22.02.10 07:33 Uhr
 601
 

London: Mordanklage - Saudischer Prinz soll seinen Diener erwürgt und gefoltert haben

Ein saudischer Prinz steht unter Verdacht, seinen Diener ermordet und misshandelt zu haben. Die Polizei nahm Saud bin Abdulaziz bin Nasir bin Abdulaziz al-Saud bereits fest.

Das Mitglied der Königsfamilie und sein Diener wohnten im Londoner 5-Sterne-Hotel "The Landmark", wo auch die Leiche seines Dieners aufgefunden wurde. Eine Untersuchung des Leichnams ergab schwere Kopfverletzungen und tot durch Erwürgen.

Ein Geständnis liegt bisher jedoch nicht vor. Der Prinz dementiert die Tat. Die Verhandlung wird am 28. Mai fortgesetzt.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, London, Hotel, Anklage
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2010 11:46 Uhr von supermeier
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wird doch wohl: keine kulturbedingte Handlung gewesen sein?
Als ehemaliger Weltmarktführer (Arabien) in Sachen Sklavenhandel und Haltung, nicht dass da was falsch verstanden wurde.
Kommentar ansehen
22.02.2010 19:32 Uhr von Severnaya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal: unter uns, sollte es wahr sein wird daraus eine "wir werden weiter darüber berichten" News, wie z.B. die monströsen US-Staatsanleihen die an der italienischen grenze beschlagnahmt wurden und von denen niemand mehr was gehört hat.
Kommentar ansehen
07.03.2010 12:24 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"tot durch Erwürgen"
Also bitte!


@Severnaya
Die waren gefälscht.
Versuch´s doch mal mit Zeitungen in Papierform...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?