21.02.10 18:32 Uhr
 882
 

Schmerzpatienten sind häufig unterversorgt

Eine Studie hat jetzt bestätigt, was viele Schmerzpatienten bereits vermutet haben. Schmerzpatienten in Deutschland werden oft nicht ausreichend therapiert.

Die DAK und die Grünentahl GmbH, die diese Studie durchführten, meinten in ihrer Veröffentlichung, dass häufig zwar Medikamente verordnet werden, aber an der Ursache an sich, durch Schmerztherapien oder Rehabilitationsmaßnahmen nichts geändert werde.

Dabei könnte gerade durch eine ausreichende Prävention oder Ursachenbehandlung viel Geld gespart werden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Medikament, Patient, Schmerz, Versorgung, DAK
Quelle: topschlagzeilen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2010 21:20 Uhr von Slaydom
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Jop: so ein fall bin ich selber. Hatte im Juni letzten Jahres ein Autounfall und leide seitdem an starken Rücken und Nackenschmerzen.
Lag letzte woche im Krankenhaus und eigentlich sollten 3 Untersuchungen gemacht werden und eien Schmerztherapie sollte anfangen. Es gab aber nur ein MRT und sie haben nach meiner Psyche gefragt. Mittwoch habe ich gesagt bekommen um 6:50Uhr dass ich heute entlassen werde und das Zimmer zu räumen habe... Betten waren alle voll und ein Privat patient kam rein.
Jetzt soll ich zu einem Spezialisten der 250 km weit weg ist...
Kommentar ansehen
21.02.2010 21:58 Uhr von cong0
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
hmm "Dabei könnte gerade durch eine ausreichende Prävention oder Ursachenbehandlung viel Geld gespart werden."

... aber die pharmaindustrie (und deren korrupte vertreter und entscheidungsträger) möchte doch gar nicht, dass gespart wird.

[ nachträglich editiert von cong0 ]
Kommentar ansehen
22.02.2010 09:57 Uhr von Fleischpeitsche
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Tja... Da hilft nur eins: Privat versichern! ;)

Dann bekommt man jeden Luxus egal ob man jetzt in einer Praxis, oder im Krankenhaus ist. :)
Kommentar ansehen
22.02.2010 19:48 Uhr von Man1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Fleischpeitsche: wie sollen das die meisten Leute denn machen?
Dir ist schon klar, dass man sich nicht so einfach privat versichern kann......

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?