25.02.10 10:39 Uhr
 219
 

So kommt es zu Rückrufaktionen bei Autoherstellern

Mercedes, Ford, General Motors, Audi, VW - alle diese Autohersteller haben bereits aufsehenerregende Rückrufaktionen hinter sich.

Auf das bisher größte Medienecho stößt dabei die aktuelle Rückrufaktion von Toyota; der mittlerweile weltgrößte Autobauer erleidet dadurch einen schweren Schlag für sein Image.

Häufige Gründe für Rückrufaktionen sind der Kostendruck, der auf Lieferanten und Produzenten lastet, sowie die so genannte Gleichteil-Strategie: Da ein Teil oft für viele Baureihen genutzt wird, hat ein Defekt desselben oft dramatische Konsequenzen, teils verbunden mit Kosten in Milliardenhöhe.


WebReporter: shorty2009
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Auto, Hersteller, Rückruf, Mobilität
Quelle: www.zehn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2010 10:52 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na,Ja: Bei Toyota war es bekanntlich Gier nach Profit und unbedingter Marktbeherrschung...das hat sich nun gerächt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?