24.02.10 09:41 Uhr
 2.498
 

Kampf gegen Übergewicht: EU liebäugelt mit "Whopper-Steuer"

Burger, Fritten und Limonade könnten in den EU-Ländern bald teurer werden. Die EU liebäugelt mit der sogenannten "Whopper-Steuer".

Rumänien macht es vor: Mit dem Argument, etwas gegen die Fettleibigkeit seiner Bewohner zu tun, führt es als weltweit erstes Land am 1. März eine Steuer auf fett-, salz- und zuckerhaltige Genussmittel ein.

Die Europäische Union findet die Idee gut, schon weil die "McTax" eine zusätzliche Einnahmequelle ist. Fraglich ist, wie die EU das durchsetzen will, denn für Gesundheitsfragen ist sie eigentlich gar nicht zuständig.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Steuer, Übergewicht, Nahrungsmittel
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2010 09:50 Uhr von Suppenhund
 
+19 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.02.2010 09:54 Uhr von La Forge
 
+30 | -6
 
ANZEIGEN
@Beitrag: Eine Unverschämtheit wenn sie uns das auch noch aufzwingen!
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:04 Uhr von homern
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die sollten einfach die preise vom schweizer mcdonalds/burgerking usw in die eu uebernehmen, hier kost ja soen doppelwhopper umgerechnet ca 9euro
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:04 Uhr von ika
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
DesignerDrug: Teuer? ...FastFood ist das billigste Essen. Wenn ich Gesundes Obst kaufe, komme ich teurer weg als mein FastFood essender Kumpel.
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:07 Uhr von Yoshi_87
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob es denen um die Gesundheit ginge Die interessiert doch einzig und alleine das Geld. Und da ist eben jede Steuer recht, wenn man dazu noch einen "netten" Grund hat umso besser.
Einfach zum kotzen diese verkorksten Gestalten in Brüssel...
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:09 Uhr von Big-E305
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
ich gebe eh nicht: 7€ für nen relativ großen burger mit paar fritten und wässriger cola aus...

da geh ich lieber nen dönerteller mit reis essen...und hab nicht nach ner halben stunde wieder hunger...
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:09 Uhr von Phoenix88
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
........doll doll: neimand kriegt so recht mit wie uns von der elite das geld immer mehr aus der tasche gezogen wird... sie schaffen es sogar das wir es selber gut finden....
die leute haben keine eigen meinung mehr und sagen ja und amen..."bloss nicht aus der reihe tanzen sonst bin ich nicht beliebt"
es ist halt das gleiche system wie früher ...demokratie? -no way!! versklavung auf modern...
wir schufften damit die reichen noch reicher werden...
Polizeistaat...

Guckt mal auf youtube: DER UNTERGANG DER REPUBLIK
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:10 Uhr von phal0r
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Finde die Idee gar nicht mal: schlecht und man kann zudem noch in Rumänien beobachten, wie sich das Ganze entwickelt.
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:12 Uhr von atrocity
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ ika: weiß ja net was du so isst... aber en MacDonalds/Burger King Menü kostet so ab 5€

Davon wird man als normaler Mann ohne Übergewicht nicht satt.

Wenn man sich für 5€ Gemüse kauf und etwas kocht bekommt man davon locker 2 Leute satt.

FastFood im Schnellrestaurant ist jetzt schon überteuert.
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:13 Uhr von Suppenhund
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
War ja klar , dass Kleingeister meinen Beitrag negativ Bewerten.

http://www.welt.de/...

Die Krankenkassenbeiträge steigen proportional mit dem Mampf, denn wir jeden Tag in uns reinschieben.
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:13 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wow noch ne Steuer, dumme Leute wird man damit aber auch nicht umerziehen können.
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:13 Uhr von LocNar
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm.....? --->" auf fett-, salz- und zuckerhaltige Genussmittel".

Also theoretisch auf nahezu alles.
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:27 Uhr von werhamster40kilo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Steuer auf fett-, salz- und zuckerhaltige Genussmittel"

Also eigentlich auf fast alle Nahrungsmittel. Tolle Welt.

Edit: Oh, doppelt. Konnte den letzten Beitrag eben nicht sehen...

