24.02.10 16:31 Uhr
 1.651
 

Bad Soden: Krankenhaus entfernt Kruzifixe auf Wunsch von Patienten

In einem Krankenhaus in Bad Soden haben angeblich muslimische Patienten das Personal gebeten zwölf Kruzifixe von den Wänden der Krankenzimmer zu entfernen.

Die Kruzifixe wurden von den Wänden abgenommenin und in Müllsäcken verstaut.

Patienten äußerten sich kritisch gegenüber der Aktion. Das Personal durfte ein Kruzifix im Personalraum behalten.


WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Krankenhaus, Islam, Patient, Christentum, Kruzifix
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2010 16:49 Uhr von burn3r78
 
+42 | -18
 
ANZEIGEN
Was soll denn: diese Besessenheit, überall religiöse Symbole haben zu wollen!? Wenn sich das jmd. daheim hinhängen will, bitte. In der Öffentlichkeit hat sowas aber nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
24.02.2010 16:51 Uhr von Allmightyrandom
 
+28 | -29
 
ANZEIGEN
lächerlich: wer in einem christlichen Land (auch wenn es immer weniger werden) in einem Krankenhaus liegt sollte sich gefälligst anpassen...

Meiner Meinung nach gehören keine religiösen Symbole in den öffentlichen Alltag, dazu zähle ich neben Kruzufixen aber auch Kopftücher...
Kommentar ansehen
24.02.2010 16:53 Uhr von prefabsprout
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wow: deine quelle, total witzig
Kommentar ansehen
24.02.2010 17:03 Uhr von Noseman
 
+25 | -21
 
ANZEIGEN
@ Allmightyrandom: Ich weiss ja nicht in welchem Gottesstatt Du lebst, aber hier ist von der Bundesrepublik Deutschland die rede. Und laut Verfassung ist die eben kein "christlicher" Statt, sondern einer in der es keine Staatsreligion gibt.

Wenn Dir das nicht passt, steht es Dir frei, in den Vatikan auszuwandern oder eine parlamentarische Mehrheit herbeizuführen, die das Grundgesetz ändert.

Aber bis dahin bist DU derjenige, der sich anzupassen hat. Religiöse Symbole haben in öffentlichen, staatlichen Einrichtungen nichts verloren.

Ich weiss, es schmerzt Leute wie Dich, dass sie mir jetzt nur ein Minus verpassen dürfen und mich nicht mehr auf dem Scheiterhaufen verbrennen dürfen :-b
Kommentar ansehen
24.02.2010 17:13 Uhr von BeaconHamster
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Staat und Religion gehören nicht zusammen. In öffentlichen Einrichtungen sollte es keine religiösen Symbole, welcher Art auch immer, geben. Unbefangenheit geht da vor.

Ausserdem was sollen denn die Leute denken, wenn überall tote, an Kreuze genagelte Juden rumhängen? :P
Kommentar ansehen
24.02.2010 17:30 Uhr von burn3r78
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
@berechtigt: Wo hast Du denn den Käse her? Wenn Du die Werte des Christentums wirklich kennen würdest, würdest Du nicht so nen Blödsinn schreiben. Das Christentum hat sich so gut wie gegen alles was wir heute als selbstverständlich halten gestemmt. Als Beispiel seien hier nur mal Menschenrechte und Sklaverei genannt. Nur weil man in Westeuropa jahrhundertelang vom Klerus unterdrückt wurde heißt das noch lange nicht, das unsere Werte davon abstammen, ganz im Gegenteil.
Kommentar ansehen
24.02.2010 17:41 Uhr von Noseman
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@berechtigt: http://hpd.de/...
Kommentar ansehen
24.02.2010 18:20 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Wer Multi-Kulti: haben will,muß dieses auch deutlich zeigen..und so gesehen,war das Abhengen der Kruzifixe richtig !!!! Da muß man halt die Empfindungen Anhänger anderer Religionen beachten.

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
24.02.2010 18:27 Uhr von BennOhnesorg
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
wäre: gerechtfertigt wenn dann die frauen im krankenhaus unverschleiert zu gast wären.
Kommentar ansehen
24.02.2010 19:10 Uhr von patrickb
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ach Leute: einige der Kommentatoren hier gehören zu der Sorte Menschen, die zu hause alle Schukosteckdosen durch Bananenstecker ersetzen, nur weil sie sich ein einmziges neues Widget mit nem Idiotenanschlusskabel zu gelegt haben.

Normale Leute machen an das Spielzeug einen Stecker der zur Dose passt....
Kommentar ansehen
24.02.2010 19:14 Uhr von patrickb
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Sprecher der Evangelischen Kirche in Bad Soden: äußerte sich gegen die Aktion. "Wenn ein Kruzifix an der Wand eines Krankenzimmers hängt, heißt das nicht, dass ein Muslime deshalb seine Gesundheit riskiert.“


Ich vermute allerdings mal, dass nicht Muslime das forciert haben sondern ein paar dieser Halbdeppen die in vorauseilendem Gehorsam meinen, besonders gut korrekt sein zu müssen.

