20.02.10 15:04 Uhr
 2.479
 

Käseskandal: Lidl bestreitet alle Vorwürfe

Das Unternehmen Lidl bestreitet den Vorwurf seine Kunden zu spät über den Bakterien verseuchten Käse informiert zu haben.

Lidl weist nochmals darauf hin, sofort nach dem bekannt werden des verseuchten Käses, diesen aus dem Verkaufsangebot heraus genommen zu haben und bereits nach einem Tag eine Rückrufaktion gestartet und diese jetzt erneuert zu haben.

Der mit Listerien verseuchte Käse hat inzwischen 16 Menschen infiziert und im vergangenen Jahr sechs Todesopfer gefordert.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Vorwurf, Lidl, Käse
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2010 18:01 Uhr von datenfehler
 
+6 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.02.2010 19:44 Uhr von brainfetzer
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Als ob: Lidl was dafür könnte.

Pass mal auf dass du keinen 5 cent teureren Killerkäse frisst..
Kommentar ansehen
20.02.2010 19:47 Uhr von Ultrasick
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich das richtig mitbekommen habe, war das garnicht der billigkäse (für 4 euro/kg) von lidl, der "verseucht" war, sondern einer der teuereren (ein "bauernhandkäse")

[ nachträglich editiert von Ultrasick ]
Kommentar ansehen
20.02.2010 20:04 Uhr von Zero4Zero
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Warum soll man nicht bei Lidl kaufen ? @Datenfehler

Wo soll man denn einkaufen ?
Bei der Edeka ? oder gleich im Feinkostgeschäft ??

Klar wer das Geld hat kann im Feinkostgeschäft einkaufen, dort kann aber auch der Käse verkauft werden oder?
Kommentar ansehen
20.02.2010 20:11 Uhr von Marky
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ja natürlich @datenfehler als wenn bei den "großen" noch nie was vorgefallen wäre.

Was hast du ein panorama an dir vorbei laufen ....
Kommentar ansehen
20.02.2010 22:10 Uhr von snfreund
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
pfffff, wer kauft schon bei Ilidl, ICH NICHT !!!!
Kommentar ansehen
20.02.2010 22:13 Uhr von projekt_montauk
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Lidl: waren doch auch die mit dem Sklavenbäckern oder ?
Mir fällt dazu nur ein dass Menschen früher 65 % ihres Einkommens für Lebensmittel ausgegeben haben und die waren überwiegen frisch.

Ich finde es schockieren wie sich das zum Spar- und Fastfoodwahn entwickelt hat einfach nur ekelhaft.
Kommentar ansehen
20.02.2010 22:25 Uhr von Marky
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Euch ist aber schon klar, das viele sachen beim discounter von renomierten marken dort nur unter anderen namen verkauft werden ;o)

[ nachträglich editiert von Marky ]
Kommentar ansehen
20.02.2010 23:23 Uhr von projekt_montauk
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Marky: ja natürlich denn es ist ja nicht so als ob Markenwaren merh Wert hätten oder ähnliches. Du musst dir die Frage stellen ob Markenartikel etwas mit der Qualität zu tun haben, denn dies ist meist nicht der Fall. Dazu kommt das nachgewiesen wurde, dass 100 % aller im Fernsehen angebotenen Lebensmittel nachweislich ungesund sind. Das fängt bei Genmanipulierten Kellogs an und hört beim 1.99 Rindersteak auf.
Kommentar ansehen
20.02.2010 23:46 Uhr von Marky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@montauk: Mir persönlich sind die marken jetzt nicht so sehr wichtig. Das einem viel müll verkauft wird, trifft auf marken, wie auch auf no-name produkten zu.Das ist klar

Aber viele werden doch praktisch schon dazu gezwungen billig einzukaufen, weil sie einfach kein geld mehr haben.
Und da kann auch bei manchen selbst 5 cent mehr schon sehr viel sein.

Eigentlich ist es schon fast egal, wo man einkaufen geht, es wird überall geschummelt.
Fleisch am besten direkt beim metzger kaufen, weils so schön frisch ist, aber auch teurer. Nur, viele könnens einfach nicht mehr!
Kommentar ansehen
21.02.2010 12:31 Uhr von Sonnflora
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ projekt_montauk: "Mir fällt dazu nur ein dass Menschen früher 65 % ihres Einkommens für Lebensmittel ausgegeben haben und die waren überwiegen frisch.

Ich finde es schockieren wie sich das zum Spar- und Fastfoodwahn entwickelt hat einfach nur ekelhaft."

Tja und heute gehen 65% des Einkommens für Miete und diverse andere Unkosten drauf. Da kann man schlecht nochmal 65% für Lebensmittel ausgeben.
Kommentar ansehen
21.02.2010 14:18 Uhr von projekt_montauk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Sonnflora: naja nicht bei jedem !

Vieles geht auch für Zigaretten, Alkohol, Markenkleidung, Sonnenbank, Vereine, Fast Food, Elektronik etc etc drauf.
Kommentar ansehen
21.02.2010 14:24 Uhr von elknipso
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sollte man nicht bei Lidl kaufen? Warum sollte man nicht bei Aldi oder Lidl kaufen? Die meisten Waren kommen eh nachweislich von Markenherstellern und werden nur unter einem anderen Namen verkauft.

Ich halte es für höchst dumm das 2-3 fache für exakt die gleiche Ware zu zahlen, nur weil sie in einer anderen Verpackung ist.

Abgesehen davon unterliegen gerade die Lebensmittel bei Aldi/Lidl einem sehr hohen Qualitätsniveau.

Es gilt eben nicht teurer = besser.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?