24.02.10 16:49 Uhr
 2.822
 

Update: Sportwagen-Firma des in Südafrika vermissten Gemballa ist pleite

Die Tuning- und Sportwagenfirma des seit Mitte Februar vermissten (ShortNews berichtete) Uwe Gemballa ist pleite. Ein Sprecher des Amtsgerichts Leonberg bestätigte den Eingang des Insolvenzantrags.

Wo sich der schwäbische Autotuner aufhält ist derzeit immer noch nicht klar. Seine Familie hat inzwischen eine Belohnung über 10.000 Euro für Hinweise ausgesetzt.

Uwe Gemballa war am 8. Februar nach Südafrika gereist, um einen Geschäftstermin wahrzunehmen. Nach einem Telefonanruf, bei dem er seine Frau um die Überweisung von einer Million Euro bat, brach der Kontakt ab.


WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Firma, Insolvenz, Südafrika, Sportwagen, vermisst
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2010 16:49 Uhr von Ghost1
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hm ... alles sehr dubios! Ob da einer seine Schäfchen ins trockene bringen will? Man kann nur hoffen, dass ihm nichts passiert ist.
Kommentar ansehen
24.02.2010 17:01 Uhr von team75
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Puh: Neutral bleiben fällt da aber ganz schön schwer. Naja, hoffentlich hat er sich nichts zugestoßen/worden. ^^ Gemballe baut schon geile Autos >>> siehe Quelle.
Kommentar ansehen
24.02.2010 17:14 Uhr von weg_isser
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Oha na hoffentlich klärt sich das balt. Und die Firma muss auch wieter exisitieren...
Kommentar ansehen
24.02.2010 20:04 Uhr von marillion2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bin gespannt: was da rauskommt.
Kommentar ansehen
24.02.2010 20:27 Uhr von halloechen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nunja: Ich vermute mal der hat sich mit der Million abgesetzt und macht sich in Afrika ein schönes Leben
Kommentar ansehen
24.02.2010 21:37 Uhr von kingoftf
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
So geht: es halt den Dinos, wenn die Manni Mantas erwachsen werden oder keine Kohle mehr haben, sich diese Kisten zu kaufen.
Und Gemballa wird bestimmt nicht als einziger auf der Strecke bleiben.
Kommentar ansehen
25.02.2010 08:55 Uhr von Misuke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder: die Firma baut auch richtig potthässliche Wagen ... wie jemand sein Porsche dorthinbringen kann ist mir schleierhaft

Aber das Klientel das in diesen Autos dann sitzt spricht für sich !!!
Kommentar ansehen
25.02.2010 09:24 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
8. Februar ist ja noch nicht so lange her: Wenn die Firma schon zwei Wochen nach dem Verschwinden pleite ist, wird er es wohl schon geahnt haben.
Oder er wurde wirklich entführt und die Familie bekommt das Lösegeld nicht zusammen. Mit der Pleitemeldung will man vielleicht den Preis drücken.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?