20.02.10 15:41 Uhr
 337
 

München: Notorischer Kindesmissbrauchstäter steht erneut vor Gericht

Ein Küchenhelfer aus Gröbenzell war schon einmal wegen schweren Missbrauchsdelikten an Kindern verurteilt worden. Wegen 17 nachgewiesenen Fällen sexueller Übergriffe auf Kindern war er 2005 zu vier Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Nach seiner Entlassung wurde er rückfällig.

Kurze Zeit nach seiner Entlassung machte er sich wieder an kleine Jungs zu schaffen. Im Mai 2009 vergriff er sich auf einem Skaterpark in Puchheim an einem 13-Jährigen; Tage später zwang er zwei Jungen mit ihm in ein Waldstück zu gehen. Er ließ seine Hose herunter und befahl es ihm gleich zu tun.

Wieder Tage danach lockte er erneut zwei Jungs zu einem Picknick. Dabei beging er erneut sexuellen Missbrauch, bis andere Kinder hinzu kamen. Dann ließ er von den beiden Jungs ab. Eine Verhaftung erfolgte mehrere Tage später. Nun muss er sich kommenden Dienstag dem Gericht stellen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, München, Sexueller Missbrauch
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexueller Missbrauch: Colin Firth wird nicht mehr mit Woody Allen arbeiten
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2010 19:19 Uhr von Krubel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt kommt er wohl weg: aber leider viel zu spät!
Kommentar ansehen
12.03.2010 17:31 Uhr von Pliegl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
17 nachgewiesene Fälle von: sexuellen Übergriffe und nur 4 Jahre und 3 Monate Haft?

Jeder Bankräuber bekommt mehr.... die Justiz ist wirklich von innen verottet!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexueller Missbrauch: Colin Firth wird nicht mehr mit Woody Allen arbeiten
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?