Übrigens ist die Aussage der News falsch, die Quelle gibt es nicht her, dass explizit Muslime das Entfernen gefordert haben.

[ nachträglich editiert von patrickb ]
Kommentar ansehen
24.02.2010 19:29 Uhr von patrickb
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
burn3r78: Findest du es nicht mindestens genau so besessen, wenn nicht sogar noch besessener, religiöse Symbole die schon seit Jahrzehnten an manchen Stellen präsent sind wegen der hochgepuschten Gefühle ein paar Weniger einfach so in der Versenkung verschwinden zu lassen?

Ich Atheist und ehemaliger Protestant wurde auch schon in einem überwiegend katholisch geprägten Krankenhaus behandelt. Empfangen von Bruder Martin in Kutte und gepflegt von Ordensschwestern in ihrer typischen katholischen Schwesterntracht. Nie im Traum wäre mir eingefallen dort darauf zu bestehen, dass Kruzifixe entfernt oder Mönche und Ordenssschwestern entlassen oder neu eingekleidet werden.
Kommentar ansehen
24.02.2010 20:20 Uhr von Pummelluff3
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ja, und wenn dann alle Überbleibsel einer christlichen Welt verschwunden sind kommen die Muselmanen, reißen unsere Kirchen ein und stellen ihre Minarette auf?!

Das christliche Abendland ist gerade auf dem besten Weg sich in weniger als 120 Jahren zu einem muselmanisch, heidnischen Staat zu verwandeln, der nach dem Gesetzen der Sharia geleitet wird.

Und ihr sprecht noch von Integration ?!
Kommentar ansehen
24.02.2010 21:03 Uhr von Götterspötter
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich fühle mich auch nicht unbedingt wohl - wenn im Krankenhaus ein römisches Hinrichtungs-Instrument mit einem halbnackten leidenden Kerl dran - an der Wand hängt - der mich in seienn Todesqualen anstarren würde

Ich glaube keiner bricht sich einen ab, wenn man es entfernt damit sich der "Genesende" wohler fühlt - besonders Christen sollten das doch verstehen können.

Für Christen kann man es ja dann wieder aufhängen, wen die das so wollen ........

Toleranz ist das Stichwort ........ und wenn ich mir hier eine "Komentare" aus dem christlichen Lager so durchlese - fehlt diese Toleranz vollkommen !
Kommentar ansehen
24.02.2010 21:26 Uhr von supermeier
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Wer will schon im Krankenhaus: ewiges Leiden vor Augen haben.

Richtige Aktion, Religionsfanartikel bitte in die dafür eingerichteten Räume.
Kommentar ansehen
24.02.2010 22:34 Uhr von Front777
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Toleranz sollten die Moslems nicht vorbildlich Toleranz zeigen oder ist eher ihr Ziel Macht zu zeigen.

Aber wie immer erwarten siedie Toleranz von anderen, eine "schlaue" ja ich sage "gebildete" Muslimin sagte mal zu mir warum Muslime sehr gerne in DL. leben bzw. bleiben wollen. Hier können sie alles machen und sagen was sie wollen, in ihrem eigenen Land ist das eben nicht möglich.

Anbei ein gutes Buch:
Laut Definition bedeutet Toleranz, etwas »anzuerkennen und zu respektieren, etwas oder jemanden zu ertragen oder zu erdulden, das/den man nicht besonders mag« – eine lobens- und erstrebenswerte Eigenschaft oder?

http://www.clv.de/...
Kommentar ansehen
24.02.2010 23:31 Uhr von AT-AT-Driver
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Müllsäcke Da gehört das Kruzifix auch hin.
Kommentar ansehen
25.02.2010 00:31 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde auch wollen das man es für mich abhängt. Ich bin nunmal kein Christ was ist so schlimm daran?

Besonders wenn ich mir nicht aussuchen kann in welches KH ich komme.
Kommentar ansehen
25.02.2010 01:01 Uhr von shadow#
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
dnews geht mir langsam auf den Sack! Die Hälfte ist wie üblich frei erfunden!
http://www.fr-online.de/...

WENN sich denn jemand beschwert hätte, dann hätte es allen Beteiligten gereicht ein Zimmer zeitweilig zu säkularisieren.
Scheinbar sagt die Hausordnung aber sowieso explizit, dass in den Krankenzimmern nicht gekreuzigt wird.
Wer nicht ohne kann, kann sich einen Erlöser seiner Wahl von zuhause mitbringen. Das muss reichen.

Ich hätte mich auch beschwert wenn ich dort als Patient gelandet wäre. Ein schlichtes Holzkreuz mag noch zu ertrage sein - ein Kruzifix ist absolut inakzeptabel.

Da muss man kein Moslem sein um nicht ständig den Anblick eines gefolterten Propheten vor Augen haben zu wollen, wenn man an die Wand starrt.
Kommentar ansehen
25.02.2010 02:03 Uhr von burn3r78
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@patrickb: 1. nope, "die bleiben da hängen, weil sie da schon seit Jahrzehnten hängen" ist kein Argument.

