urknall große Teile des Universums in einem ständigen Informationsaustausch stehen.

Professor Dürr, ehemaliger Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik in München ist aus physikalischen Gründen davon überzeugt, dass es ein Jenseits gibt. Das, was wir als Diesseits bezeichneten, sei in ein großes umfassendes Jenseits eingebunden.


WebReporter: KaiLang
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Physik, Jenseits, Grenzwissenschaft
Quelle: www.firmenpresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

95 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2010 15:35 Uhr von Klassenfeind
 
+70 | -18
 
ANZEIGEN
Na,Ja es gibt halt mehr zwischen Himmel und Erde,als die Wissenschaft derzeit erklären kann...!!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
27.02.2010 15:57 Uhr von leerpe
 
+52 | -3
 
ANZEIGEN
mich: würde ja mal interessieren was vor dem Urknall war. Und vor allen was das alles für einen Sinn macht.
Kommentar ansehen
27.02.2010 16:11 Uhr von Beergelu
 
+27 | -22
 
ANZEIGEN
Oh mann, nicht schon wieder Froböse aka einen seiner vielen Nicks.

Einmal im Monat der gleiche Schwachsinn hier auf SN.

Ich hab zwar net in die Quelle geschaut, aber ich wette, dass es da wieder um sein Buch geht.
Kommentar ansehen
27.02.2010 16:14 Uhr von KaiLang
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2010 16:18 Uhr von KaiLang
 
+25 | -28
 
ANZEIGEN
@ Beergelu: In der Quelle werden sechs Naturwissenschaftler zitiert. Ich empfehle, sich das erst einmal vorurteilsfrei durchzulesen.
Kommentar ansehen
27.02.2010 16:21 Uhr von groehler
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
... aber Schlussendlich gehts dann doch wieder um ein Froböse-Buch in der Quelle -.-

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
27.02.2010 16:51 Uhr von Spafi
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Froböse: Wers noch nicht weiß:
http://kritischgedacht.wordpress.com/...
einfach nur erbärmlich, der Kerl
Kommentar ansehen
27.02.2010 17:09 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
das: hat weniger mit wissenschaft als mit philosohpie und theologie zu tun. paranormal ist an dem ganzen gar nichts, weil nur der mensch das paranormale definiert, genauso wie er sich selbst als intelligentes wesen definiert. ob letzteres wirklich zutrifft wage ich zu bezweifeln.

fehlt nur noch, dass sie einen interviewen der schonmal dort (im jenseits) gewesen ist.....

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
27.02.2010 17:19 Uhr von fiver0904
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2010 17:35 Uhr von @rnoo
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Spafi: Danke für diesen Link.
Den Blog hab ich mir mal glatt in die Favoritenliste gesetzt.
Kommentar ansehen
27.02.2010 18:07 Uhr von cheetah181
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt das Murmeltier: Quelle: "firmenpresse
full-service PR Portal"

Denn in wissenschaftliche Magazine werden es solche Leute nie schaffen.
Kommentar ansehen
27.02.2010 18:13 Uhr von no-smint
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das kommt mir doch bekannt vor? Da hat wohl jemand einmal zu oft "Das verlorene Symbol" von Dan Brown gelesen. Interessant dass populärwissenschaftliche Pseudo-Theorien immer dann großen Zulauf finden, wenn sie in einem Bestseller aufgegriffen werden.
Kommentar ansehen
27.02.2010 18:16 Uhr von Dizzy4Prez
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@fiver0904: "Der Artikel aus deinem Link ist nichts weiter als unbelegte Hetze mit unbegründeten Hass auf Froböse. ..."

Weitaus besser belegt als irgend ein Hirnfurz dieses Froböse.

