25.02.10 13:28 Uhr
 2.508
 

Doku "Plastic Planet" zeigt: Plastik ist allgegenwärtig - Sogar im menschlichen Blut

Regisseur Werner Boote will mit seinem Dokumentarfilm "Plastic Planet" aufrütteln und zeigen, dass Plastik nicht nur überall ist, sondern auch nachhaltig kaputt macht: Die Umwelt, den Menschen, die Tiere.

Sechsmal mehr Plastik als Plankton ist beispielsweise in den Weltmeeren zu finden und Millionen Meeresbewohner sterben daran, weil sie es aus Versehen essen. Das Material gilt als krebserregend und doch trinken wir täglich aus Plastikflaschen.

Plastik sei auch an Impotenz Schuld, denn man konnte den Stoff selbst im menschlichen Blut nachweisen. Der Regisseur konfrontiert die Plastikindustrie mit den Vorwürfen und Studien.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Film, Planet, Blut, Doku, Plastik
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2010 13:28 Uhr von mozzer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr Infos über den von uns selbstverständlich und tägliche verwendeten Stoff gibt es hier: http://www.plastic-planet.de
Kommentar ansehen
25.02.2010 13:33 Uhr von Engel1982
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hui... Ja das ist schon häftig wie wir mit unserm Planet umgehen. Und wenn er doch mal ganz kaputt ist schreit nur noch jeder und beklagt sich das keiner was gesagt bzw. gemacht hat.
Es ist nur schade das viele Generationen nach uns noch an unseren Fehlern Leiden werden.
Kommentar ansehen
25.02.2010 13:56 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bier aus Plasteflaschen: schmeckt einfach nicht,jetzt ist klar warum.
Kommentar ansehen
25.02.2010 14:08 Uhr von deathcrush
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
hmm..tja: das heisst dann wohl nur eins:

Zurück mit den Amphoren aus Ton!!
Kommentar ansehen
25.02.2010 14:43 Uhr von Quimbo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Verallgemeinern: Plastik ist nicht gleich Plastik!

Es gibt ganz viele verschiedene Arten von Kunststoff, manche davon sind gesundheitsschädlich, manche nicht.
Aber man kann nicht pauschal sagen "Plastik macht krank, Plastik macht impotent"!

Dass die Industrie manchmal gezielt schädlichere Produkte einsetzt, um Geld zu sparen kann ich mir dagegen eher vorstellen.

[ nachträglich editiert von Quimbo ]
Kommentar ansehen
25.02.2010 14:56 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Allgemein aus PET trinken schmeckt nicht.
Kommentar ansehen
25.02.2010 15:27 Uhr von iamrefused
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
für euch ist: das alles nur ein spass ihr affen aber das ist realität!

babyspielzeug hersteller die weichmacher verwenden..
so ein schlimmes wort gibts gar mit dem man die titulieren müsste, die hersteller.

und man kann pauschal sagen plastik macht krank. deshalb wirds auch nirgends auf speisekarten aufgeführt :P
Kommentar ansehen
25.02.2010 17:43 Uhr von redi7
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein stoff wurde denn im blut gefunden? der stoff "plastik"? es gibt schon mehrere varianten als plastik und gummi^^
Kommentar ansehen
25.02.2010 18:17 Uhr von SergejFaehrlich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@redi: gefunden wurde Bisphenol A

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
25.02.2010 21:48 Uhr von naumov94
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bestimmt netter film aber was bringts? der film soll ganz nett sein...aber was bringen uns filme wie diese?-ja, vll. ein wenig unterhaltung im kinosaal mit der familie etc. blabla...schöner zeitvertreib oder so...aber dass grundlegende, was im film gezeigt wird, scheint die menschen schon zu interessieren regt sie aber nicht zum handeln auf...oder würde einer von euch unbedingt morgen gleich auf seine plastik-brotbox mit der in frischhaltefolie verpackten butterstulle und dem der pet-wasserflasche verzichten?...

schade bloß um unsre (einst) schöne welt...
Kommentar ansehen
26.02.2010 00:56 Uhr von west89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
reifen sind genau so weichmacher drin. ich glaub ich lass die burnouts :D
Kommentar ansehen
26.02.2010 10:42 Uhr von ritlock
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Plastik Wollen wir doch mal die Sache auf den Punkt bringen, seit gut 70 jahren kennen wir Plastik bzw. Kunstoff in der Zusammensetzung wie er heutzutage genutzt wird. Die Krucks an der Sache ist, Kunstoff wurde in die Gesellschaft integriert und eingeführt, ohne die langfristigen Auswirkung des Materials auf Mensch und Umwelt zu kennen, ganz nach dem motto "Learning by doing". ich meine, hallo, schaut euch doch mal den ganzen Krebs crap und was weiss ich noch alles an. Ist ja wohl nicht von ungefähr.
Kommentar ansehen
26.02.2010 11:02 Uhr von projekt_montauk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aus PET Flaschen in Deutschland: trinken ist hochgiftig ! Bei der Herstellung wird nur in Deutschland und den USA (in keinem anderen Land der Welt)
Antimon bei der Produktion eingesetzt, welches sich schon nach wenigen Wochen Lagerung in 100 facher Menge freisetzt und von der Toxidität sogar Arsen übertrifft !

Sollte man wissen bevor man die nächste Pulle ansetzt ...


Nebenbei. Die Zitronensäure in euren Softdrinks transportiert es direkt durch eure Blut Hirn Schranke

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?