22.02.10 13:48 Uhr
 717
 

Israel versucht weiteres palästinensisches Land zu annektieren

Israel hat zwei heilige Gräber in der Westbank auf seine nationale Liste des Kulturerbes gesetzt. Es handelt sich dabei um die Höhle Machpela, welche auch als das Grab der Patriarchen bekannt ist und um die al-Ibrahimi Moschee. Beide Orte sind für Christen, Juden und Muslime heilig.

In Folge dessen würden die zwei heiligen Stätten und das umliegende Gebiet, zu Israel, anstatt zu den palästinensischen Hoheitsgebieten, gehören. Die Regionen, in denen sich die Gräber befinden, sind seit Jahrzehnten Brandherde, weil beide Seiten Anspruch auf das umliegende Gebiet erheben.

Nah-Ost Experten befürchten, dass ein Frieden durch die Aktionen Israels unmöglich gemacht wird.


WebReporter: RickJames
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Konflikt, Religion, Palästina
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2010 14:24 Uhr von azru-ino
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Das sind Juden: die dürfen das. Abgesehen davon tun alle anderen Arschkriechernationen gar nichts, nur deswegen erlaubt sich Israel solche Frechheiten.

Wundert euch nicht warum Palästinenser die Hamas gegründet haben. Wer ein Leben lang unter Beschuss lebt, mit ansehen muss wie regelmäßig Familie und Freunde ermordet und misshandelt werden, verliert irgendwann die Hoffnung auf Frieden und muss dementsprechend auch handeln, damit kein Leid weiter ertragen muss. Die Israelis sind einfach zu rassistisch. Für denen ist es ein Dorn im Auge, dass diese "minderwertigen" Nichtjuden in "ihrem heiligen Land" leben.

[ nachträglich editiert von azru-ino ]
Kommentar ansehen
22.02.2010 14:24 Uhr von trinito
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Wie kann es sein! Da werden Kampfflugzeuge pausenlos in anderer Länder Hoheitsgebiet entsendet, es wird billigend in Kauf genommen, dass Zivilisten mit Phosphorgranaten zerstümmelt werden, geschweige, dass sie aus dem größten Konzentrationslager Gaza fliehen können, Agenten morden nach gutdünken, ganze Länder werden zerbombt, gegen über 200 UN-Resoulutionen verstossen, Steinewerfer als Terroristen abgeknallt, bedrohen in einer Tour andere Länder mit ihren Atomwaffen, stiften nachweislich Kriege an und betreiben puren Rassismus gegenüber dem arabischen Teil der israelischen Bevölkerung... und annektieren Land entgegen dem Völkerrecht!

Wie kann es sein, dass das in vielen europäischen Ländern nicht symphatisch gefunden wird????
Kommentar ansehen
22.02.2010 14:26 Uhr von Air0r
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht nicht gut aus. k.T.
Kommentar ansehen
22.02.2010 14:48 Uhr von Canay77
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Nicht Israel: der Iran ist böse. Die Menschen haben bis Israels Gründung dort friedlich zusammengelebt und jetzt ist das nicht mehr möglich? Wahrscheinlich wegen den bösen bösen Steinzeit Moslems...
Kommentar ansehen
22.02.2010 15:12 Uhr von usambara
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
das hat Methode diese Deklaration "Kulturerbe" benutzt Israel jetzt inflationär.
Die Stadt Hebron liegt im Herzen der palästinensischen Autonomie-Gebiete. In der Altstadt halten bewaffnete jüdische Siedler Stellung gegenüber der ansonsten arabischen Bevölkerung. 1994 richtete ein Siedler ein Massaker mit 29 Toten unter den Palästinensern an.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
22.02.2010 15:21 Uhr von Laz61
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Fällt mir dazu ein Filmtitel ein: Palästina ist nicht genug

Oder was sagte Captain Sparrow:
" Nimm was du Kriegen kannst, und gib nichts zurück !"

Naja Israel ist ja eine "Demokratie" für sich.
Oder sollte man sagen Demokratie nur für Juden und alle anderen sind Tiere denen man das Land abnehmen kann, weil es keine Menschen sind.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.02.2010 15:52 Uhr von ephedrin4c
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
naja: wer von Isreal Fingerspitzengefühl erwartet, der hat wohl die letzten Jahrzehnte geschlafen.
Kommentar ansehen
22.02.2010 16:02 Uhr von BennOhnesorg
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
naja: mal was was jüdische menschen zu diesem thema sagen.http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.02.2010 16:43 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ BennOhnesorg: Wer guter Jude (jüdischer Mensch!) ist bestimmt der Antisemit :)
Kommentar ansehen
22.02.2010 17:02 Uhr von selphiron
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
boah alter: Irgendwann ist die Geduld a Ende
Kommentar ansehen
22.02.2010 17:18 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ selphiron: Fast ein Zitat von Dir:

"Einmal wird unsere Geduld zu Ende sein und dann wird den Juden das freche Lügenmaul gestopft werden."