Du nennst es Hetze - ich nenne es Aufklärung gegen Pseudowissenschaftler, die mit ihrem Schwachsinn den Ruf der seriösen Wissenschaftler verunglimpfen. Gute Gründe für eine solche Aufklärung gibt es viele.
Kommentar ansehen
27.02.2010 18:19 Uhr von Bleifuss88
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hat es ja schon: öfter gegeben, diese Theorie des kollektiven Energieaustauschs. In Avatar hat das ja schon wunderbar funktioniert mit einer Art biologischen USB-Stick. Gut möglich, dass über die dunkle Energie und Dunkle Materie ein universeller Kommunikationsprozess abläuft, dem wir uns gar nicht bewusst sind. Bin mal gespannt was da in die Richtung noch ans Tageslicht kommt.
Kommentar ansehen
27.02.2010 18:28 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Oh ne Froböse News, war ja lang nichtmehr da.

@fiver0904
Eigentlich ist es schon selten dämlich für einen "Physiker" das er sich für seine anderen Identitäten nichtmal die Mühe macht die Ip einigermaßen zu verschleiern. Reicht ja schon 1 mal das tor Netzwerk dann ein Proxy und dann ein Vpn aus der Schweiz und ein VPn aus Holland oder Schweden und einer aus de USA.

Aber nur Hetze, das problem ist es gibt keine Beweise. Ich könnte hier mit 5 Namen schreiben und müsste mich nur nach jedem neu einwählen und hätte eine geringfügig andere IP. Lediglich der Stil und der Zusammenhang meiner Kommentare würden wohl auf mich hinweisen.
Kommentar ansehen
27.02.2010 19:06 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ich empfehle zu diesem thema das interessante buch "endloses bewusstsein" von pim van lommel.
ihr könnt auch nach ihm googeln wenn ihr wollt.

fakt ist das da draußen mehr ist als wir uns vorstellen können.
und wenn ich dann schon wieder die ganzen hobbyphysikerkommentare lesen muss, wie z.b. "wenn gedanken so real sind wie atome, müsste man sie sehen können". kotz

auch wenn das evtl. froböse ist (ich weiß es nicht) ist dieses thema trotzdem interessant und sollte von den wissenschaftlern ernster genommen werden.
Kommentar ansehen
27.02.2010 19:34 Uhr von IrrenhausAG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich an: Hört sich an wie die Noetik aus dem Buch von Dean Brown - Symbol ;)
Kommentar ansehen
27.02.2010 19:39 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
getschi: "Mag sein, aber wenn man es sich nichtmal vorstellen kann, wie können diese Esoteriker das Ding aber benennen und beschreiben?" du kannst dir ja auch nicht mehrere dimensionen vorstellen und trotzdem kanns sowas geben.

"Was die hier machen ist einfach eine falsche und unsinnige Auslegung."

hast du dich mal mit dem thema beschäftigt?

"Warum sollte man es ernst nehemn, wenn es nicht funktionieren KANN! Verschränkungen sind einfach nicht stabil genug um damit einen Gedanken ins Universum zu "speichern".

entschuldigung, aber ich vertraue den wissenschaftlern mehr als dir^^

die haben sich eine ganze weile damit auseinandergesetzt, die werden wissen was sie tun
Kommentar ansehen
27.02.2010 19:53 Uhr von Spafi
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Ramsi_Binalshid: Wenn du mal Getschis Kommentare liest, weißt du, dass er wesentlich mehr Ahnung von so ziemlich allen naturwissenschaftlichen Zusammenhängen als so mancher "Wissenschftler" hat. Und Wissenschaftler ist auch kein wirklicher Beruf oder eine Qualifikation.
Kommentar ansehen
27.02.2010 19:57 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
spafi: ???

also du behauptest das getschi mehr ahnung hat als die wissenschaftler?

nichts gegen getschi, er ist bestimmt ein kluges kerlchen, aber diese äußerung halte ich doch für übertrieben
Kommentar ansehen
27.02.2010 20:16 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
getschi: "Genau. Und deswegen behaupte ich nicht sowas wie: "Es gibt die Dimension xy, die mit unserem Gehirn verschränkt ist und unsere Seele speichert". man kann das natürlich nicht mit sicherheit sagen ob es sowas gibt, allerdings sind die theorien anerkannt

"Und schon alleine die Tatsache, dass man gar nicht genau weiß wie ein Gedanke denn funktioniert lässt einen doch ahnen, dass die Behauptung aus der Luft gegriffen ist."
und genau diese theorie könnte uns zu einem lösungsansatz verhelfen, deshalb sollte man sie intensiver erforschen

"Warum vertraust du eigenlich nicht dem Großteil der Wissenschaftler, die sowas als Unsinn abtun?"

ich hab mich auch mit dem thema beschäftigt und wenn ich mir die argumente dafür und dagegen anschaue, tendiere ich eindeutig zu dafür.

manche wissenschaftler argumentieren gar nicht mehr, die ziehen alles ins lächerliche oder werden sogar beleidigend. die haben einfach angst das ihr weltbild zerstört wird.

