21.02.10 15:39 Uhr
 2.324
 

Schweizer verweigern deutschen Behörden Amtshilfe wegen Steuer-CD

Der Zank um die Daten geht in eine neue Runde. Die schweizer Behörden werden jedwede Amtshilfe verweigern, solange die Behörden des Alpenlandes keine Kopie des Datenträgers bekommen.

Die Justizministerin der Schweiz, Eveline Widmer-Schlumpf gab bekannt, dass, wenn Deutschland gestützt auf gestohlene Daten Amtshilfe verlange, die Schweiz dies nicht erfülle.

Die Behörden der Schweiz wollen erst nach Sichtung der Daten überlegen, ob man Deutschland helfen will. Dies, so fügte sie hinzu, wüssten die deutschen Behörden.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Steuer, Hilfe, Behörde, Steuer-CD
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2010 16:53 Uhr von Extron
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Hahahaha: *Eveline Widmer-Schlumpf*

Die heißt doch nicht wirklich so oder ^^
Kommentar ansehen
21.02.2010 17:32 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Die Schweiz ist ein Sauhaufen jeder Selbständige, fast jeder Shop, fast jeder eBayer sendet keine Ware mehr in die Schweiz, wegen dem chaotischen Zoll. Als Deutscher hat man ausserdem keine Möglichkeit sein Geld für gelieferte und nicht bezahlte Ware einzufordern. Die Schweiz verweigert uns Deutschen auch jedes Mahnverfahren - passend zu ihrem arroganten Verhalten, dass sie von dem Geld der Steuerhinterzieher lebt. Amtliche Hilfe gab es doch von der Schweiz noch nie?
Für viele ist die Schweiz deshalb weiter weg, als ein paar Eingeborene im Kongo.
Kommentar ansehen
21.02.2010 20:09 Uhr von nma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Extron: Noch nie so viele Doppelnamen gesehen, wie in diesem Amt. Scheint so, dass das als vorteilhaft in der Stellenbeschreibung für Justizminister(innen) steht:

Leutheusser-Schnarrenberger, Däubler-Gmelin, Schmidt-Jortzig. Auch auf Landesebenen: Werwigk-Hertneck, Spoerhase-Eisel, ...

Gegen diese dominanten, peitschenhiebeähnlichen Namen tut sich doch Frau Widmer-Schlumpf wirklich niedlich. Schweiz eben ;-)

Zum Thema selbst hab´ ich mir schon die Finger wundgeschrieben. Reicht also! Als Normalverdiener im unteren Mittelfeld jenseits allen Vermögens und im steten Radar des Finanzamtes guck ich hier nur noch amüsiert und schadenfroh zu :-)

[ nachträglich editiert von nma ]
Kommentar ansehen
21.02.2010 20:58 Uhr von korushe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
alos ich finde das cool: abgesehend davon weil einige sich wegen dem rechtsvorgehen beschweren, DE hat nur ein rechtsabkommen mit AT, Irland mit GB, eine EU weites schweiter nach wie vor an einheitlichen gesetzen. Amtshilfe ist etwas anderes. De fakto heist das jeder kontakt und anfrage der behoerden aus DE wird nun ignoriert. Berechtigerweise. Waehre intressant wie DE justiz das im umgekehrten fall sehen wuerde. (ganz zu schweigen was die fuer einen aufstand gemacht haben als die DDR die mitarbeiter daten und gehaelter der bundesregierung besorgt haben.
Kommentar ansehen
05.03.2010 16:05 Uhr von Falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweiz ist nicht in der EU: und deshalb haben sie auch recht mit ihrer Festlegung.
Da kann ich die voll verstehen.

Wenn ich illegale Daten eines Konkurrenzunternehmens nutze, bekomme ich Besuch von dunklen Gestalten.

Und vermutlich eins über die Mütze, das ich das nie wieder tun werde. Leider kann sich der (deutsche) Staat alles erlauben, gerade weil es ja um Geld geht.

Ich kann manchen verstehen, der SEIN Geld in Sicherheit bringt. Mittlerweile ist ja der Wert jedes einzelnen verdienten Euro in Deutschland nur noch 20 Cent wert. Den Rest holt sich der Staat ja auf die eine oder andere Weise wieder.

Deshalb sag ich ja: Schwarzarbeit ist Notwehr...
Kommentar ansehen
05.03.2010 20:58 Uhr von thiele99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na und: was denkt Deutschland das die wie die USA mitterweile jedem anderen Land vorschreiben was die zu tun haben und was nicht. wenn hier steuern hinterzogen werden oder Verbrechen begangen werden machen die Leute die das verhindern sollten einen schlechten Job, da kann man dann niemand anderen verpflichten zui helfen, mankann fragen OK aber nicht verlangen!!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?