26.02.10 16:10 Uhr
 389
 

Axel Springer Verlag fordert Leistungsschutzzentrale

Bei einer Diskussion, die am gestrigen Freitag in der britischen Botschaft Berlins stattfand, sprachen Vertreter der Konzerne Google, Axel Springer, 1&1 Unternehmenskommunikation und CDU-Bundestagsabgeordneter Siegfried Kauder über die Zukunft journalistischer Inhalte im Web.

Primär ging es um Google News und vergleichbare Dienste. Christoph Keese, Konzerngeschäftsführer Public Affairs bei Axel Springer, fordert eine Zwangsabgabe für Medieninhalte, die vergleichbar mit der bereits existierenden GEMA für Musik ist.

Die Abgabe soll nicht an die Verbraucher gehen, sondern soll von gewerblichen Nutzern erhoben werden. Dr. Arnd Haller, Leiter der Rechtsabteilung bei Google, sprach sich dagegen aus und argumentierte, die Verlage seien genauso von Google abhängig wie umgekehrt.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Google, Axel Springer, Leistungsschutzzentrale
Quelle: www.teltarif.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2010 16:10 Uhr von woodfox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Argument von Google, was man in der Quelle noch mal en Detail nachlesen kann, ist zwar schlagkräftig, gleichzeitig nutzt Google natürlich die Inhalte der Verlage und produziert sie nicht selber. Diese Diskussion kann man nicht in 500 Zeichen führen. Es bleibt interessant, welcher Weg eingeschlagen wird.
Kommentar ansehen
26.02.2010 16:16 Uhr von 08_15
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Die bekommen das Hals auch nicht voll: wenn ich Bild lesen will, dann kaufe ich die. Wenn ich mir anderswo meine Infos hole geht das diesen Falschmeldern von BLÖD rein gar nichts an.

Aber klar das Springer heult, weil nur noch wenige Voillpfosten denen Glauben schenken.
Kommentar ansehen
26.02.2010 16:21 Uhr von woodfox
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
oh dear: Bild ist immer noch die meist gelesene "Zeitung" in diesem Land und bei weitem nicht das einzige Angebot des Axel Springer Verlages. Dass denen "nur noch wenige Vollpfosten" Glauben schenken, ist genau so ein Quatsch.
Außerdem geht es darum doch überhaupt nicht in der News. Es geht darum, ob die Verlage, ALLE Verlage, im übrigen, ein Recht darauf haben, Geld für die Nutzung ihrer Inhalte zu verlangen und ob der Sachverhalt der Nutzung durch pures Verlinken überhaupt gegeben ist.

Naja, aber erst mal Springer-Bashing, das kommt ja immer gut...
Kommentar ansehen
26.02.2010 16:22 Uhr von Raptor667
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@08_15: passender hät ich es nicht sagen können. Die Bild ist das Papier nicht wert auf der sie gedruckt wird. Und dafür mussten mal Bäume sterben. Schon ein Schande ansich.
Kommentar ansehen
26.02.2010 16:24 Uhr von woodfox
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
von dieser regelung: wäre shortnews im übrigen auch signifikant betroffen, würde ich sagen. Schon mal drüber nach gedacht?
Kommentar ansehen
26.02.2010 16:33 Uhr von Raptor667
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
pfff dann soll Google alle Seiten von Springer aus ihrer Suchmaschine und News seite rausnehmen und gut ist. Und Google News ist ja nur eine Sammlung von News...um sie zu lesen muss man ja auf die Orginal Quell Seite. Nur Springer meint halt mal wieder mit wenig viel Geld zu machen.
Vielleicht wird dann hier auch mal endlich die Bild als Quelle gesperrt wie viele schon fordern.

[ nachträglich editiert von Raptor667 ]
Kommentar ansehen
26.02.2010 16:36 Uhr von 08_15
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
woodfox: war es nicht BLÖD die mit dem 1 Mrd. Klick geprahlt hat? Woher beziehen die ihre News? Die kupfern auch ab was das Zeug hält, oder nehmen die DPA.

Selbstbedienungsladen "Deutscher Michel" und das Parteiorgan der CDU (bild ist nun mal CDU fest) macht die auch nicht überparteilich, auch wenn sie das immer wieder schreiben.

Und wenn es SN betrifft, dann solltest Du doch grad fragen warum ALLE Meldungen auf einmal wie von einer GEMA genickelt werden müssen. Die wenigsten Wahrheiten kommen von BILD selbst, sondern sind kopierte Meldungen der DPA mit etwas Archivarbeit und Phrasendrescherei.
Kommentar ansehen
26.02.2010 16:54 Uhr von woodfox
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ist heute eigentlich internationaler idiotentag? nur weil der pr-heini von springer war, heißt es nicht, dass es nur um springer geht. es geht um alle verlage und dieser laden aus hamburg ist nicht der einzige mit der forderung.

Darüber hinaus habe ich noch nicht mal meine Meinung dazu geäußert, weil ich gerne mal diskutieren würde anstatt mich darauf festzufahren, dass bild gar nicht so eine tolle zeitung ist... Ehrlich Leute, öfter mal was neues und nicht immer nur dieser halbgare superquatsch.

