23.02.10 15:07 Uhr
 11.098
 

Kingston stellt USB Stick mit 256 GB Speicher vor

Kingston hat den Nachfolger des DataTraveler 300 vorgestellt. Die 310er Revision hat ein Neues Aussehen und eine höhere Geschwindigkeit (bis zu 25 MB/Sek. beim Lesen und bis zu 12MB /Sek. beim Schreiben).

Der Stick wird ausschließlich mit 256 GByte angeboten und wird mit der Password Traveler Security-Software für Windows ausgeliefert.

Die Garantie beträgt fünf Jahre inklusive Support rund um die Uhr.


WebReporter: GamerLobby
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USB, Speichermedium, Kingston, Speicherstick
Quelle: www.gamerlobby.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2010 15:11 Uhr von Chronos93
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
wow, der hat soviel wie meine externe Festplatte O.o
Kommentar ansehen
23.02.2010 15:13 Uhr von GamerLobby
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Das Vorgänger Modell kostet übrigens rund 671€ ^^
Kommentar ansehen
23.02.2010 15:26 Uhr von nemesis128
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
hmm: Na, bei der Größe kauf ich mir doch lieber einen USB3 Stick!
Kommentar ansehen
23.02.2010 15:44 Uhr von projekt_montauk
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Tut mir leid: aber der Preis und der Nutzen wiegen sich in keiner Weise auf.


Für das Geld bekommt man von WD 5 x 1 TB Festplatten in 2,5 Zoll ohne externe Stromversorgung und die passen in jede Hemdtasche. (Nich das ich Hemden tragen würde)


:-)
Kommentar ansehen
23.02.2010 15:47 Uhr von ILLEGALBEATZ
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
also bei dem preis trag ich lieber ne externe platte mit mir rum :D
Kommentar ansehen
23.02.2010 15:55 Uhr von Loom24
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also offiziell: kostet der gute $1,108

is halt ein stick und keine festplatte und nur für seehr wenige sinnvoll

also 15TB kriegt man für das geld auf jeden fall ^^
Kommentar ansehen
23.02.2010 16:01 Uhr von Yoshi_87
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
12MB/s?! Demnach dauert es um die 6 Stunden bis der Voll ist. Absolut untauglich. Da wäre es doch besser zu warten bis USB 3.0 in allen Rechnern etc. Standard ist.
Kommentar ansehen
23.02.2010 16:14 Uhr von snfreund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dafür: würde ich mir ssd für den pc kaufen, ...sinnvoller
Kommentar ansehen
23.02.2010 16:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
128 GB für 263 Euro ebenso von Kingston (plus MwSt).
Also maximal 48 Euro für 32 GB (ebenfalls Kingston + MwSt) würde ich noch in einen USB-Stick investieren. Da passen noch Grösse und Geschwindigkeit und Geldbeutel.
Wenn man täglich grosse Daten schleppen muss empfiehlt sich eine SSD-Platte, die man über einen kleinen Adapter an USB anschliesen kann.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
23.02.2010 18:12 Uhr von Hady
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mein USB-Stick ist von Evertech, hat schon 6 oder 7 Jahre auf dem Buckel, hat 256 MB Kapazität und hat mich damals um die 80 Euro gekostet. Aber er funktioniert zumindest auch heute noch.
Kommentar ansehen
23.02.2010 18:52 Uhr von layer8bug
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
PREIS ?
Kommentar ansehen
23.02.2010 19:20 Uhr von GamerLobby
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
steht in der quelle
Kommentar ansehen
23.02.2010 19:57 Uhr von Intelligenz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oha: das teil kostet fast so viel wie mein auto

lol
Kommentar ansehen
23.02.2010 20:16 Uhr von gowron0030
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
gibt doch schon 350 gig sticks: und was ist daran neu ? ich hab sony micro vault stick mit ca 350 gigabyte ! dumme is nur is kein fat oder ntfs system
Kommentar ansehen
23.02.2010 21:26 Uhr von phal0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon gesagt wurde wäre eine 2.5 Zoll: Platte nur unwesentlich größer, hat mehr Speicherkapazität höhere Geschwindigkeit und ist zudem um ein Vielfaches billiger. Also... WTF?!
Kommentar ansehen
24.02.2010 01:32 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Naja 4 GB sind schon ein bisschen wenig.
Während man mit portablen Programmen wie Opera, Papyrus, Gimp, , sowie den daraus abgelegten Daten mit 4 GB noch hinkommt, sieht es spätestens mit den Fotos mau aus. die fressen alleine 6 GB auf meinem 16 GB-Stick.