Goebbels im Februar 1933 im Sportpalast
Kommentar ansehen
22.02.2010 17:29 Uhr von RickJames
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
LoneZealot: Es ist wirklich schade, dass Du nicht mal deinen eigenen Leuten zuhören kannst ohne sie gleich als Anti-Semiten zu betiteln, wenn ihre Meinung nicht mit der Deinen übereinstimmt.
Ich habe kein Problem mit dir und bin sogar der Meinung das Du wahrscheinlich ein echt netter und vorallem intelligenter Mensch bist, aber ich glaube das dein Verstand, dein Mitgefühl und dein Sinn für Fairness augenblicklich aussetzten sobald das Wort Israel fällt. Ich hoffe wirklich das Du eines Tages aufwachst und dich mal in die Anderen reinversetzt.
Kommentar ansehen
22.02.2010 17:44 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ RickJames: Du hast meinen Kommentar nicht ganz verstanden.

Diese Leute sind eine Randgruppe in einer Randgruppe und ich muss nicht automatisch deren Ansichten sein weil sie auch Juden sind.

Ich sehe hier oft nur blanken Hass auf alles was Israel und Juden betrifft, das hat nichts mit Aussetzen des Verstandes zu tun.
In wen soll ich mich reinversetzen? In Hamas? In Antisemiten?

Vielleicht fällt Dir auf wie sich hier die Worte gleichen die manche hier benutzen.
Kommentar ansehen
22.02.2010 17:52 Uhr von RickJames
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
LoneZealot: "Diese Leute sind eine Randgruppe in einer Randgruppe und ich muss nicht automatisch deren Ansichten sein weil sie auch Juden sind."

Das hat niemand von dir verlangt.

"In wen soll ich mich reinversetzen? In Hamas? In Antisemiten?"

Das du diese Frage ernsthaft stellen musst ist wirklich traurig...
Kommentar ansehen
22.02.2010 17:58 Uhr von BennOhnesorg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
komisch: wenn hier jemand was sagtwas auch nur annähernd israelkritisiert ist er antisemit, zumindest nach deinen aussagen

wenn jüdische menschen damit einer meinung sind und die gleichen ansichten vertreten, sind es randgruppen.^^
nur lonesmeinung ist also führend bzw der ultrarechten israelischen parteien, deren ansichten lone hier vorführt.......

naja ich lege mehr wert auf aussagen eines jizak rabin als auf die eines friedmanns oder frau knoblochs.

mehr auf die von reich ranitzki als auf die von lonezealot.

tja macht mich wohl auch zum nazi und rassisten das ich auf die falschen menschen jüdischen glaubens höre ^^
Kommentar ansehen
22.02.2010 18:21 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ BennOhnesorg: "wenn jüdische menschen damit einer meinung sind und die gleichen ansichten vertreten, sind es randgruppen.^^"

Ja, es ist eine Randgruppe.

"nur lonesmeinung ist also führend bzw der ultrarechten israelischen parteien, deren ansichten lone hier vorführt......."

Dir scheint es nicht aufgefallen zu sein das ich mich hier nicht politisch äussere.

"tja macht mich wohl auch zum nazi und rassisten das ich auf die falschen menschen jüdischen glaubens höre ^^ "

Das Wort JUDE ist keine Beleidigung. Ich halte Dich weder für einen Nazi noch für einen Rassisten.
Kommentar ansehen
22.02.2010 19:02 Uhr von supermeier
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Dann: wird die israelische Mauer eben um ein paar Kilometer erweitert und gut ist. Wäre nicht das erste Mal das dieses völkerrechtswidrige Gebilde dafür sorgt dass Nichtjuden von ihren Familien und/oder ihren heiligen Stätten getrennt werden.
Es ist erschreckend mit welcher Selbstverständlichkeit teilweise Landansprüche durchgesetzt werden obwohl der völkerrechtliche wie auch der historische Anspruch klar bei den Palästinensern liegt, bzw. ein Anspruch aller großen Ideologien besteht.

