22.02.10 09:56 Uhr
 508
 

Großbritannien: In Gefängnissen ist Sticken im Trend

Um die Insassen der Gefängnisse auf andere Gedanken zu bringen, bieten britische Anstalten vermehrt Handarbeitskurse an. Es kann dort gestickt, gewebt und genäht werden. Die Kurse sind sehr gefragt.

Vor zwölf Jahren startete eine Initiative dieses Projekt. Insgesamt nahmen schon zwei- bis dreitausend Häftlinge teil.

Aufgrund der hohen Anfrage müssen sich Teilnehmer in Warteschlangen einschreiben. Ein Werk eines Gefangenen wurde sogar in einem Museum ausgestellt.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Gefängnis, Trend, Handarbeit, Sticken
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2010 10:20 Uhr von AKiRA2512
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Stricken!!! Ich würde mich fürs Stricken eintragen und mir eine Leiter stricken... dann fehlt mir nur noch ein Kurs im Feilen oder Flexen...

Die Briten sind einfach merkwürdige Menschen...
Kommentar ansehen
22.02.2010 10:28 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist irgendwie ein Gedanke: der nur schwer zusammenpasst...Sticken und "Schwere" Jungs...ach,komm..öhm @ über mir ´ne Leiter kann man Stricken..Sticken wird schwierig..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
22.02.2010 10:43 Uhr von Mui_Gufer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
in GB sind die knastwände ja auch in rosa und die einzelzellen aus plüsch und die wärter schmeißen mit wattebäuschen...
Kommentar ansehen
22.02.2010 12:23 Uhr von Scimitar-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sticken wie in: stick it in the pooper?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?