[ nachträglich editiert von werhamster40kilo ]
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:35 Uhr von Mario1985
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
seltenheitswert, eine Steuer die nicht in deutschland erfunden wurde, wobei doch 96% aller Steuerarten, weltweit in deutschland erfunden wurden....
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:35 Uhr von FirstBorg
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@atrocity: Hast du das selbst mal probiert oder plapperst du nur nach? Ich z.b. könnte nen tag lang gemüse essen. Mein magen wär zwar voll, aber ich wär immernoch nicht satt. Wenn ich dagegen bei burger king ein doppelwhopper menü und dazu einen xtralong chilli cheese (sau guter burger und dazu recht billig) esse, bin ich für den ganzen tag satt.
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:45 Uhr von Suppenhund
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@FirstBorg: Ich habe noch nie erlebt, dass der McDonalds Mampf satt macht.

Da ist doch gar nichts brauchbares drin.

Die Produkte enthalten zuviel Fett, insbesondere gesättigte Fettsäuren sowie Transfettsäuren, und sind arm an Vitaminen und Ballaststoffen.

Deshalb muss man immer furzen, kriegt Pickel und fühlt sich träge.
Kommentar ansehen
24.02.2010 10:46 Uhr von wordbux
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Langsam wird es Zeit denen mal auf die Finger zu kloppen,
Steuergelder verballern und Mist produzieren geht nicht.
Oder in Neudeutsch, das ist ein "No Go".
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:00 Uhr von Kappii
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
so eine Steuer wäre ok: wenn die eigenommenen Gelder zur Subvention von "gesunden" Lebensmitteln benutzt werden. Wahlweise auch für Ernährungslehre und sonstige Programme zur Prävention von Fettleibigkeit.
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:03 Uhr von atrocity
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@FirstBorg: wenn ich mittags um 12 2 mal Big King XXL ess + Pommes + Cola ess hab ich um 15, spätestens 16 Uhr wieder Hunger.
Und ich wiege 65kg auf 1,84m ;-)
Erst liegt das, zugegebener maßen leckere, Zeug im Magen wie ein Stein. Danach kommt dann direkt wieder der Hunger.

Schon mal probiert zu deinem Gemüse ne Beilage wie Nudeln oder Reis zu essen? Spricht ja auch nix ggen Fleisch zum Gemüse. Essen für etwas über 5€ mit Gemüse, etwas Fleisch und Nudeln langt trotzdem für 2 ;-)
(Jaja, mit Bio und teurem nicht-Supermarkt Metzger wird das eventuell nix.. da werden es dann schon mehr. Aber wer isst bei Burger King & Co. denn für nur 5€... ? )
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:08 Uhr von John2k
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Totaler Unsinn! führt lieber eine vernünftige Kennzeichnung der Produkte mit Nährwertangaben ein. Die Ampelkennzeichnung wird seit eh und jeh abgelehnt, da viele Hersteller gewaltige Einbußen befürchten, da allen sonst klar wird, was man da eigentlich isst.
Die derzeitige Kennzeichnung ist armselig und unnütz.
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:08 Uhr von bluecoat
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
...@Suppenhund: ich schliesse mich dir an :-)

genauso ampelkennzeichnung für alle lebensmittel !

steuer vergünstigung für gesundes

und

strafsteuer für chemie, fett und krankmacher und

die beiträge an krankenkassen
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:11 Uhr von zanzarah
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch richtig.... machen wir für alles ne steuer!!! und wer dick ist der muss ja auch bestimmt mehr scheissen, machen wir doch ne steuer und hängen menschen n zähler annen arsch, wer mehr scheisst muss zahlen!!!
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:11 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nice one! Es wird aber wohl leider nichts helfen, da Burger meist eh schon nicht gerade billig sind.
Aber vielleicht führt das zu einem Umdenken bei den Ketten und es wird gesünderes Essen geben.
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:29 Uhr von projekt_montauk
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig so ! Dummheit muss bestraft werden !

Pizzabestellung im Überwachungsstaat:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
24.02.2010 11:32 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das ganze würde nur Sinn machen, wenn gleichzeitig die Umlage auf die Verbraucher verboten würde. Das könnte dann dazu führen,das die Hersteller sich mehr auf Fett- und Zuckerärmere Produckte konzentrieren. So ist es genauso Inkonsequent wie bei den Tabackwaren. Will man wirklich was für die Gesundheit tun,müßte man den Verkauf dieser Produkte ganz Verbieten !

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?