25.02.10 16:14 Uhr
 2.191
 

Webbrowser: Google Chrome entwickelt sich zum Konkurrenten für Firefox

Google hat seine nächste Browser-Version veröffentlicht. Chrome 4.0 hat vor allem im Seitenaufbau, in der Seitenpräsentation und beim Programmstart zugelegt.

Add-ons für Chrome 4.0 ermöglichen die Übersetzung von anderen Webseiten oder auch eine Rechtschreibprüfung. Insgesamt gibt es 2.000 Erweiterungsmöglichkeiten für den Browser.

Auch die bisherigen Sicherheitslücken konnten geschlossen werden.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Konkurrenz, Entwicklung, Browser, Firefox, Chrome
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2010 16:41 Uhr von deathcrush
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde ihn sehr sehr gut Und wer nicht mit dem Google-Konzern liebäugeln möchte installiert sich den Chromeclone "Iron".

Der ist auch sehr schnell und hat nichts mit Google zu tun.

[ nachträglich editiert von deathcrush ]
Kommentar ansehen
25.02.2010 16:51 Uhr von Shoiin
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Die größte Sicherheitslücke: ist ja wohl noch immer der Datenschutz. Selbst wenn Chrome 5 Mal so schnell wäre wie mein Firefox, würde ich drauf verzichten.
Kommentar ansehen
25.02.2010 16:57 Uhr von NGen
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
kann mir gar nich vorstellen: dass google ein addon wie adbock (firefox) tolerieren würde, mit dem man beispielsweise google-analytics völlig außer gefecht setzen kann. da ja immerhin ihre einnahmen auf spionage und penetranter werbung fußen.
Kommentar ansehen
25.02.2010 16:58 Uhr von iamrefused
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
ich mag google: keine frage - es ist mein orakel, aber das datensammeln geht zu weit. man wird fast auf jeder seite nochmal im hintergrund auf google.analystics oder google.syndication etc. redirected. beim chrome könnte ich mir sogar vorstellen, dass er die platte scant....
firefox ist sehr gut und mit handanlegen (noscript etc. nachinstallieren) sehr sicher und nicht nervig und kann aussehen wie jeder der anderen browser auch mit seinen themes :P

also ich weiss nicht was ihr wollt^^
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:11 Uhr von spliff.Richards
 
+10 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:16 Uhr von Slingshot
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@ spliff.Richards: In deinem Fall sitzt das Problem vor dem Monitor. :D

FF braucht bei mir ein, zwei Sekunden bis er startet, er ist im Vergleich zu den anderen speicherlastig, aber über die Geschwindigkeit kann ich nicht meckern.
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:21 Uhr von AdiSimpson
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@spliff.Richards: poste mal die links bei dennen dein fox abstürzt. kann es dann ja bei bugzilla eintragen,so kannste es beweisen...ansonsten glaube ich dir das nicht, bzw. weiss das es nur geblubber ist.
wenn dann ist ein addon schuld, aber das weisst di ja eh schon ;.)
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:23 Uhr von s-quadrat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ansonsten gibt es ja auch noch http://kmeleon.sourceforge.net
...als Firefox-Alternative :)

steckt die selbe Gecko-Engine von Mozilla drin (also ähnlich wie "Iron" vs. "Chrome"), läuft aber insgesamt deutlich schneller...

am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig wenn man Firefox gewohnt ist (insbesondere das Suchen), aber es lässt sich fast alles anpassen, und natürlich laufen auch so Plugins wie Adblock & Flashblock... =)
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:31 Uhr von iamrefused
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@spliff.richard: firefox: stürzt höchstens ab wenn man dau ist und seine firewall zu hoch gesetzt hat.

ANSONSTEN -ist dein rechner verseucht
-du hast treiberprobleme
-ein verkonfiguriertes system (z.b. nach installation von software, laufwerksbuchstaben ändern und solche spässe)
ODER deine hardware gibt den geist auf

dein name und dein kmmentar erinnern mich immer an:" cdu wähler die gestylt sind auf neo punk..." kp warum :P

[ nachträglich editiert von iamrefused ]
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:33 Uhr von @rnoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SRware Iron ist mein Chromium-Browser Favorit.

http://www.srware.net/...

Jedoch musste ich bei der Vorgängerversion feststellen, dass es ab und zu Probleme mit aufwendigen Flash-Webseiten gab.
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:34 Uhr von Chriz82
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ohne "CustomizeGoogle"-Addon nichts wert und das gibts nur für Firefox.
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:37 Uhr von Extron
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Opera alles andere ist Müll.

und wer Google Chrom benutzt kann mir doch bitte seine ganzen Daten und wo ihr Rumsurft schicken, ich will damit eine Statistik erstellen, danke.
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:41 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry Leute, aber bei aller Liebe zu FX, er ist seit langem bei mehr als 100 Tabs hochgradig instabil und fällt mir schöner Regelmäßigkeit auf die Schnauze. FX2 konnte noch bis zu 200 Tabs verkraften, aber seit FX3 geht es stetig bergab.
Und nein, das hat nichts mit der Hardware, dem OS oder Plugins zu tun... das ist einzig und allein FX.

Leider muß man das mangels brauchbarer Alternativen hinnehmen, weswegen ich die Entwicklung von Extensions für Chrome überaus begrüße.
Kommentar ansehen
25.02.2010 18:28 Uhr von Slaydom
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
qjohnny: kein mensch braucht 100 oder 200 gleichzeitig laufende tabs^^
Kommentar ansehen
25.02.2010 19:01 Uhr von Revolizer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wer: braucht denn bitte 100 Tabs? so ein blödsinn... 20 bis 30 Tabs reichen doch völlig aus, mehr kriegt man eh nicht auf den Bildschirm.