Es würde Shortnews betreffen, weil man hier ja auch auf die Inhalte anderer Seiten zugreift. Und die DPA schickt ihre Meldungen im übrigen auch nicht umsonst raus- nicht dass ich auf diesen Äpfel-Birnen-Vergleich (Bild-DPA) eingehen möchte. Und dein Wissen über die Recherchemethoden bei bild scheinen ja noch begrenzter zu sein als dein Verständnis der News.......
Kommentar ansehen
26.02.2010 17:00 Uhr von 08_15
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
verblendet und dann auch noch polemisch: fahr die Arroganz runter und behaupte keinen Schwachsinn.

Les Koppverlag oder Nachdenkseiten und etwas Bildblog, dann kannste den Hals auch aufmachen anstatt hier beginnen zu pöbeln.
Kommentar ansehen
26.02.2010 17:01 Uhr von woodfox
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
sag doch mal was zum thema: anstatt nur so einen weltfremden quatsch von dir zu geben.

Vielen Dank im Voraus!
Kommentar ansehen
26.02.2010 17:12 Uhr von 08_15
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dann sag ich das mal Wie die Filmbranche, Musikindustrie, so hat auch die Papierpresse lange geschlafen und sich ausgeruht auf ihre Quoten.

Wer die Zukunft verpennt soll aufhören zu flennen.

Es gibt genug Verlage die ihre Inhalte im www kostenpflichtig anbieten und auch gelesen werden.

BILD lebt doch prächtig von den Werbeeinnahmen, wollen nur noch mehr haben. Zahlen wird es JEDER auch wenn er die Inhalte gar nicht liest. Ich habe auch schon 2 Jahre keine ZDF geschaut oder irgendeinen der 12 Satelitenprogramme und soll diese Ressourcenverschwendung zahlen. Wie schön das in den Chefetagen abgehalfterte Politiker sitzen um noch fetter zu werden.
Kommentar ansehen
26.02.2010 17:18 Uhr von woodfox
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
naja, ein Anfang. Immerhin: Aber: welche Verlage bieten denn ihre Inhalte kostenpflichtig an? Wenn du dich erinnerst, hat Springer das mit dem Abendblatt vor kurzem mal versucht und ist damit überhaupt nicht erfolgreich gewesen.

Spezielle Reportagen bei spiegel oder anderen Plattformen mal ausgenommen, gibt es die meisten Zeitungen online kostenlos.

Bild lebt schon mal garnicht. Die Redakteure leben auch nicht prächtig, die Aktionäre schon eher.
Es geht nicht darum, dass alle zahlen, sondern die Gewerbebetreibenden sollen es zahlen. Wie die dann die Kosten weiter geben, ist noch nicht geklärt, weil ja noch nicht mal klar ist, ob diese Regelung überhaupt kommt.

Also, du hast es mal probiert, das ist echt löblich. Und es ist ja auch Freitag, da hat man nicht mehr so viel Power, aber was anderes außer Stammtisch-Gehupe gibts bei dir wohl nicht zu holen.

Nichts für ungut und schönes Wochenende.
Kommentar ansehen
26.02.2010 17:27 Uhr von 08_15
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
von Nord bis Süd: Ostfriesische Nachrichten verweist auf das Blatt
Badische Zeitung kann man nur mit Zugang lesen

Ich denke das es bei den 800km noch einige Zeitungen gibt.

Aber wie die Nazikeule kommt die Stammtischkeule, gepaart mit völliger Ahnungslosigkeit.
Kommentar ansehen
26.02.2010 17:33 Uhr von woodfox
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
na das sind natürlich bedeutende blätte: die überregional berichten und echt relevant sind.

big player sozusagen!
Da sehe ich eher hilflosigkeit bei dir, keine ahnungslosigkeit bei mir. Aber trotzdem, gut gegoogled!

schönes wochenende, wie gesagt.
Kommentar ansehen
26.02.2010 17:34 Uhr von woodfox
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ach und: das ist schön, dass du das denkst.
quellen angeben und beweisen ist mir trotzdem lieber.
alles andere ist egal.
Kommentar ansehen
26.02.2010 17:45 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zum klickern: http://www.ostfriesische-nachrichten.de/...
http://www.spiegel.de/
http://www.badische-zeitung.de/

Ich lese die, und kaufe mir auch Dossiers beim Spiegel. Ich brauche keine 30kg Altpapier. Aber ist richtig:
Die Abendblatt-Leser schauen Überschriften, Titten und wickeln ihr Wurschtsemmel ein.
Kommentar ansehen
10.03.2010 11:10 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwangsabgabe: Dass ich nicht lache. Noch dazu um so eine Schmonzette wie die Bild zu finanzieren. Wer sowas fordert, muss Hirntot sein.
Sollen die doch einfach ein paar Lügen mehr erfinden, dann verkaufen die vielleicht auch wieder mehr ihrer Schmierblätter.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?