MfG
Der von der selbsternannten einzigen wahrhaften Wahrhaftigkeit in Israelfragen höchtspersönlich zum hetzerischen Antisemiten ernannte Hetzer.
(Achtung, könnte Spuren von Zynismus enthalten und bitteren Beigeschmack verursachen)
Kommentar ansehen
22.02.2010 20:50 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@supermeier: "wie auch der historische Anspruch klar bei den Palästinensern liegt, bzw. ein Anspruch aller großen Ideologien besteht."

Hmm, dann nenn mir mal denersten König oder die Währung der sog. Palästinenser. Was war deren Hauptstadt?
Was war ihre Sprache?
Welche Grenzen hatte ihr Land?

Über 70% der Region Palästina gehören derzeit jordanien, sollen sie sich doch mal dorthin wenden.

Vor 1967 hat sich KEIN Araber jemals Palästinenser genannt, der Begriff bezog sich nur auf die jüdischen Bewohner des Landes.

Würdest sicher gerne gegen Israel kämpfen, nicht wahr?


[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
22.02.2010 21:06 Uhr von Laz61
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hab auch ein Kommentar gefunden: der zur News passt.

Siedlungspolitik ab 1979 von Ariel Scharon: jüdische Satellitenstädte um Jerusalem
Ariel Scharon "Industrieminister": Ariel Scharon in Haarez-Zeitung 20.2.1979:

"Jerusalem wird nicht die Hauptstadt Israels bleiben, wenn es keine jüdische Mehrheit hat. Die Antwort ist, Satelliten-Städte rund um die arabische Teile von Jerusalem zu errichten. Innerhalb von 20-30 Jahren müssen wir an den Punkt kommen, wo es in Gross-Jerusalem eine Million Juden gibt, einschliesslich der Städte, die es umgeben."


Hier noch einige Zionistisch/Rassistische Äußerungen von israelischen Politikern:

Menachim Begin
ehemaliger isr. Ministerpräsident in einer Rede an die Knesset, zitiert aus Amnon Kapeliouk,"Begin and the Beasts". New Statesman, 25. Juni 1982.

Ø "[Die Palestinänser sind] Tiere, die auf zwei Füssen gehen."



David Ben Gurion
in Ben Gurion and the Palestine Arabs, Oxford University Press,1985.

Ø “Wir müssen die Araber vertreiben und ihre Orte übernehmen."



David Ben Gurion

Ø 1899 schrieb Davis Triestsch an Herzl: " Ich schlage Ihnen vor, auf „Gross-Palästina“ zurück zu kommen, bevor es zu spät ist... Das Basler-Programm muss den Begriff „Gross-Palästina“ enthalten, oder „Palästina und seine Nachbarschaft“, sonst ist das Programm Unsinn. Sie bringen nicht zehn Millionen Juden in ein Land von 25´000 km2 ". "Die jetzige Landkarte von Palästina wurde durch das Britische Mandat gezeichnet. Das jüdische Volk hat eine andere Landkarte - unsere Jugendlichen und Erwachsenen sollten anstreben sie zu verwirklichen: Vom Nil bis zum Euphrat."

David Ben-Gurion,
in seinem Tagebuch, 18 Juli 1948, zitiert in Michael Bar Zohar´s Ben-Gurion: the Armed Prophet, Prentice-Hall, 1967,

Ø Wir müssen alles tun um sicher zu gehen,dass sie [die Palästinenser] niemals zurückkommen." Er versichert seinen getreuen Zionisten, dass die Palästinenser nie in ihre Häuser zurückkehren werden.
"Die Alten werden sterben, die Jungen werden vergessen"

David Ben-Gurion
Mai 1948, an den Generalstab. Aus Ben-Gurion, A Biography, von Michael Ben-Zohar, Delacorte, New York 1978.

Ø "Wir müssen uns darauf vorbereiten, in die Offensive überzugehen.
Unser Ziel ist, Libanon, Trans-Jordanien und Syrien zu zerschlagen. Der schwache Punkt ist Libanon, denn das Moslem-Regime ist künstlich und für uns leicht zu unterminieren. Wir werden dort einen christlichen Staat etablieren, dann werden wir die Arabische Legion zerschlagen, Transjordanien eliminieren, Syrien wird an uns fallen. Darauf werden wir bombardieren und weiter gehen und Port Said, Alexandria und Sinai einnehmen "

David Ben-Gurion
einer der Gründer des Staates Israel,beschreibt 1948 die Ziele der Zionisten