"Dann hat jeder Gläubige recht, wenn er sich nur lange genug mit seiner Religion beschäftigt ;-) "

du verdrehst mir hier die worte. ob man sich mit einem glauben persönlich beschäftigt, oder etwas wissenschaftlich erforscht ist etwas ganz anderes
Kommentar ansehen
27.02.2010 20:19 Uhr von Polyhymnia
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Ramsi_Binalshid: Es ist selbstverständlich, dass wir noch nicht alle Zusammenhänge in der Natur verstanden haben. Das ist aber kein Freifahrtsschein sich etwas kreatives auszudenken und den Menschen als bewiesenes Faktum darzustellen, blos um ein paar Euro zu verdienen. Das ist reine Geldgier.

Und wenn man sich etwas zu einem Thema ausdenkt, dass wissenschaftlich noch nicht behandelt wurde (aus welchen Gründen auch immer), dann sollte man wenigstens keine Tatsachenverdrehung mit bereits erforschten Begriffen betreiben. Quantenverschränkungen entstehen nur unter hochgradigst sterilen Laborbedinungen. Schon die Wechselwirkung mit einem Photon kann die Verschwänkung auflösen.

Es ist übrigens durchaus Möglich sich wissenschaftliche allgemeinbildung anzulesen, ohne bereits ein spezielles Fach studiert zu haben (was einem ohnehin nicht zwangsläufig viele Einblicke in fremde Themen gewähren würde.). Es gibt viele sehr interessante Zeitschriften wie Nature und Spektrum der Wissenschaft, in denen die forschenden Wissenschaftler persönlich Artikel zu ihrem aktuellen Thema in halb-laiensprache verfassen.

Diese Esoterik-Theorien kollidieren einfach immer mit diesen Publikationen. Ausserdem ist es sehr merkürdig, dass absolut bahnbrechende Erkenntnisse wie nachgewiesenes Ausserirdisches Leben oder Quantenjenseits niemals in solchen Magazinen auftauschen. Ich denke, dass liegt nicht an der verborrtheit der Magazine (es werden mitunter extrem spekulative Hypothesen dargestellt), sondern daran, dass diese Forschungen niemals stattgefunden haben.
Kommentar ansehen
27.02.2010 20:25 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ polyhimnia: um es mal kurz zu machen: es gibt einfach genügend indizien das ein jenseits (wie die wissenschaftler es nannten) existiert.

auch gab es einen artikel im "the lancet".
dürfte auch ein recht ansehnliches magazin sein

[ nachträglich editiert von Ramsi_Binalshid ]
Kommentar ansehen
27.02.2010 21:30 Uhr von hellschatt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt: Quantenphysik klingt toll und ich würde gerne daran glauben... alles könnte somit auf eine "gefälschte" wissenschaftliche Weise erklärt werden.

Leider kann man das nicht beweisen. Alles was man vorher wissenschaftlich nicht erklären konnte durch die Quantenphysik zu erklären... unglaubwürdig.
Ist wie Religion, man kann nicht beweisen das ein Jenseits existiert oder eben nicht existiert.

Sobald mir das jemand irgendwie beweisen kann, werde ich daran glauben. Bis dahin bleibt es für mich nur eine Theorie.
Kommentar ansehen
27.02.2010 21:31 Uhr von Carle
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
öhöm. news wurde heute morgen sicher nicht: grundlos gelöscht.
--->
http://kritischgedacht.wordpress.com/...

Refresh |<-- <-   1-25/95   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?