26.02.10 13:19 Uhr
 2.671
 

Zweiklassenmedizin: Chondrozyten-Implantation nicht mehr auf Kassenrezept

Die Chondrozyten-Implantation im Krankenhaus, zur Behandlung von Knorpelschäden am Sprunggelenk, wird ab sofort nur noch von den Privatkrankenkassen bezahlt.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen diese Kosten nicht mehr. Die Therapie wurde bisher gerne als Alternativmethode angeboten und wies auch positive Erfolge auf.

Kritiker befürchten, dass diese Maßnahme mal wieder ein erneuter Schritt in die Zweiklassenmedizin ist.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesetz, Krankenkasse, privat, Knorpel, Implantation, Zweiklassenmedizin
Quelle: www.aerzteblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2010 13:19 Uhr von Susi222
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Wetten, dass diese Info nicht in den großen Zeitschriften auftaucht? Ganz nach dem Motto: Was der Mensch nicht weiß,... Und wenn man dann mal vor dem Arzt sitzt und er diese Behandlung für gesetzlich Versicherte nicht mehr vorschlägt, sondern gleich zur OP rät, kräht auch kein Hahn mehr danach, weil niemand weiß, dass es auch noch eine andere Möglichkeit gäbe.....
Kommentar ansehen
26.02.2010 13:30 Uhr von Haruhi-Chan
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
bitter. @autor da hast du in der Tat recht. Ohne Shortnews würden manchmal viele wichtige News nicht ankommen, so zum Beispiel diese.
Manchmal frage ich mich warum ich überhaupt noch Versicherungen bezahle...achja...wir werden ja gezwungen.
Diese zwei Klassen Medizin ist ebenfalls gewollt. Der dreckige Mob soll sehen wie er seinen Müll bezahlt....

Traurig wie weit dieses Land bergab geht.
Klar jammer ich jetzt wieder rum, Deutschland hat immer noch eines der besten Gesundheitssysteme weltweit, ABER es verliert nach und nach seinen Posten und entwickelt sich in die falsche Richtung...
Kommentar ansehen
26.02.2010 14:01 Uhr von Sev
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@haruhi-chan: Es ist leider nicht nur dieses Land, was derart den Bach hinab geht. Es ist die gesamte westliche Welt. Schau dich doch mal in den anderen Ländern unserer ach so zivilisierten Welt der hochentwickelten Industrie-Nationen um! Überall geht die Schere Arm/Reich immer weiter auseinander.

Ich sag´s wie es ist: der ganze Planet geht den Bach runter.
Kommentar ansehen
26.02.2010 14:06 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt vieles was die privaten bezahlen und die gesetzlichen nicht.
Kommentar ansehen
26.02.2010 14:58 Uhr von Pils28
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Komplette Zahnmedizin! Alles, was über das Bohren und Ziehen hinausgeht, zahlt man doch mittlerweile fast komplett selber. Außer man erklärt sich mit 60er Jahre Medizin einverstanden!
Kommentar ansehen
26.02.2010 15:21 Uhr von LyricalMurder
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist bemerkenswert, dass man seinem eigenem Arzt nicht mehr vertrauen kann...
Kommentar ansehen
26.02.2010 16:58 Uhr von Bruno2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Kritiker befürchten, dass diese Maßnahme mal wieder ein erneuter Schritt in die Zweiklassenmedizin ist."


Wieso wieder ein Schritt wir haben eine Zweiklassenmedizin und daran wird sich wohl so schnell nichts ändern
Kommentar ansehen
26.02.2010 23:50 Uhr von thiele99
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Mir ist das: schon einige zeit scheißegal und ich lasse mich nicht weiter verarschen
Ich habe erfolgreich schon einige termine bei Ärtzten und auch Behandlungen duchführen lassen weil ich einfach gesagt habe ich bin privatpatient
Resultat sofort termin beim facharzt, bessre Untersuchung bzw behandlung
Wenn Nachher die rechung oder Nachfrage kam, sagte ich einfach das war wohl ein Missverständniss
2 haben mich versucht wegen eingehungsbetrug zu verklagen aber ist jämmerlich gescheitert.
Ich mache das auch so weiter, das ist meine kleine Revolution gegen diese beschiss. Es fing damit an als ich sehr starke Rückenprobleme hatte, und zum Ortopäden musste, beim Vostelen sagte man mir sogar ein wenig pampig das erst in 6 Moanten was machbar ist, ich hatte schmerzen nicht von diesem Stern. Just in dem Moment kam eine Patientin ohen TERMIN aber Privat udn konnte sofort platz nehmen. ab diesem Tag war ende, nicht mit mir. Ich bekomme immer meinen termin un dauch Behandlungen die mir helfen, und das wird auch so bleiben.
Kommentar ansehen
27.02.2010 07:29 Uhr von bluecoat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ author:ein schritt in die zweiklassenmedizin ??? wir sind in der zweiklassenmedizin, schon lange !!!
hallo ?? in welcher welt wohnst du??
Kommentar ansehen
27.02.2010 10:34 Uhr von marcometer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fuer mich steht schon immer fest: sobald ich selbst richtig vollzeit geld verdiene wird es eine pkv...
die vorteile sind einfach zu groß - leider.
Kommentar ansehen
27.02.2010 16:17 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versuchskaninchen: Ich kann gut damit leben dass neue Behandlungsmethoden immer zuerst an Privatpatienten ausprobiert werden.
Wenn sich die Methode durchsetzt und damit billiger wird, kommt sie für alle wieder.
Kommentar ansehen
28.02.2010 06:30 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaaaaaaa: Wir erhöhen die Beiträge und kürzen die Leistungen.
Und den Gewinn stecken wir uns selber in die Taschen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?