23.02.10 00:01 Uhr
 1.484
 

Bischöfin Margot Käßmann fuhr über Rot - Sie hatte 1,3 Promille im Blut

In Hannover hatte die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Bischöfin Margot Käßmann, mit ihrem Fahrzeug ein Rotlicht missachtet.

Polizisten stoppten den VW Phaeton der 51-Jährigen, ordneten im Zuge der Kontrolle einen Atemalkoholtest an und wurden prompt fündig. Hochwürden war mit 1,3 Promille unterwegs.

Die Theologin musste mit zur Wache, dort wurde abschließend eine Blutprobe genommen. Zu der Sachlage wollte sich die Bischöfin gegenüber Medien nicht äußern.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Alkohol, Promille, Bischof, Alkoholtest
Quelle: www.bz-berlin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2010 00:01 Uhr von chip303
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Fahre nie schneller, als dein Schutzengel fliegen kann. Ob das allerdings auch für Alkohol gilt, weiß ich nicht..
Kommentar ansehen
23.02.2010 00:06 Uhr von Barni_Gambel
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Echt heftig Ich weiß schon warum ich keine Kirchensteuer zahle... und noch ein VW Phaeton....
Kommentar ansehen
23.02.2010 00:12 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht kam Frau Bischhöfin vom: Abendmahl,da wurde viel Wein getrunken...aber diese Bischhöfin hat unser aller Vergebung,mehr als Verdient..und der "Liebe Gott" ist,denke ich auch nicht böse.
Kommentar ansehen
23.02.2010 00:31 Uhr von KnutRichter
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wein trinken: und Wasser predigen kann die Frau Bischöfin schon immer. Luther hätte seine Freude an Ihr.
Kommentar ansehen
23.02.2010 04:06 Uhr von HardLuckHero
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Verurteil die Sünde, nicht den Sünder, lasset uns für diese arme Seele beten, mit Gott im Herzen wird Sie die wege des Herren wieder finden.

WO bleibst du Johannes? xD

Aber das mit dem "blasen" hab ich auch anders verstanden ^^ xD
Kommentar ansehen
23.02.2010 05:20 Uhr von 08_15
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ... köstlich! Danke :-D
Kommentar ansehen
23.02.2010 05:55 Uhr von chip303
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Leider wurde die Überschrift schon geändert :)

Liebe Checker - bisschen Spass muss auch mal sein - das Leben und die meisten Nachrichten sind traurig genug...
Kommentar ansehen
23.02.2010 05:58 Uhr von 08_15
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Unverschämtheit vom Checker: da kann ich nur mit dem Kopf schütteln das hier Nachrichten nachträglich verfälscht werden!
Kommentar ansehen
23.02.2010 06:01 Uhr von chip303
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@08_15: Kann man nix machen...ist ja ganz klar geregelt. Keine reisserischen Überschriften.. und nur, weil es einem recht ist, muss es einem anderen nicht billig sein...

Mail über die Änderung habe ich jedenfalls noch nicht... war vielleicht doch n bisschen anzüglich, das Wortspielchen..
Kommentar ansehen
23.02.2010 06:06 Uhr von 08_15
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor ... äh chip303: ich fand die völlig OK und überhaupt nicht reißerisch oder diffamierend. Ich fand die angemessen und das Wortspiel ist doch die Freude eines Jeden ;-)

Ich habe sie noch gelesen und danke. Köstlich!

Mir wurde gestern auch einiges an Kommentaren gestrichen, weil sich einige osmanischen Herren angepinkelt fühlten. Sogar mit Sperrung wurde gedroht.

Je nach Orientierung der Checker wird hier recht willkürlich zensiert.
Kommentar ansehen
23.02.2010 07:42 Uhr von moloche
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Phaeton: Sie wohnt in Hannover und Wolfsburg ist nicht weit weg.
Kann mir schon vorstellen wie sie zum Phaeton gekommen ist.
Kommentar ansehen
23.02.2010 08:35 Uhr von Conner7
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die 10. Gebote: Du solltest nicht den Messwein deines Nächsten begehren!

;-)
Kommentar ansehen
23.02.2010 09:57 Uhr von Gehirnzelle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
..Beweis: Hier wird aus der Maus ein Elefanten gemacht.Diese Bischöfin ist auch nur ein Mensch,nicht besser oder schlechter.Zumal der Beweis für den tatsächlichen Promillegehalt garnicht gegeben ist,da die Auswertung der Blutprobe noch nicht erfolgt ist.Hier wird wie so oft, ein Mensch schon im Vorraus verurteilt,-wie so oft in den Medien.
Kommentar ansehen
23.02.2010 12:20 Uhr von szFrog6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bischöfin? Bei eucht gibts weibliche Bischöfe? ... und bei uns sind sie gradmal soweit dass Mädchen Ministrieren dürfen...
Kommentar ansehen
23.02.2010 12:35 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, teilen predigen: und den Wein alleine saufen.

Eine Stellungnahme wollte sie also nicht ins Micro lallen.
Kommentar ansehen
23.02.2010 14:06 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst uns für sie beten, damit sie auf den Weg des Herrn zurückfindet.
Kommentar ansehen
23.02.2010 14:56 Uhr von tekkentsuki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Where´s your god now??!!
Kommentar ansehen
23.02.2010 15:57 Uhr von Draw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das einzige was man Käßmann positiv anmerken kann, ist dass sie in der Lage ist einen Fehler zuzugeben. Man muss aber auch ohne ihre Tat beschönigen zu wollen, anmerken, dass Käßmann nur 1,60 gro ist und 55 Kilo wiegt, da reichen 2,3 Glas Wein (also unter einem Liter) um aug 1,3 Promille zu kommen. Naja man sollte jetzt nicht auf sie einprügeln, sie wrd jetzt in den nächsten Wochen noch genug Medienterror via "Bild" und co bekommen, eigentlich kann sie einem fast schon wieder Leid tun.
Kommentar ansehen
23.02.2010 18:18 Uhr von Jepi123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Konkurrenz: schläft nicht. Sie lässt fahren und hat dann mehr Zeit für Kinder ;-))

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?