Abgestürzt ist Firefox bei mir in den letzten Jahren keine fünfmal. Allein wegen Addons wie NoScript oder Adblock möchte ich den Browser nicht mehr missen. Google Crome kommt wegen der Gefahr von mangelndem Datenschutz nicht in Frage, der IE suckt und ist unsicher. Opera nutz ich bislang nur aufm Handy, am Computer hab ich das noch nicht ausprobiert.
Kommentar ansehen
25.02.2010 19:15 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich liebe die Argumentation man solle doch den Firefox nutzen, weil Chrome ja vom bösen Google-Konzern entwickelt wird. Mein Gegenargument - Schaut euch mal an wer der größte Geldgeber bei Mozilla ist. Ich glaube im letzten Jahr kamen 80% der Gelder für die Entwicklung von Firefox von Google.

Ich mag diese Paranoia auch nicht. Ich nutze nun seit längerem Chrome und komme damit besser zurecht als zuvor mit Firefox und Opera. Am Ende ists sowieso immer eine Geschmacksfrage.

Im Übrigen gibt es mittlerweile alle AddOns die es für den FF gibt auch in irgendeiner Form für Chrome, seien es nun Add-Blocker, oder andere Spielchen. Daher zieht das Argument bei mir auch nicht mehr.

Ich bin selbst Webdesigner im Bereich Drupal, und ich habe mit dem FF leider zu oft schlechte Erfahrung gemacht, auch wenn er immer noch mit der valideste Browser ist. Aber was Speichermanagement, Flash und den ganzen Käse angeht komme ich mit Chrome weitaus besser zurecht.
Kommentar ansehen
25.02.2010 19:24 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2000 erweitrungsmöglichkeiten: und is darunter auch eine geniale mausgestensteuerung?
Kommentar ansehen
25.02.2010 19:46 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja ... ein DAU Ich verlinke einfach mal kurz auf meine Webseite:
http://www.mydau.org

;)

@adi
Viele Webseiten die das jQuery framework nutzen, scheinen den ff zu überfordern ...
(zugegeben: das muss nicht unbedingt an ff liegen, ich vermute den fehler eher bei den Programmierern der Webseiten, trotzdem darf der dann nicht abstürzen!!)
Hab jetzt keine lust da links raus zu suchen ...

@refused:
So ein Schwachsinn wie ne firewall kommt mir privat nicht in die Tüte ... Völlig unnötig, wenn man weiß was man tut...

Treiberprobleme? Ich denke nein ....
Hab sonst auch keine Probleme ...

Mein asus g2 soll den geist geben? Ich denke ebenfalls nein ...


btw hab grad mal die RAM Auslastungen der einzelnen Programme gecheckt:

Firefox: 185MB
Iron: je Prozess zwischen 30MB und 6MB (bei 6 Prozessen)

Und mal dazu im vergleich:
Ich hab grad noch Adobe InDesign und Photshop offen (Programme die im Schnitt ziemlich viel fressen, besonders bei großen dateien [300dpi+])

InDesign: 159MB
Photoshop: 91MB

InDesign bearbeite ich grade ein 18/1 Plakat (594*420mm) mit Hochauflösenden Bildern, teilweise sind die Bilder dann in Photoshop geöffnet ...

Es kann doch nicht sein, dass das darstellen einer Webseite mehr speicher frisst als das erstellen eines 18/1 Plakats ...

@CDU-NeoPunk .... sei froh das ich Humor habe, sonst .... müsst ich mir da drauf ne gute Antwort einfallen lassen, stattdessen musst ich herzaft lachen ... ;)


@Alice_undergrounD:
japp is se ...

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
25.02.2010 20:01 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift: Welcher Teil der News liefert nochmal genaue Zahlen, anhand derer man nun ermitteln kann, ob Chrome wirklich zur Konkurrenz des Firefox wird? Muss ich überlesen haben.

Ansonsten:
Ich werde mir alleine aus beruflichen Gründen wohl den neuen Chrome anschauen. Die Vorgängerversionen hatten zwar ihre Macken, waren aber für einen Neuling in der Browserbranche nicht schlecht.
Kommentar ansehen
25.02.2010 22:23 Uhr von farm666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@MBGucky: Ja aber bevor du "Google" chrome verwendest, schau dir bitte "Iron" oder "ChromePlus" an. Die sind nehmlich ohne Datenkrake.

Ansonsten ist und bleibt Opera der beste browser!
Kommentar ansehen
25.02.2010 23:30 Uhr von Mewo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich benutze seit einigen Wochen Google Chrome und bin damit zufriedener als mit Firefox.
Bei mir(!) läuft es merkbar schneller, wichtige Lesezeichen konnte ich mit Leichtigkeit übertragen und nötige Extensions gibt es mittlerweile auch für Chrome.
Desweiteren find´ ich es praktisch, dass bei der Installation neuer Addons kein Neustart benötigt wird und man Userscripts auch ohne Greasemonkey installieren und verwenden kann.
Dass Google meine Surfgewohnheiten ausspioniert stört mich reichlich wenig, da es für mich persönlich keine Nachteile bringt und auch nicht bringen wird.
Dinge die mir bei Firefox besser gefallen haben sind: die Tab-Leiste, die Proxy-Konfiguration (wobei es dafür bei Chrome auch die passenden Extensions gibt) und die weitaus größere Auswahl an Addons.
Kommentar ansehen
26.02.2010 22:54 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Firefox Speicherlastig: Blah blah

Schonmal was vom Cache gehört?
Ist für Win-User eben ein unbekanntes Wort.
Wie sich das verhält ebenso.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?