19.02.10 15:52 Uhr
 263
 

Diesmal sickert nichts durch: Apple hält iPad-Frachtunterlagen unter Verschluss

Damit nicht wie vor zwei Jahren zur Einführung des iPhones Daten über die neue Gerätegeneration an die Öffentlichkeit gelangen, hat Apple dieses Mal alle Register gezogen.

Man hat mit der Firma Trade Privacy zusammen gearbeitet und somit dafür gesorgt, dass weder Frachtrechnungen noch andere Papiere den Weg in die Öffentlichkeit finden.

Laut Aussage des CEO von Trade Privacy ist Apple nicht das einzige Unternehmen, das für seine importierten Waren auf diesem Wege eine Datensperre verhängt.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, iPad, Fracht
Quelle: www.macnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?