19.02.10 15:30 Uhr
 450
 

Lehrermord: 23-Jähriger hatte 16 Schusswaffen bei sich Zuhause (Update)

Der 23-Jährige, der am gestrigen Donnerstag einen Lehrer in einer Berufsschule in Ludwigshafen ermordet haben soll, befindet sich in Untersuchungshaft.

Der 23-Jährige wird des Mordes verdächtigt. Der Junge war wütend über die schlechten Noten, die ihm der Lehrer früher gegeben hatte.

Ermittler fanden bei einer Hausdurchsuchung 16 Schusswaffen.


WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Lehrer, U-Haft, Ludwigshafen, Schusswaffe
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2010 15:53 Uhr von ted1405
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Fettes, ehrliches Danke dafür, daß hier nicht fälschlich von einem "Amokläufer" gesprochen wird!

Hmm ... würde mich einmal interessieren, um welche Art Waffen es sich dabei genau handelt. Ich gehe davon aus, daß es sich nahezu nur um nicht lebensgefährliche Waffen (Schreckschuss, Luftgewehr, Painters, Soft-Pistole, etc.) handeln wird, was in den Nachrichten aber wieder verschwiegen bleibt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er es geschafft haben sollte, 16 scharfe Waffen gehortet zu haben.
Kommentar ansehen
19.02.2010 15:56 Uhr von vmaxxer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schreckschusswaffen
Kommentar ansehen
19.02.2010 16:30 Uhr von Scimitar-
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Heute Morgen: waren das noch Schreckschusswaffen... aber das kann man politisch nicht so schön ausschlachten wie "Schusswaffen", man muss ja schauen wo man bleibt. Und der Typ war ja angeblich ein "Waffennarr", ohne scharfe Waffen zu besitzen, aber wie gesagt, das muss ausgenutzt werden, da können schon mal ein paar Details auf der Strecke bleiben.
Übrigens werden jetzt Messer verboten, oder wenigstens ein Messerregister und unangemeldete Kontrollen für Messerbesitzer eingeführt? Oder Lehrer und Schulen verbieten, die scheinen ja öfters Auslöser für Amokläufe zu sein.
Egoshooter wurden noch nicht gefunden?
Kommentar ansehen
19.02.2010 16:34 Uhr von RicoSN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Scimitar-: Wollte gerade fragen wegen den "Killerspielen" :)

Wahrscheinlich kommt wieder raus das er Counterstrike gespielt hat wo er das Töten "gelernt" hat :)
Kommentar ansehen
19.02.2010 16:36 Uhr von azru-ino
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Ein Deutscher: Und ihr beschwert euch über diese Türken mit ihren Messern -.-

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?