20.02.10 15:35 Uhr
 280
 

Länder der Euro-Zone schnüren Rettungspaket für Griechenland

Alle Länder der Währungsunion sollen sich an dem bis zu 25 Milliarden Euro umfassenden Rettungspaket für Griechenland beteiligen.

Anteilig an der Quote, das jedes Land an der Europäischen Zentralbank hält, wird die Last aufgeteilt. Demnach entfallen auf Deutschland etwa 20 Prozent, das entspricht etwa vier bis fünf Milliarden Euro.

Die Staatshilfen für das krisengeschüttelte Griechenland sollen aus Krediten und Bürgschaften zusammengesetzt sein. Die Pleite Griechenlands könnte der Auslöser für das Ende der Euro-Zone sein.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Griechenland, Land, Rettung, Grieche, Zone
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2010 15:40 Uhr von makedonac
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
DAGEGEN: WARUM SOLL MAN EINEM LAND HELFEN DAS DIE EU BELÜGT UND BEGTRÜGT!!?!?!?!??! UND DER STEUERZAHLER DARF DAS WIEDER AUSBÜGELN!!! EINFACH GRIECHENLAND AUS DER WÄHRUNGSUNION WERFEN, DENN WER SICH REINSCHLEICHT MIT GEFÄLSCHTEN DATEN SOLL RAUSGEWORFEN WERDEN!!!!!! ICH BIN ENTÄUSCHT VON DER EU UND BESONDERS VON DEUTSCHLAND!
Kommentar ansehen
20.02.2010 15:41 Uhr von chip303
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Shift - Taste defekt ? oder musstest deinem Unmut laut Luft machen ;)
Kommentar ansehen
20.02.2010 15:51 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@makedonac: nur mal so jetzt am rande.

etwa mindestens die hälfte aller eu-mitgliedstaaten steht derzeit vor dem selben problem wie griechenland.
Kommentar ansehen
20.02.2010 16:08 Uhr von Babykeks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Klärt mich mal auf Klärt mich mal auf...

Griechenland hätte die Vorgaben der EU nicht erfüllt und hat deshalb betrogen und gefälscht... Als Konsequenz daraus hilft die EU dann Griechenland...

Deutschland hatte doch auch mal Schwierigkeiten, die EU-Vorgaben zu erfüllen... Und da war dann die Rede von zusätzlichen Strafzahlungen...

Waren das zwei so grundsätzlich verschiedene Vorgänge, dass man einmal Strafe zahlen muss - und ein andermal Geld dafür bekommt...?!

Erklärts mir - ich bin bei den ganzen EU-Bestimmungen nicht wirklich auf dem Laufenden...
Kommentar ansehen
20.02.2010 16:09 Uhr von makedonac
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@hofna4rr: Dan wäre es doch unfair wenn man nur Griechenland hilf oder? wie siehts mit den erlichen Ländern aus die immer korekte daten an die EU geliefert haben? wie z.B. Spanien, Portugal, Italien??? Denen wird nicht geholfen obwohl sie auch in der krise sind und nicht wie griechenland immer erlich waren.
Kommentar ansehen
20.02.2010 16:27 Uhr von PantherSXM
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Macht: doch mal die Augen auf. Der deutsche Steuerzahler hat die 5 Mrd zu tragen und die Politiker werden sicher schon einen Plan in der Schublade haben wie sie das Geld den Leuten aus der Tasche ziehen. Vielleicht einen zweiten Soli mit einer Laufzeit von sagen wir 10 Jahren? Nein, nicht nur 10 Jahre denn ihr werdet ihn viel länger zahlen. Andere Abgaben oder Steuern sind natürlich auch Einnahmequellen...
Wenn Griechenland gerettet ist wird es andere Länder geben die Geld benötigen, bis es dann in ein paar Jahren auch Deutschland trifft. Dieses ganze Theater dient nur einem einzigen Zweck und ist kein Zufall sondern ein abgekartetes Spiel. Griechenland wird der erste Staat in dem die Neue Weltordnung einzug hält. Danach folgen dann die anderen Euroländer bis dann schließlich die ganze Welt so konzipiert ist. Ihr werdet nach und nach immer weiter in die Rolle der Sklaven abgeschoben, aber anstatt aufzuwachen und versuchen etwas dagegen zu unternehmen lehnt ihr euch seelenruhig zurück und wartet ab bis es soweit ist. Viel Spaß dabei.
Kommentar ansehen
20.02.2010 16:39 Uhr von Scimitar-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na endlich: der grosse Zahlemann darf wieder in Aktion treten. Der Sparkurs scheint Wirkung zu zeigen.
Kommentar ansehen
20.02.2010 22:45 Uhr von ichschonwieder
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe: auch finanzielle Probleme.
An welchen EU Heini muss ich mich wenden?
Ich brauche nur 10000€.
Die fallen doch nicht auf....
Kommentar ansehen
21.02.2010 02:16 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@makedonac: naja, ob man nun ehrlich pleite ist oder unehrlich spielt keine rolle in der politik.
das ergebnis bleibt sich das selbe.

im übrigen wird auf zeit gespielt, in dem das konstrukt euro solange wie möglich am leben erhalten wird.
wenn es sein muss sogar mit lebensmittelmarken.
Kommentar ansehen
28.03.2010 13:21 Uhr von Natoalarm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wählt endlich andere Partein: und nicht den Dreck,der uns tagtäglich nur verarscht!!
Ist denn das so schwer zu kapieren????!!
Schon Morgen reist das Merkel auf unsere Steuerkosten zu den Türken WARUM wohl??
Die will daran arbeiten das die in die EU kommen und sonst nichts,auch wenn über 90% dagegen sind und nennt das noch Demokratie!!!!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?