19.02.10 21:28 Uhr
 255
 

Bahnreisende werden bis 2013 mit Beeinträchtigungen rechnen müssen

Der Achswechsel bei sämtlichen ICE-Zügen der Deutschen Bahn ist so kompliziert und zeitaufwendig, dass Fernreisende der Deutschen Bahn bis zum Jahre 2013 mit Unregelmäßigkeiten im Fernverkehr rechnen müssen.

Ab Ende nächsten Jahres will man mit dem Austausch der Achsen beginnen. Dabei muss an 67 ICE-T-Zügen die neue Achse des Herstellers Alstom angebracht werden. Dies würde ungefähr zwei Jahre dauern.

Für den Austausch werden Kosten in Höhe von 50 bis 80 Millionen Euro veranschlagt.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zug, Deutsche Bahn, ICE, Fernverkehr
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2010 22:33 Uhr von Krebstante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kunde doppelt gelackmeiert? Und nicht nur die zeitlichen Verzögerungen werden auf den Kunden lasten. Auch die 50-80 Millionen müssen ja wieder reinkommen. Oder muss das der Hersteller der fehlerhaften Achsen bezahlen?
Kommentar ansehen
19.02.2010 23:08 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: damals nach Eschede haben die doch auch alle Räder ausgetauscht. Haben die dazu etwa auch 3 Jahre gebraucht??!
Kommentar ansehen
20.02.2010 06:58 Uhr von Katastrophenschutz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@müderJoe: richtig, das ging innerhalb weniger Wochen.

http://de.wikipedia.org/...


[ nachträglich editiert von Katastrophenschutz ]
Kommentar ansehen
20.02.2010 07:57 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Beeinträchtigungen bis 2013: Ich frage mich, wo da der Unterschied zu vorher ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?