25.02.10 17:23 Uhr
 1.953
 

"We innovate, you masturbate" - Porno-Produktionsfirma verklagt Video-Webseite

Eine US-Produktionsfirma für Pornofilme, Pink Visual, hat ein Netzwerk-Unternehmen verklagt, die Videos von Usern auf ihren Internetseiten zeigt.

Eigentlich sollten auf diesen Netzwerken nur eigene Amateurfilme zu sehen sein, allerdings missbrauchen einige Nutzer den Dienst, indem sie Video-Sequenzen aus Pornofilmen dort online stellten.

Pink Visual fordert Schadenersatz in Höhe von 6,75 Millionen Dollar und belegt seine Anklagepunkte mit 45 Fallbeispielen des Netzwerkes. Sollte die Klage erfolgt haben, wäre der nächste Schritt das Vorgehen gegen Streaminganbieter - davon geht zumindest das Wirtschaftsmagazin "Forbes" aus.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Klage, Porno, Firma, Produktion, Webseite
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2010 19:30 Uhr von Chefkoch83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach nö :(: heisst das jetzt das youporn bald geschlossen wird?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?