21.02.10 10:48 Uhr
 386
 

Linz: Oper wurde im KZ Theresienstadt komponiert und hatte jetzt Premiere

Die Premiere der Kurzoper "Der Kaiser von Atlantis oder Die Todverweigerung" hinterließ bei den Besuchern der Kammerspiele im Linzer Landestheater am vergangenen Donnerstag einen beklemmenden und starken Eindruck.

Das Premierenpublikum war von der Darbietung der Oper so beeindruckt, dass es eine gewisse Zeit dauerte, bis anfangs zaghafter Beifall einsetzte. Die Oper komponierte Viktor Ullmann und Peter Kien schrieb das Libretto im KZ Theresienstadt, dass als so genanntes "Vorzeigelager" der SS diente.

Im KZ wurde jedoch die Uraufführung untersagt, obwohl eine "Kulturabteilung" im Lager war. Der Komponist und sein Texter wurden 1944 nach Auschwitz gebracht, wo sie ermordet wurden. Vorher gelang es Ullmann die Oper einem Mithäftling zuzustecken, der sie nach der Befreiung weitergab.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Premiere, Oper, KZ, Theresienstadt
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2010 15:56 Uhr von schumu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt noch andere Opern, die ebenfalls im KZ Theresienstadt entstanden sind. Eine davon haben wir vor knapp zwei Jahren hier in Rostock aufgeführt, die Kinderoper Brundibar von Hans Krása. War irgendwie auch bewegend, vor allem weil bei einer Vorstellung eine Zeitzeugin dabei war, die damals als Kind im Chor mitgesungen hat. Im Finale wurde sie dann auf die Bühne geholt und konnte noch mitsingen.

Es ist schön, dass es mittlerweile immer mal wieder Aufführungen von solchen Werken gibt. Die Musik ist zum Teil wirklich gut, vor allem, wenn man bedenkt, unter welchen Bedingungen diese Musik komponiert worden ist.
Kommentar ansehen
21.02.2010 17:18 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mumu: Danke für deinen Comment. Ich habe leider noch kein solches Stück gehört.
Es gehört schon was dazu, im Angesicht des Todes noch solche Notenblätter herausschleusen zu lassen. Traurig aber wahr.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?