19.02.10 21:38 Uhr
 2.461
 

Genf: Fiat stellt 0,9 Liter Zweizylinder-Motor vor

Der italienische Fiat Konzern wird auf dem Genfer Auto Salon unter dem Namen "TwinAir" eine neu entwickelte, sparsame, emissionsarme und leistungsstarke Zweizylindermotoren-Generation vorstellen.

Zur Ventilsteuerung wird dabei auf die unternehmenseigene MultiAir-Technik zurückgegriffen, die eine Einlassnockenwelle im Motor überflüssig macht. Das gezeigte Aggregat soll aus 0,9 Litern Hubraum 85 PS zur Verfügung stellen und weniger als 100 g/km Kohlenstoffdioxid ausstoßen.

Weitere Versionen mit 65 PS sowie eine leistungsstarke 105 PS-Variante mit Turbolader sind in Planung. Zunächst soll der neue Motor ab Mitte 2010 sein Debüt im Fiat 500 geben.


WebReporter: Hellwach
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Motor, Fiat
Quelle: gas2.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2010 22:41 Uhr von Hellwach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das drehmoment würde mich allerdings auch interessieren! Ich denke durch die Verwedung der MultiAir Technik hat man da bei Fiat jedenfalls einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, die ja ebenfalls fleißig an Zweizylinder-Motoren forscht. Allen voran Hauptkonkurrent VW. Ich bin gespannt auf die ersten Testberichte des TwinAir

Der Normverbrauch soll laut älteren Berichten übrigens zwischen 3 und 4 Litern liegen!

[ nachträglich editiert von Hellwach ]
Kommentar ansehen
19.02.2010 23:21 Uhr von saber_
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
wenn man sich mal an einen reihen6er gewoehnt hat dann stoert schon fast ein v6... wenn man sich in nen 4zylinder reinhockt denkt man die ganze zeit da waer was kaputt... und wenn man sich dann in nen 2zylinder hockt meint man dann wohl dass das auto auseinanderfaellt;)

bin mal gespannt wieviel komfort diese dinger bieten werden...
Kommentar ansehen
20.02.2010 02:00 Uhr von Petaa
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
bitte nicht: Ich war 2 Jahre mit einem 47kw Dreizylinder von VW unterwegs. Wirklich fahren konnte man dieses "Ungetüm" erst oberhalb von 3000 Umdrehungen was das angebliche Spritsparwunder ins Gegenteil verkehrte. Wenn ich den im Winter gestartet habe, dachte ich, ich hab nen alten Diesel!

Gott sei dank bin ich die Karre schnell wieder los geworden.

Wenn ich mir jetzt so einen Motor mit nur noch 2 Zylindern vorstelle, wird mir Angst und Bange.
Kommentar ansehen
20.02.2010 03:09 Uhr von Pils28
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Smart: stellt Motoren mit noch 100ccm weniger her.
Die verbrauchen 6l/100km und leisten maximal 84Ps, Und das seit knapp 10 Jahren. Wo ist die News?
Kommentar ansehen
20.02.2010 07:20 Uhr von Salazzar
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Einfache Mathematik Ein 3. Zylinder läuft im Standgas beschissen.
Ein 4. Zylinder läuft im Standgas bescheiden.
Ein 6. Zylinder läuft im Standgas weich.

Und je mehr es hier noch werden destso besser und weicher laufen sie, und schonen die empfindlichen Motorenteile, weil unruhe ist Gift für die Lager.

Aber ein 2 Zylinder? Am besten noch n Parallel Twin wie die alten Norton, sprich Vibrationen und ein beschissener Lauf.

Ne du lass mal. Ich hol mir lieber einen alten 12 Zylinder und gib mich mit 12 Liter zufrieden, weiß aber das sie sauber laufen.

Und da kann man getrost ne 2 Euro Münze auf der Kante stellen und es kippt nicht um...


Fiat = Für Italiener ausreichende Technik!
Kommentar ansehen
20.02.2010 10:05 Uhr von datenfehler
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
und wieder mal kommt ein ausländisches Unternehmen mit vorbildlichem Fortschritt und verweißt die deutschen Dreckschleudern in seine Schranken.
Dass sowas bei den Deutschen nicht auf Begeisterung stößt ist klar - entweder weil sie insgeheim wissen, dass ihre gekauften deutschen Fabrikate von gestern und zu teuer waren oder weil sie einfach gerne viel Dreck in die Luft blasen und ihr Geld zum Fenster hinauswerfen. So oder so zeigt es mal wieder, wie weit hinten Deutschland ist. Das wäre grundsätzlich nicht schlimm, wenn es die Leute wenigstens mal merken würden. Dann könnten wir was dagegen unternehmen.
Kommentar ansehen
20.02.2010 11:56 Uhr von Hellwach
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Man darf nicht vergessen dass Fiat unter der Avantgarde der Motrenentwicklung ist. Nicht umsonst wollten Fiat und BMW, die ebenfalls Meister des Fachs sind, schon mehrmals kooperieren, was nur an Imagebedenken der Bayern scheiterte.

Fiat Powertrain Technologies (so heißt die Motorensparte) entwickelt vom Panda-Motor über den Ferrari-Antrieb und Schiffsmotoren so gut wie alles, was Zylinder hat.

Wenn jemand die Vibrationen eines Zweizylinders in den Griff bekommt (die Schallisolierung sollte ja machbar sein), dann traue ich das Volkswagen, BMW oder eben Fiat zu.
Kommentar ansehen
20.02.2010 14:20 Uhr von Mikelibramania
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Motorenpartnerschaft scheitert an Marchionne: Die Motorenpartnerschaft von Bmw mit Fiat scheiterte an Marchionne. So äußerste sich jedenfalls Marchionne gegenüber der italienischen Presse. Grund für diese Entscheidung war, dass Bmw von Fiat Wissen und Patente (Multi-Air) wollte, als Gegenleistungen aber nicht viel dafür geben wollte!
Was mich gewundert hat, wieso gerade dieser in der italienischen Presse breit getretene Sachverhalt.
In der deutschen Presse so nicht zu lesen war.
Während man sonst über jeden kleinste Regung von Marchionne b.z.w. Fiat informiert wird
Kommentar ansehen
21.02.2010 03:39 Uhr von gwindow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WIE SCHAFFEN DIE DAS? Die MultiAir Technolgie erlaubt mit ihrer voll variablen Einspritzung, insbesondere mit der ´Doppel-Hub-Einspritzung´ im unteren Drehzahl Bereich die Benzin-Luft-Menge so zu dosieren, dass selbst ein im Leerlauf befindlicher 2-Zylinder ´gezaehmt´ werden kann. Dazu kommt, dass das neue Doppelkupplungsgetriebe von Fiat Schwingungen und Gerausche effektiv absorbiert:

http://www.greencarcongress.com/...

Ich vermute mal dass bei diesem Motor der reduzierte Verbrauch die Prioritaet hatte, bin aber zuversichtlich dass er runder laeuft als man das von einem 2-zylinder erwartet.
Kommentar ansehen
21.02.2010 18:07 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2-Zylinder ist doch keine exotische Technik: BMW hat z.b. auch n Haufen 2 Zylinder im Programm.
Die neue GS hat 110 PS bei 120nm, und die Italiener verbauen in ihren Ducatis 2-Zylinder mit bis zu 180PS.
Klar, bei Autos sind andere Faktoren wichtig, aber es zeigt zumindestens, das 2 Zylinder keine kastrierten Krücken sind.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?