26.02.10 16:29 Uhr
 514
 

Kriminologe behauptet: Zölibat ist nicht an sexuellem Missbrauch Schuld

Wer meint, dass der Zölibat am sexuellen Missbrauch in kirchlichen Internaten Schuld sei, der liegt nicht richtig, behauptet Christian Pfeiffer, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstitutes in Hannover.

Vielmehr sei es so, dass ein Mensch bereits im Alter von bis zu 20 Jahren seine pädophile Neigung entwickelt hat.

Dass es vermehrt in kirchlichen Einrichtungen zu sexuellem Missbrauch gekommen sei, liegt darin begründet, so Pfeiffer, dass Pädophile sich Berufe aussuchen, in denen sie leicht mit Kindern in Berührung kommen. Dies und der Anstieg der Täterzahl sei zudem kein alleiniges Problem der Kirche.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Missbrauch, Schuld, Katholische Kirche, Zölibat, Kriminologe
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2010 16:38 Uhr von Raptor667
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
ahja nach der Aussage müssten dann ja alle Schuhverkäufer Fussfetischisten sein. Ist doch klar das die Kirche ihr Zöllibat verteidigt...kann ja nicht angehen das die Kirche mal im Unrecht ist. Das ist so ein scheinheiliger verlogender Verein das es schon zum davonlaufen ist...
Kommentar ansehen
26.02.2010 16:55 Uhr von Gehirnzelle
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Zölibat Das heutzutage Geistliche immer noch ein Zölibat ablegen zeigt wie Rückständig die Kirche ist.Hier hätte schon lange reformiert werden müssen.Mir tun die Menschen leid die dieses Gelübte in unserer sehr offenen Zeit Gott zuliebe abgelegt haben ohne zu wissen was sie eigendlich erwartet.Das es zu diesen Missbrauchsfällen gekommen ist sollte nicht alleine den Tätern sondern auch der alten vergreisten engstirnigen Führungsriege der Kirche angekreidet werden.
Kommentar ansehen
26.02.2010 17:23 Uhr von floutsch
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Umgekehrt wird nicht immer ein Schuh draus: Also manchmal frage ich mich bei den Kommentaren echt... Wenn sich Pädophile bevorzugt Berufe aussuchen, wo sie mit Kindern zu tun haben, dann lässt das doch noch lange nicht den Umkehrschluss zu. Nur weil der Himmel blau ist, ist nicht alles, was blau ist Himmel, oder? Die Begründung ist nicht löchrig, nur das, wie Ihr sie auffasst ^^

Abgesehen davon... auch wenn die Kirche das heute gerne anders sagt, das Zölibat hat einen anderen Grund. Schaut Euch mal die Geschichte der Päpste zwischen 900 und 970 an...

Trotzdem: Also wenn man Sex will (jetzt mal egal, ob mit Erwachsenen oder Kindern), wieso sollte man dann grade Pfarrer werden? Da gäb´s ja dann andere Berufe mit wesentlich "besseren Aussichten".
Kommentar ansehen
26.02.2010 18:42 Uhr von burn3r78
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Christian Pfeiffer: ist ja auch die Kompetenz in Person...

Das widerliche ist ja die Vertuschung durch Seiten der Kirche, da ist der Auslöser ja erstmal sekundär. Natürlich sollte man auf Dauer nach den Ursachen suchen, aber wer schon an der Aufklärung der Missbrauchsfälle kein Interesse hat, dem wird an deren Ursache wohl auch nicht viel liegen.
Kommentar ansehen
26.02.2010 18:44 Uhr von fallobst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
raptor667, immernurich: sagt mal könnt ihr nicht einfache sätze lesen und verstehen? nicht die aussage ist komisch, sondern euer verständis ebendieser. floutsch hat da vollkommen recht.
Kommentar ansehen
26.02.2010 18:45 Uhr von micha1978
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja: Mal abgesehen das dieser "Christian Pfeiffer" ständig abstruse Thesen von sich gibt (Killerspiele) ist das Zöllibat sicherlich nicht ganz unschuldig.

Es sind aber sicherlich mehrere Faktoren die da eine Rolle spielen.
Nicht jeder der pädophile Neigungen hat muss dies zwangsläufig auch ausleben.
Wenn man aber die Lebenseinstellung vertritt dass einen andere Leben egal sind und man eine Position inne hat in der, der Mensch Macht über andere hat wird er diese auch ausnutzen.

Wen im Knast Vergewaltigungen zwischen Männern stattfindet, die in Freiheit nicht Schwul/Bi wären hat das sicherlich auch was mit den Umständen der Abstinenz zu tun.
Kommentar ansehen
28.02.2010 20:48 Uhr von Mc-Ellister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Christian Pfeiffer selbsternannter Experte dur ch BILD gepusht.

Wie BastB schon sagte, man entscheidet sich nicht in jungen Jahren, Priester zu werden um irgendwann einmal seine pädophilen Neigungen ausleben zu können.

Es ist ja auch nicht so, dass jeder Priester ein pädophiler ist.

Aber ich vertrete auch die Meinung, dass diese religiösen Extremisten verstärkt zu solchen Abartigkeiten neigen.
Ich begründe das auch gern.

Wer sich derartigen Zwängen unterordnet, die völlig gegen die Natur des Menschen sind, der läuft Gefahr, dass diese unterdrückten Tiebe (Ernährungstrieb, Fortpflanzungstrieb u.s.w.) irgendwann hervorbrechen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?