25.02.10 09:54 Uhr
 293
 

B-Vitamin gegen Folgeschäden eines Schlaganfalls

Wie eine Vorstudie an Mäusen zeigt, kann Niacin (Vitamin B3) eingeschränkte Hirnfunktionen verbessern. Folgen eines Schlaganfalls können Schluckstörungen, Lähmungen oder Inkontinenz sowie weitere Störungen sein.

Forscher fanden nun heraus das Menschen nach einem Schlaganfall einen niedrigen HDL-Cholesterin-Spiegel aufweisen. Cholesterin geht gegen Ablagerungen in Gefäßen vor und versucht das LDL-Cholesterin fern zu halten.

Es ist bekannt das Niacin den LDL-Cholesterin-Spiegel senken und im Gegenzug den HDL-Cholesterin-Spiegel erhöhen kann. Ein verblüffendes Ergebnis wurde bei den Mäusen im Vorversuch erzielt. Es hatte den Anschein, dass das Gehirn der Mäuse verjüngte und neue Nervenzellen wuchsen sowie Blutgefäße.


WebReporter: s4ger
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schaden, Schlaganfall, Vitamin, Lähmung, Inkontinenz
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?