Als Sicherungsmedium bin ich derzeit auf 32 oder 16 GB-SDHC-Karten verfallen, die ich über einen USB-Adapter-Stick befülle.

Da würde ich für 256 GB acht 32 GB Karten benötigen, was beim Stückpreis von rund 80 EUR für die schnelle Variante 640 EUR bedeuten würde. Immer noch billiger als ein einziger 256 GB-Stick.
Dazu kommt, dass ein einziger Stick das Risiko eines Datenverlustes gegenüber den Karten stark erhöht. Das Risiko, dass eine davon kaputt geht, ist genauso groß wie das, dasss der Stick kaputt geht, aber dass alle acht kaputt gehen, ist um ein Vielfaches weniger wahscheinlich. Somit auch das Risiko eines Gesamtverlustes.
Und wenn nun von den acht Karten vier eine Spiegelung der anderen vier darstellen.....
:-)

Zu groß, zu teuer, zu unsicher.
Da hilft mir die Garantie auch nicht.
Kommentar ansehen
24.02.2010 01:37 Uhr von brainbug1983
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gowron0030: Also mal angenommen du hättest wirklich son teil wärs wohl das kleinste Problem das Teil neu zu formatieren in FAT oder NTFS. Weiterhin...350 GB, allein schon die Zahl hört sich sehr glaubhaft an.
Falls du das wirklich ernst meinst und dir son teil gekauft hast, sry aber da wurdest wohl übers ohr gehauen. Gab doch vor 1-2 Jahren mal die China-32GB Sticks, war alles schön und gut, das Problem war nur, das es wirklichkeit lediglich 2 GB waren, die dem OS 32 GB vorgetäuscht haben. Hat man mehr als 2 GB drauf kopiert war alles weg.
Entweder das, oder du hast dein Stick selbst so manipuliert das da 350 GB stehen, verarschst dich somit im Endeffekt selbst und versucht dadurch gegenüber anderen den coolen raushängen zu lassen...man weiss es nicht ;)
Zur News:
Nette Teile, aber wenn der Hersteller die mit 12 MB/Sek angibt dürften die in der realität wohl zwischen 8 und 9 MB/sek liegen, das ist dann bei 256 GB wirklich kein vergnügen mehr. Ob die mit USB3 wirklich arg viel schneller werden weiss ich nicht, denn bei 12 MB/Sek ist es nicht der USB-Port der limitiert, ich tip da eher auf den Controller im Stick oder den Speicher selbst. Aktuelle HDDs schaffen über USB2 auch 25-30 MB/sek also kanns nicht daran liegen.

Edit:
Was den Preis betrifft, die ersten 1 oder 2 GB Sticks waren damals genau so teuer. Wartet mal 2-3 Jahre ab und das Teil ist bezahlbar ;)

[ nachträglich editiert von brainbug1983 ]
Kommentar ansehen
24.02.2010 06:49 Uhr von Hase25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei kanpp 700€: für den Vorgänger bekomm ich fast 7 TB von ChilliGreen, halt auf 3,5", aber selbst bei 2,5" ohne externe Stromversorgung bekomm ich weitaus mehr. Min 1TB auf alle fälle. Und die geschwindigkeit is ah net so berauschend. Ein 8GB stick von mir hat scho mehr MB/sek beim schreiben. Wenn der jetzt min 40 MB/sek beim schreiben bringen würde, würd ich ja sagen super leistung, aber das is bissl lachhaft.
Kommentar ansehen
24.02.2010 09:32 Uhr von blubla121
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 350gig sony mircro vault: http://fakeflashnews.wordpress.com/...

zur news: nettes teil ich könnts gebrauchen :)

[ nachträglich editiert von blubla121 ]
Kommentar ansehen
28.02.2010 13:42 Uhr von Psyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: super, soviel Speicherplatz wie ne externe Festplatte, speichert und liest aber langsamer und kostet mehr.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?