2. Wenn jmd. ein Kreuz umhängen hat ist das seine persönliche Sache, Wenn sich jmd. ne Kutte anzieht genauso. Sofern der nicht nackt rummrennt, ist mir die Kleidung egal, sofern derjenige seine Arbeit so macht wie man das in nem Krankenhaus erwartet. Insofern seh ich hier den Zusammenhang nicht.

Ein Kreuz in einem Krankenzimmer grenzt andersgläubige automatisch aus, und zumindest in Deutschland darf man augrund seiner Religion werder benachteiligt, noch bevorzugt werden. Deswegen ist Neutralität einfach die logische Schlußfolgerung. Und womit haben Christen denn bitte ein Problem, wenn alle Menschen gleich behandelt werden?

Ich sags nochmal: Religion hat im öffentlichen Raum nichts zu suchen! Wir haben diesen albernen Ideologien NICHTS zu verdanken, ausser Unterdrückung und Intoleranz (und damit sind so ziemlich alle Religionen gemeint!). Es gibt für mich keinen ersichtlichen Grund warum man irrationalen Vorstellungen in der Öffentlichkeit Raum einräumen sollte, und schon gar nicht warum man eine davon auch noch bevorzugen sollte. Wir leben im 21. Jh., da müssen wir es doch endlich schaffen diese primitiven Mythen aus der Bronzezeit zu überwinden und unsere Weltanschauungen auf rationale Grundlagen zu stellen.
Kommentar ansehen
25.02.2010 09:47 Uhr von Buecherwurm
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwann kommt es noch soweit, dass sich in allen Krankenhäusern die Krankenschwestern verschleiern müssen, damit es den Moslems passt.

Kruzifix ab - ok, dann aber bitte auch alle Kopftücher ab.

Eine Ordenstracht ist wie eine Berufsbekleidung, die ist außen vor. Man sagt ja auch keinem Polizisten, dass er die Uniform ablegen soll.
Kommentar ansehen
25.02.2010 11:03 Uhr von theG8
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Oh weh Ich glaube ich lauf´ mal ans nächste Kiosk. In den Morgenstunden trifft man dort auf wesentlich intelligenteres Klientel als hier auf Shortnews. Nicht nur, dass sich die Kommentare von den zugeschissenen Hohlköpfen scheinbar expotentiell vermehren, nein, sie werden auch immer primitiver (vom Inhalt UND der Rechtschreibung)! Und das soll dann wahrscheinlich mal den guten deutschen Volksdurchschnitt darstellen, oder was?!
Kommentar ansehen
26.02.2010 11:07 Uhr von Hygrom72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
öffentlich? Kruzifixe gehören nicht in eine öffentliche Einrichtung..
klingt plausibel.

Leider geht aus der Quelle nicht hervor, ob es sich um ein staatliches Krankenhaus handelt.

Was ist mit Krankenhäusern, die der Kirche unterstehen?

Wenn ich mich in ein ev. Krankenhaus YX oder Kath. Krankenhaus XY oder ins Karankenhaus "Maria Hilf" (gibt es bei uns in der Umgebung mehrere von) lege, dann sollten mich Kruzifixe doch nicht wundern oder?

Und bleibt die Frage, in wie weit ein Kirchliches Krankenhaus nicht das Recht hat "sein" Symbol zu benutzen...

Ich weis es selbst nicht, wäre aber doch interessant, in wie weit es "öffentlich" ist.
Kirchen sind auch "öffentlich"... sollen da jetzt auch alle Kruzis raus??

[ nachträglich editiert von Hygrom72 ]
Kommentar ansehen
27.04.2010 17:35 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Als einheimischer Deutscher und: Agnostiker hätte ich auch darum gebeten, dass die DInger abgehängt werden.

Ich halte von der unlogischen und voller Fehler steckenden kirchlichen Lehre auch überhaupt nichts und glaube deshalb auch nicht an einen kleinlichen, alles penibel überwachenden Gott.
Wenn, dann an einen wesentich größeren, aber auch viel desinteressierteren Gott, der den ganzen Sums mal irgendwann erschaffen hat.

Logischerweise nervt es mich, der ich einen Bogen um alle kirchlichen Einrichtungen mache, so mich nicht die Bauten an sich interessieren, wenn ich im Krankheitsfalls zwangsdrangsaliert werde.

Das sehe ich als deutscher Bürger als Beeinträchtigung meiner Meinungsfreiheit und im Falle, dass ich nicht selber aufstehen und es entfernen und in der Schublade verschwinden lassen kann, auch fast schon als Körperverletzung.
Kommentar ansehen
27.04.2010 17:39 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@patrickb: Ich finde: > Findest du es nicht mindestens genau so besessen, wenn nicht sogar noch besessener, religiöse Symbole die schon seit Jahrzehnten an manchen Stellen präsent sind <

Ich finde es eher besessen, dass sie ÜBERHAUPT seit Jahrhunderten an solchen(!) Stellen präsent sind.



Wenn´s ein kirchliches Krankenhaus ist, dann ist das was anderes.
Da gehe ich als Agnostiker aber auch nicht rein, wenn´s nicht sein muss. Und wenn´s sein muss, dann muss ich das auch ertragen, ganz klar.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?