19.02.10 13:59 Uhr
 1.055
 

Köln-Flatrate: Der Trick zur billigen Handyflatrate

Die Flatrate-Tarife von Netzbetreiber Vodafone sind derzeit am attraktivsten in Köln.

Bewohner der Stadt Köln können aus mehreren Flatrate-Tarifen wählen, mit denen man teilweise in alle Netze für knapp 40 Euro telefonieren kann.

Wie nun herauskam, genügt allerdings eine Rechnungsadresse in der Rheinmetropole, um den Tarif abzuschließen. Das heißt, man kann das Angebot auch nutzen, wenn man nicht in Köln wohnt.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Flatrate, Trick, Vodafone, Handytarif
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2010 14:02 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich nick´s verstehen !!
Kommentar ansehen
19.02.2010 14:03 Uhr von woodfox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hilft: die quelle vielleicht?
Ansonsten: was verstehst du nicht?
Kommentar ansehen
19.02.2010 14:43 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VERSTANDEN!!! Der Köllner Filz...!
Kommentar ansehen
19.02.2010 14:50 Uhr von woodfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.. Na dann ist ja gut.
:)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?