22.02.10 08:54 Uhr
 639
 

Luftwaffe Israels stellte neue Drohnen vor, die bis in den Iran fliegen können

Israels Luftstreitkräfte haben bereits vor zwölf Monaten im Gaza-Krieg einen neuartigen, unbemannten Flieger eingesetzt. Am gestrigen Sonntag wurde das Flugzeug zum ersten Mal öffentlich vorgestellt, dass nach Angaben von Militärs, Aufgaben bis in den Iran hinein ausführen könnte.

Die Drohnen der Bauartklasse Heron TP könnten rund 20 Stunden ohne Unterbrechung fliegen und dabei zu Aufklärungs- und Transportzwecken militärisch genutzt werden. Diese Aussagen wurden von Offizieren auf dem israelischen Luftwaffenstützpunkt Tel Nof in Gesprächen untermauert.

Sie haben eine Spannweite von rund 26 Metern und wären um einiges größer als die älteren Modelle des Typs Heron, die es "nur" auf eine Spannweite von 16 Meter brachten. Ihre Größe würde der eines kleinen Passagierflugzeuges entsprechen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Iran, Drohne, Luftwaffe
Quelle: bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2010 09:57 Uhr von usambara
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
eine Anekdote Israel lieferte 2009 mehrere Vorgänger-Drohnen an die Türkei,
die bei Testversuchen dort dann (zufälligerweise) alle abstürzten.
Kommentar ansehen
22.02.2010 11:43 Uhr von supermeier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die bis in den Iran: Die USA werden sich auch bald Gedanken machen müssen wer nun Lehrling und wer Meister ist und welche Abhängigkeiten überwiegen.
Nicht dass das antiislamische Bollwerk des Westens sich plötzlich selbstständig macht.
Kommentar ansehen
22.02.2010 15:53 Uhr von RicoSN
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Israel: sollte sein Siedlerproblem im Westjordanland und Gazastreifen in den Griff bekommen. Dies stellt eine viel größere Gefahr dar als der "böse" Iran.
Kommentar ansehen
22.02.2010 19:55 Uhr von halloechen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht was die wollen: So wie man in den Wald hinein ruft, so hallt er heraus.

Außerdem ist Israel doch umringt von Freunden....
Wer Sarkasmus und/oder Zynismus findet, darf alles behalten. Ich zahle keinen Fingerlohn.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt
Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?