25.02.10 10:34 Uhr
 20.320
 

Schockierende Werbung: Kaffeekonzern "entfernt" Boden aus Fahrstuhl

In einem Bericht über das sogenannte "Guerilla-Marketing", bei dem Firmen zu ungewöhnlichen Maßnahmen greifen, um mit ihren Produkten aufzufallen, wird über eine aktuelle und schockierende Aktion eines Kaffeekonzerns berichtet.

Der Konzern hat mittels einer optischen Täuschung scheinbar die Böden von Aufzügen entfernt, sodass dort nur noch der Fahrstuhlschacht zu sehen war.

Die Illusion sollte Passanten erschrecken, bevor sie auf den zweiten Blick die Täuschung durchschauten. Die eigentliche Kaffeewerbung wartete an einer Fahrstuhlwand und sollte auf die Leute nach dem Schreck eine beruhigende Wirkung haben.


WebReporter: GodChi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Werbung, Kaffee, Boden, Fahrstuhl, Guerilla-Marketing
Quelle: www.spielefilmetechnik.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2010 10:34 Uhr von GodChi
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
Freche, aber geniale Aktion! Ein großes Foto ist auch in der Quelle zu sehen. Dort finden sich noch ein paar solcher "Guerilla-Marketing"-Aktionen, wobei ich das mit dem überfluteten Bahnhofstunnel auch sehr witzig finde. Das passt einfach so gut zu dem beworbenen Film "2012". Gute Ideen sind das - so muss Werbung sein! Nicht immer diese langweiligen Standardplakate und wasweißich ...
Kommentar ansehen
25.02.2010 10:43 Uhr von Android-News
 
+41 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich kann dir nur zustimmen: Die meiste Werbung ist einfach unglaublich langweiliger Standardkram.

Bei diesen Guerilla-Sachen merkt man wenigstens, dass die sich mal richtig den Kopf darüber zerbrochen haben, um ihren potentiellen Kunden mal etwas wirklich Originelles zu bieten.

So etwas ist ein ganz anderes Level an Werbeniveau. Bravo! Mehr davon, liebe Werbetreibenden!
Kommentar ansehen
25.02.2010 10:50 Uhr von Pitbullowner545
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
oja: News zu Werbung von einem Müllheft das die hälfte seiner verkäufe dadurch generiert die hefte zu verschenken..

und ich dachte mit Christian Müller als Chefred würde es bergauf gehen, aber nö, es wird noch schlimmer..
Kommentar ansehen
25.02.2010 11:07 Uhr von EvilMoe523
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Werbe-Idee finde ich persönlich auch Klasse. Vielleicht sollte sich SFT mal inspirieren lassen, dann müssten sie ihre Brötchen nicht damit verdienen, indem man immer wieder, jeden TAG 24/7 seine Kunden in Newsportalen versucht auf die Seite zu locken...^^
Kommentar ansehen
25.02.2010 11:49 Uhr von niveaupolizei
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Strapaziertes Newsthema: Muss man jetzt wirklich über jede neue Guerilla-Werbemaßnahme berichten?
Kommentar ansehen
25.02.2010 11:53 Uhr von mr_shneeply
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
diese News ist Teil des Marketings..
Kommentar ansehen
25.02.2010 12:13 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig: GEIL so einen Boden will ich auch bei mir haben/ Natürlich an der passenden Stelle/im keller vor einem Heimkino :)
Kommentar ansehen
25.02.2010 13:10 Uhr von deC9r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langweilige: werbung wird nicht durch die kreativen köpfe verursacht, sondern durch das marketing welche jene in die schranken weisen...
Kommentar ansehen
25.02.2010 18:15 Uhr von logictechnique
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
OH NEIN ICH BIN GESCHOCKT: WIE SCHOKIEREND DIESE WERBUNG DOCH IST. UND HAT EINER ÜBERHAUPT AN DIE KINDER GEDACHT?


Sorry, aber Titel ist Schwachsinn.
Kommentar ansehen
25.02.2010 20:42 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich würd mich erschrecken wenn ich da so in fahrstuhl geh und dann ist (scheinbar) kein boden da. das bild zeigt ja dass es durchaus echt aussieht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt
Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Hamburg: Mutmaßlicher Vergewaltiger wurde festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?