19.02.10 14:29 Uhr
 621
 

Neuseeland: Lebendige Katzen an Hund verfüttert

In Neuseeland hat ein 31-jähriger seinen Hund mit lebenden Kätzchen gefüttert. Der Hund mit dem Namen "PP" war darauf abgerichtet, Tiere anzufallen und zu töten. Mit seiner Handykamera filmte er das grausame Geschehen.

Aufgeflogen ist er, weil er sein Handy verloren hatte. Der Finder sah den Film und übergab das Video der Tierschutzgesellschaft SPCA. Anhand einer Tätowierung wurde der Hundehalter ermittelt.

Der 31-Jährige darf in den kommenden zehn Jahren keine Tiere halten und muss für sieben Monate hinter Gittern. Der Hund wurde eingeschläfert.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Katze, Neuseeland
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD führt das Land zum Glück
AfD ist die Zukunft Deutschlands
Die Alternative für Deutschland ist die neue CDU

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2010 14:45 Uhr von 08_15
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2010 14:50 Uhr von Klassenfeind
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
..und wieso nur: 7 Monate ??? Das ist ein Witz !!!.....Unmöglich !!
Kommentar ansehen
06.03.2010 20:40 Uhr von Jakko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@08_15: Dein Name spricht für sich.
Die SAU soll langsam verrecken! 7 Monate ein Witz sondergleichen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD führt das Land zum Glück
AfD ist die Zukunft Deutschlands
Die Alternative für Deutschland ist die neue CDU


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?