26.02.10 13:21 Uhr
 126
 

Epilepsie bleibt bei älteren Menschen oft unerkannt

Anfälle mit Schwindel, Verwirrung und Gedächtnisausfällen können im Alter auf eine unerkannte Epilepsie hinweisen.

Vor allem Angehörige sollten deshalb auf solche Symptome achten, da ältere Menschen diese oft nicht selbst erkennen und bei richtiger Behandlung man sich mit Medikamenten vor solchen Anfällen schützen kann.

Häufig werden die auftretenden Symptome als normale Alterserscheinungen oder Demenz eingeordnet. Alleine in Deutschland leiden etwa 500.000 Menschen an Epilepsie.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alter, Demenz, Angehörige, Erkennung, Epilepsie
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?