23.02.10 14:47 Uhr
 5.869
 

Karnevals-Gag verärgert Stadtreinigung: Jetzt räumen die Narren selber auf

Tausende Kronkorken wurden von der Narrengruppe Villinger Glonkis am Fastnachtsdienstag in das Publikum geworfen. Diese sorgten jedoch nicht nur beim großen Umzug bei den Zuschauern für Aufsehen.

Auch Tage später, nachdem die Stadtreinigung vergeblich versucht hatte, die klimpernden Verschlüsse aus dem Eis und den Pflastersteinen zu sammeln, wurde der Faschings-Gag wieder Gesprächsthema.

Nun möchte der Glonki-Zug Schadensbegrenzung betreiben. Die Mitglieder treffen sich am heutigen Dienstag um 17.30 Uhr im Glonki-Hemd, der traditionellen Verkleidung der Gruppe, um die Kronkorken in der Villinger Innenstadt selbst aufzusammeln.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Stadt, Karneval, Gag, Fasching, Narren, Stadtreinigung
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2010 15:40 Uhr von Hirnfurz
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
HAHA! Verstehe den ganzen Zirkus eh nicht.
Kommentar ansehen
23.02.2010 15:41 Uhr von wordbux
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Karnevals-Gag: Richtig so.
Warum soll der Bürger für solche Narren die Reinigung bezahlen ?
Kommentar ansehen
23.02.2010 16:05 Uhr von Plazebo2
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Wo sind jetzt: die Leute die sagen das können doch die Hartz4 Bezieher aufsammeln?
Kommentar ansehen
23.02.2010 16:10 Uhr von Bender-1729
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Regt Euch mal nicht so auf! / @ Plazebo2: Ich bin zwar auch kein Karnevalsfreund, aber das ganze war schließlich als Gag geplant und keine böse Absicht. Solange die "Narren" ihren Dreck jetzt auch selber wieder wegmachen, ist doch alles in Ordnung. Wo ist das Problem?

@ Plazebo2

Je länger ich hier angemeldet bin, desto häufiger stelle ich fest, dass einige Leute hier kein Problem damit haben zu JEDEM Thema eine Überleitung zu finden und sei sie auch noch so sinnfrei und unangebracht.

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
23.02.2010 16:31 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Da haben sich die Narren monatelang aufgeopfert und pro Mann einen Kasten Bier am Tag geleert und jetzt ging der kleine Gag so nach hinten los. Es könnte aber nächstes Jahr ein voller Erfolg werden, wenn man die Bierflaschen noch an den Kronkorken lässt - und dann einfach nur verteilt - nicht wirft.
Kommentar ansehen
23.02.2010 17:21 Uhr von Ottokar VI
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ja super: Jetzt wird man nicht mehr nur mit steinharten Lebensmittelresten beworfen, sondern muß sich ach noch vor scharfkantigen Flaschenverschlüssen in Acht nehmen. Zu guter letzt sind die Täter auch noch vermummt.

Naja, wer dahin geht, ist selber schuld...
Kommentar ansehen
23.02.2010 20:08 Uhr von rolf.w
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nun: Jetzt, wo Schnee und Eis weg sind, dürfte es doch wohl auch für die "normale" Stadtreinigung kein Problem mehr darstellen, oder?

Ob nun Kronkorken oder Konfetti und Kamelle, in Schnee und Eis sind die auch nicht richtig entfernt worden.
Kommentar ansehen
24.02.2010 07:28 Uhr von maretz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
find ich gut: Kronkorken sind nun wirklich nicht einfach zu fegen (kennen viele Bremer die über 30 und unverheiratet sind ;) ). Aber man sieht das sowas auch ganz Stressfrei ablaufen kann -> die Leute räumen eben selbst wieder auf und die Sache is erledigt... Scheint bei der Gruppe keine Amtsperson zu geben - sonst müsste da erstmal 3 Jahre lang mit Anträgen gekämpft werden...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?