24.02.10 10:39 Uhr
 2.009
 

YouTube: Unterstützung alter Browser endet am 13. März 2010

Damit die Nutzer in Zukunft auf aktuelle Versionen von Browsern umsteigen, macht Google nun ernst. Schon Mitte letzten Jahres hatte Google angekündigt, neue Funktionen für YouTube ausschließlich für aktuelle Browser zu entwickeln.

Dies betrifft alle Browser, die älter sind als der IE 7, Firefox 3, Chrome 4 und Safari 3. Bereits vorhandene Funktionen auf YouTube können auch weiterhin von diesen dargestellt werden, neuere hingegen nicht mehr.

Auf YouTube wird ein Nutzer, der den Internet Explorer 6 verwendet, in Zukunft alle zwei Wochen dazu animiert, auf einen neueren Browser umzusteigen.


WebReporter: polotaxi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: YouTube, Unterstützung, Browser, Internetnutzer
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2010 10:39 Uhr von polotaxi
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Ich als Webentwickler halte Googles vorgehen gegen veraltete Browser einfach klasse. Es ist verdammt nervig beim entwickeln einer Website immer darauf achten zu müssen das alles auch auf alten Browsern allá IE6 richtig dargestellt wird. Ich hoffe, dass dies wirklich eine Auswirkung auf die Verbreitung alter Browser haben wird!
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:09 Uhr von shadow#
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Das wurde verdammt nochmal Zeit! Es gibt einfach zuviele Schwachmaten (meist Konzerne) da draussen die verhindern, dass der IE6 endlich mal ausgerottet wird.
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:14 Uhr von fiver0904
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Richtig, da stimme ich dir zu.
Die nervenaufreibenden Sonderanpassungen für vor allem den IE6 erspare ich mir schon lange. Ein paar einfache Zeilen Code leiten den IE6-User auf eine andere Seite um, in dem ihm klar gemacht wird, dass er sich einen anderen Browser besorgen soll.

Wen es interessiert:
<!--[if lt IE 7]>
<style type="text/css">
body {display: none;}
</style>
<meta http-equiv="refresh" content="0;
URL=http://SEITE_AUF_DIE_UMGELEITET_WERDEN_SOLL.de">
<![endif]-->

(Sperrt alles was unter dem IE7 ist aus, bzw. leitet um. Wer den IE ganz loswerden will löscht oben einfach "lt" und die 7.)


Allerdings muss ich dazu sagen, ausser dem IE und ab und zu dem Konqueror machen ältere Browser-Versionen eigentlich keine Probleme. Bei YouTube geht es aber vermutlich mehr um HTML 5 und CSS.
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:19 Uhr von shadow#
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@fiver0904: Es ist nicht nett, irgendwelche Browser komplett auszusperren.
Wenn früher oder später das ganze Internet scheisse aussieht werden sie schon anfangen, sich Gedanken zu machen.
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:21 Uhr von Wurst_afg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
geht mir auch aufn sack: bei uns im Konzern wird Standardmäßig IE6 mitgeliefert wenn wir einen neuen Laptop bestellen. Und Adminrechte kann man vergessen.
Zum Glück gibts aber Firefox Portable :-)
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:51 Uhr von fiver0904
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#: Das hat man sehr gut gesehen. Der IE7 erschien auch NUR, weil Mozilla immer mehr Marktanteile gewonnen hat und nicht käuflich war. Bis eben Firefox erschien wurde das IE-Entwicklerteam praktisch vollständig aufgelöst. Es hat MS einen Dreck interessiert ob das Internet wie du sagst "scheisse aussieht", bzw. ob die Benutzer mit dem MS-Murks zufrieden sind.

Und ob das "nett" ist oder nicht juckt mich nicht wirklich. Wenn man die reine Codingzeit mit der, die für IE6 abwärts Sonderanpassungen nötig ist vergleicht wird einem schlecht!
Zumal, bei MS gibt es ja keine Standards, das heißt du kannst die Sonderanpassungen auch nur "improvisieren" und dir selbst zusammenschustern.

Heute sieht es anders aus, es gibt viele Firefox-Nutzer, viele Safari-Nutzer und viele Opera-Nutzer. Seit dem IE7 ist das Ding sogar halbwegs ohne Sonderanpassungen zu gebrauchen (von der Sicherheit natürlich nicht zu sprechen).
Kommentar ansehen
24.02.2010 13:54 Uhr von panicstarr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woot: about opera ? o__O
Kommentar ansehen
24.02.2010 13:55 Uhr von Paul_Sc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: "Auf YouTube wird ein Nutzer, der den Internet Explorer 6 verwendet, in Zukunft alle zwei Wochen dazu animiert, auf einen neueren Browser umzusteigen"

Auf welchen Browser? Natürlich Chrome! Es geht hier weniger um den IE. Die werben auf Youtube schon seit Ewigkeiten mit der "Nach-Hause-Telefonier-Software", um den Mist weiter zu verbreiten.
Kommentar ansehen
24.02.2010 14:01 Uhr von Druckerpatrone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Glaub Opera wird nicht ausgeschlossen is doch eigentlich der Modernste Browser, auch wenn er nicht die meisten Nutzer hat
Kommentar ansehen
24.02.2010 14:10 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ENDLICH!!! mir fällt ein stein vom herzen ...

erst letzte woche habe ich extrem lange zeit dran gesessen eine webseite für alte browser zu optimieren...
was das kostest, darauf will ich lieber gar nicht eingehen.

nur um dann trotzdem hinterher von meinem chef einen rüffel zu bekommen, weils bei ihm nicht richtig angezeigt wird...er benutzt noch den IE 5 ("ist ja schließlich vorinstalliert und das wird ja wohl seinen sinn haben" - O-Ton)


DANKE@Google!!!!!!!!!
hoffentlich bewirkt das was.



"Es ist nicht nett, irgendwelche Browser komplett auszusperren."

Versetz dich mal in die Lage eines Webentwicklers...
Es ist auch nicht nett jemand SINNLOSE arbeit machen zu lassen ...
Kommentar ansehen
24.02.2010 14:17 Uhr von SystemSlave
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor: Das ganze wäre einfacher würden die Browser Entwickler nicht bei jedem Browser Update die Renderengine fast komplett ändern, kann doch nicht so schwer sein sein PRogramm zu verbessern aber solche grundlegenden Funktionen vom Prinzip her gleich zu lassen.
Kommentar ansehen
24.02.2010 14:23 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorallem: Firmen mit Speziell angepasster software nutzen noch den IE6, da sollten die Admins den google mist aber eh sperren
Kommentar ansehen
24.02.2010 14:29 Uhr von spliff.Richards
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@paul_sc: chrome ist ansich ein verdammt genialer browser ...
urteile also nicht vorschnell über sachen, wenn du keine ahnung hast...

gibt schließlich auch "abgespeckte" versionen davon ... ist ja alles open source
Kommentar ansehen
27.02.2010 13:18 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alte Browser boykottieren: Ich finde, man sollte gar keine Rücksicht auf veraltete Browser nehmen.
Das ist nur unnötige Programmierarbeit und schränkt die Möglichkeiten für Benutzer aktueller Browser ein.

Mich kotzt es auch an, wenn für animierte Grafiken gif verwendet wird. 256 Farben - kotz! Firefox und Chrome können auch das viel bessere APNG darstellen. Wer den IE benutzt, hat dann eben Pech.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?