Ø "[Im Libanon] sollte ein christlicher Staat mit seiner südlichen Grenzeam Litani errichtet werden. Wir werden eine Allianz mit diesem Staat bilden. Wenn wir die Macht der Arabischen Liga zerschlagen und Amman bombardieren, werden wir Transjordanien ebenfalls eliminieren, dann wird auch Syrien fallen. Falls Ägypten zu kämpfen wagt, werden wir Port Said, Alexandria und Kairo bombardieren... und auf diese Art werden wir den Krieg beenden und die Rechnung unserer Vorväter mit Aegypten, Assyr und Aram begleichen "

David Ben-Gurion
(erster israelischer Premierminister) zitiert von Nahum Goldmann in Le Paradoxe Juif (The Jewish Paradox), S.121.

Ø "Wenn ich ein arabischer Führer wäre, würde ich nie einen Vertrag mit Israel unterschreiben. Es ist normal; wir haben ihr Land genommen. Es ist wahr, dass es uns von Gott versprochen wurde, aber wie sollte sie das interessieren? Unser Gott ist nicht ihr Gott. Es gab Anti-Semiten, die Nazis, Hitler, Auschwitz, aber war es ihre Schuld? Sie sehen nur eine Sache: Wir kamen und haben ihr Land gestohlen. Warum sollten sie das akzeptieren?"



Martin Buber
jüdischer Philosoph, an die Adresse von Premierminister Ben Gurion über den moralischen Character des Staates Israel hinsichtlich der arabischen Flüchtlinge, März 1949

Ø "Wir müssen die Realität sehen, dass Israel weder unschuldig noch erlöst worden ist. Und dass bei seiner Entstehung und Expansion wir [dabei] als Juden das,was wir historisch erlitten haben, wiederum erzeugt haben, nämlich eine Volk von Flüchtlingen in der Fremde."

Martin Buber,
zu einem New York Publikum, Jewish Newsletter, 2. Juni1958.

Ø “Als wir, Nachfolger des Judentums der Propheten, nach Palästina zurückkehrten ... zog es die Mehrheit des jüdischen Volkes vor, von Hitler, denn von uns zu lernen."

Und weitere
http://www.uri-avnery.de/...
Kommentar ansehen
22.02.2010 21:09 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ Laz61: Selbst Uri Avnery ist mehr Zionist als Du gerne hättest.

Aber Du entscheidest ja für Dich wer der gute Jude ist ;)

Auch Judenhasser bedienen sich gerne Juden als Kronzeugen, haben die Nazis schon so gemacht.
Kommentar ansehen
22.02.2010 21:28 Uhr von Laz61
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ach Lone: kaum ein Tag wo du Mitmenschen in die rechte Ecke drängst.
Ich habe nichts gegen Juden nur gegen Zionisten (zum zweiten mal).
Und ich denke nicht das Uri Zionist ist, wenn man sein politisches Engagement , seine Bücher, Zitate und Morddrohungen anschaut, vielleicht in deiner Welt.

Und was die Nazis gemacht haben, machen die Israelis heute noch.

http://www.youtube.com/...

Schade , das manche ihr Leben in einer zionistischen Welt verspielen.
Kommentar ansehen
22.02.2010 21:32 Uhr von supermeier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Die Region Palästina liegt an der südöstlichen Küste des Mittelmeeres und bezeichnet umfassend ungefähr die Gebiete des heutigen Israel, Golan, Gazastreifen, Westjordanland und Jordanien.
Alexander der Große, Augustus, Herodes waren Herrscher über Palästina.
In allen alten Schriften ist die Rede von Palästina, niemals von Israel.
Entscheidend ist wer dort lebt und nicht welche Religion oder ethnische Herkunft er hat.
Was können die heute dort Lebenden dafür dass die Römer die ursprünglichen Einwohner töteten und vertrieben?

"Zunehmend organisierten sich die Muslime und veranstalteten beispielsweise im Dezember 1931 einen internationalen muslimischen Kongress in Jerusalem. Dort forderten sie einen Einwanderungsstopp und die Unabhängigkeit Palästinas."

Soviel zu 1967.

"Über 70% der Region Palästina gehören derzeit jordanien, sollen sie sich doch mal dorthin wenden."

Das"die haben aber auch rabääh" macht die Aktionen von Anderen nicht besser.

"Würdest sicher gerne gegen Israel kämpfen, nicht wahr?"

Im Gegensatz zu anderen hier begrüße ich es nicht wenn Frauen und Kinder mit (Phosphor)Bomben oder Raketen weggeschmolzen werden.
Ich überlasse das lieber der dafür zuständigen UNO.

