26.02.10 08:51 Uhr
 1.002
 

Intel: Kommende Chipsätze ohne USB-3.0-Unterstützung?

Von allen heiß erwartet - die schnelle USB-3.0-Schnittstelle. Es wurde schon diskutiert, ob diese Schnittstelle bereits in der nächsten Chipsatz-Generation von Intel unterstützt werden.

Gerüchten zufolge sollen aber auch die kommenden Ibex-Peak-Nachfolger Cougar Point ohne den benötigten xHCI-Controller hergestellt werden. Dies wäre ein großer zeitlicher Rückschlag für die von Intel entwickelte USB-3.0-Technik.

Diese Gerüchte sollen laut der taiwanischen Digitimes von bestimmten Mainboard-Herstellern stammen. Es gibt allerdings auch weitere Hinweise dafür. Bisher gab Intel Informationen schon immer vor der Veröffentlichung einer neuen Entwicklung an Linux-Entwickler weiter.


WebReporter: polotaxi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Intel, Gerücht, Unterstützung, Chipsatz, USB 3.0
Quelle: www.heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2010 09:12 Uhr von Unrealmirakulix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schade: dann muss man sich eben einen Controller zum Stecken kaufen, aber der kostet heute nur 35 €, also bis dahin wohl 20 - 30 €.
Und so langsam ist FW 800 auch nicht..., zumindest bis USB 3.0 auf allen Boards ist.
Kommentar ansehen
26.02.2010 09:15 Uhr von deathcrush
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
PillePalle!! Die Notebook herstellen können immernoch den Controller von NEC verbauen.

Ich hab hier gerade ein nagelneues ASUS Laptop stehen.
Das hat "EINE" USB3.0 Schnittstelle.. und der Controller ist von NEC.
Ist warscheinlich für Subnotebooks nicht unbedingt geeignet weil der Controller noch mehr Platz wegnimmt.
Aber die PC hersteller müssen nicht auf Intels Chipsatz warten.
Kommentar ansehen
26.02.2010 09:21 Uhr von muppler5
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon ein Armutszeugnis: Eine tolle neue Technologie welche dann an der Unfähigkeit der Konzerne droht zu scheitern...

Ist doch schon über ein Jahr her seitdem die Spezifikation verabschiedet wurde und es gibt so gut wie keine Unterstützung. Thats sucks!
Kommentar ansehen
26.02.2010 11:21 Uhr von suppenteller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Strategische Entscheidung: USB3.0 nicht im Cougar Point zu bringen ist eine rein strategische Entscheidung von Intel.
Die Hardware-Unterstützung ist im Cougar Point drin, allein die Firmware wird USB3 abschalten.
Auf diese Weise soll die Nachfolgegeneration mit Panther Point attraktiver werden.
Schließlich will man ein Jahr später auch noch ein paar Notebooks verkaufen...
Kommentar ansehen
26.02.2010 13:20 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch, ob es in Laufe der nächsten anderthalb Jahre Geräte gibt, die die Geschwindigkeit von USB 3.0 überhaupt benötigen!

USB 2.0 ist ja noch nicht mal flächendeckend ausgereizt. Die meisten Geräte nutzen dessen Geschwindigkeit gar nicht voll aus.
Kommentar ansehen
26.02.2010 14:17 Uhr von Ammy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: genauso siehts aus, mir wäre kein Peripheriegerät bekannt, welches eine so hohe Übetragungsgeschwindgkeit ausnutzen kann, also worüber bitte aufregen...
Kommentar ansehen
26.02.2010 18:54 Uhr von Puffy309
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo??? Wer mal in den Prospekt eines großen Elektronikmarktes schaut,d er findet schon ein paar geräte mit USB 3.0!


P.S.: Intel? Was ist das? Kann man das essen? ^-^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?