Genausowenig wie ich meine Hand gegen Kleinkinder, geistig Behinderte oder psychisch Kranke erhebe, schlage ich auch nemanden nur weil er einer bestimmten Religion anhängt.


"Am 28. September 2000 besuchte der israelische Oppositionsführer Ariel Sharon unter dem Schutz von Hunderten israelischer Ordnungskräfte den Tempelberg. Er wusste, was er tat – er wollte seinen Konkurrenten um die Kandidatur für das Amt des Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu ausstechen. Der amtierende Ministerpräsident Ehud Barak wusste gleichfalls, was er tat, als er den Besuch Sharons – trotz der Warnungen seines Geheimdienstes und der Bitten der palästinensischen Führung – genehmigte; Barak hoffte auf Sharon als Gegenkandidaten, gegen den er sich in den bevorstehenden Wahlen bessere Chancen als gegen Netanjahu ausrechnete. Für einen Wahlsieg nahmen Sharon wie Barak den endgültigen Ruin des Friedensprozesses in Kauf. "

Musste das sein?

"Ben Gurion erkannte die Gunst der Stunde. Die militärische Überlegenheit im Unabhängigkeitskrieg erlaubte, weit größere Gebiete als im Teilungsplan vorgesehen, zu erobern und durch Flucht oder Vertreibung der arabischen Bevölkerung für jüdische Siedler freizubekommen. Im September 1948 wurde der UNO-Vermittler Graf Folke Bernadotte, der sich gegen die beiderseitigen Vertreibungsaktionen und für eine Rückkehr der Flüchtlinge ausgesprochen hatte, von jüdischen Terroristen ermordet."

Musste das sein?

Es ist eine Sache sich gegen einen Angriff zu wehren und das in diesem Falle von der UNO zugeteilte Land zu verteidigen, alles andere ist Eroberung. Eine Vertreibung der Bevölkerung ein Verstoß gegen das Völkerrecht.

MfG
Der von der selbsternannten einzigen wahrhaften Wahrhaftigkeit in Israelfragen höchtspersönlich zum hetzerischen Antisemiten ernannte Hetzer.
(Achtung, könnte Spuren von Zynismus enthalten und bitteren Beigeschmack verursachen)
Kommentar ansehen
22.02.2010 21:47 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Laz61: "Ich habe nichts gegen Juden nur gegen Zionisten (zum zweiten mal)."

Das ist Dein ganz persönliches Problem, nicht meins.
edit[Joe1405]

Sog. Antizionismus ist heute meist ein Codewort für Juden- und Israelhass. Was sollte Dich an Israel eigentlich sonst kümmern?

"Und ich denke nicht das Uri Zionist ist, wenn man sein politisches Engagement , seine Bücher, Zitate und Morddrohungen anschaut, vielleicht in deiner Welt."

Doch, andernfalls würde er nicht in Israel leben und dort Steuern zahlen! Klasse, Du bist mit "Uri" per Du.
Kommentar ansehen
22.02.2010 21:54 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@supermeier: "Alexander der Große, Augustus, Herodes waren Herrscher über Palästina.
In allen alten Schriften ist die Rede von Palästina, niemals von Israel."

Richtig, aber damals gab es keine palästinenser!
Gemeint ist nur die Region, einschliesslich dem heutigen jordanien.
Welche Währung hatten denn die palästinenser?
Welche Landesgrenzen? Wer war ihr erster König?

"Musste das sein?"

Ja, die Zweite Intifada war ohnehin geplant. Der Mitchell-Report von 2001 stellt klar das der Besuch ariel Sharons nicht der Auslöser war.
Kommentar ansehen
22.02.2010 22:01 Uhr von Laz61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@clone: "Du sprichst damit Israel grundsätzlich die Existenzberechtigung ab und willst Juden wieder der Gnade anderer Völker ausliefern, das sollte Dir klar sein."

Unterstellen ist wohl deine Stärke. Das kenne ich von Zionisten.
Mit keinem Satz habe ich jemals irgend einem Volk ( auch nicht Israel) Existenzrecht abgesprochen.
Im Gegenteil im Posting von gestern hab ich gesagt ,die (Israelis) sollen ihr Land haben, jedoch mit festen Grenzen.

Die einzigen die das Existenzrecht andere Völker absprechen sitzen/saßen im Knesset, wie man aus den zionistischen Zitaten erkennen kann.

Ich weiß nicht ob es ein Aussteigerprogramm für Zionisten gibt, aber manche sollten sich dort dringend melden.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?