19.02.10 11:41 Uhr
 3.113
 

"Männer sind das kranke Geschlecht" - Männerkongress in Düsseldorf einberufen

"Männer sind das kranke Geschlecht" - so Professor Matthias Franz, Initiator des ersten Männerkongresses, der derzeit an der Uni Düsseldorf stattfindet. Fakt ist, dass Männer früher sterben, als Frauen, Bildungsverlierer sind und sonst öfters aus der Rolle fallen.

Der Kongress soll klären, ob es noch Hoffnung für die Männer gibt, denn sie sind orientierungslos geworden, weil alte männliche Verhaltensmuster nicht mehr angesagt seien. Stattdessen sollen sie eher "entspannter und einfühlsamer" sein, so Franz, Professor am Institut für Psychosomatik und Psychotherapie.

Auch ist das Bildungssystem oft ungenügend auf die Bedürfnisse von Jungen abgestimmt. Das führt dazu, dass Jungen viel öfter als Mädchen an hyperaktiven Störungen leiden. Auch fehlt Jungen in ihrer Kindheit oft der Vater als Bezugsperson.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Düsseldorf, Arzt, Geschlecht, Kongress
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2010 11:51 Uhr von Klassenfeind
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Die letzten Sätze der News: sind am interesanntesten...stellt man doch fest,was jeder Man weiß...die Frauen sind eben nicht ganz Unschuldig..ansonsten sind Männer nicht kränker als Frauen ! Außerdem sind Jungens nicht mehr Bildungsversager,als Mädchen...Mädchen werden nur besser behandelt..
Kommentar ansehen
19.02.2010 11:58 Uhr von iamrefused
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
warum: sterben männer früher? das ist ein fluchtreflex... :P

nein aber mal um das kind bei namen zu nennen es gibt solche und es gibt solche! die die´s nicht sind sind die anderen und die sinds ja meisten nicht wahr ;P

blablabla bla blabla
Kommentar ansehen
19.02.2010 12:04 Uhr von EdwardTeach
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Männer: von Grönemeier anhören, dann weiss man bescheid.

Na stimmt schon, alte Verhaltensweisen sind nicht mehr modern, wie eben Jagen gehen oder richtig sportlich sein, sondern entweder Macho oder Softi. Alles was dazwischen liegt wird von wenigen Frauen akzeptiert. Und das Männer schneller sterben ist nunmal nicht zu ändern.
Kommentar ansehen
19.02.2010 12:50 Uhr von ephedrin4c
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2010 13:15 Uhr von shiggy169
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Das hab ich letztens in einer Reportage gesehen": auch wenn man(n) es nicht wahr haben will, aber ich glaub schon, dass männer in zukunft "unbrauchbar" erscheinen. das hört sich jetz härter an, als es gemeint ist. aber wenn man sich mal vorstellt, wo die frau heute ihren stellenwert hat, OBWOHL sie jahrhunderte lang von männern dominiert wurden und so gut wie keine rechte hatten, bzw. wenn man mal vergleicht was die frau in der zeit schon erreicht, seitdem sie gleich gestellt ist mit dem mann, find ich wenn ich länger drüber nachdenk schon bemerkenswert.

frauen bemühen sich zunehmend fuß zu fassen in jobnieschen, die sonst nur von männern ausgeübt wurden und das sogar nicht mal mit vergleichbar weniger erfolg der männer.

frauen in führungspositionen werden auch immer beliebter.

außerdem ist in den letzten jahren erkennbar geworden (gehört vllt nicht wirklich zum thema speziell dazu), dass männer viel weiblicher wirken. ich mein mal statistiken gelesen zu haben, die zeigen, dass in den vergangenen jahren beauty-artikel für den mann rasant in der nachfrage gestiegen sind. und wenn man sich mal die junge generation ansieht (ja ich meine damit vor allem männliche "emos"), die sich schminken für den alltag und für ihre haare und sonstigen sachen länger im bad verbringen als manche frauen.

(irgendwann wird der mann unnötig sein, für nachwuchs sorgt die gentechnik in zukunft und wenn mal not an mann is, hat die frau genug utensilien um selbst hand anzulegen ;) )

NOTE: ich bin übrigends männlich :D

[ nachträglich editiert von shiggy169 ]
Kommentar ansehen
19.02.2010 13:52 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
und wer: sie krank macht ist wohl auch klar: die frauen
Kommentar ansehen
19.02.2010 15:26 Uhr von Pika7
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@judas II: Es gibt schon eine Männerbewegung. Schau doch mal bei manndat.de rein.
Kommentar ansehen
19.02.2010 16:18 Uhr von moloche
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder: Männer sterbern früher? Intererssanter Punkt, vor allem wenn man betrachtet das es dafür keine biologischen Gründe gibt.
Solange die Drecksarbeit immer noch die Männer machen, bleibt das auch so.

Frauen werden seit Jahren hofiert, bevorteilt wo es nur geht.
Bei den Männern gehts umgekehrt.
Damits so bleibt singen die Frauen..aeh Gleichstellungsbeauftragten (fast immer Frauen) das gleiche Lied von den unterdrückten Frauen.
Längst bewiesen das Frauen das gleiche Gehalt bekommen, mit Statistiktricks wird versucht das Gegenteil zu behaupten.
Bei Einstellungen haben sie ohnehin Vorfahrt.

Eine Grünenpolitikerin forderte das Mädchen per default immer bessere Schulnoten als die Jungs bekommen, wurde offiziell nie durchgesetzt, aber gelebte Realität.

Bei uns im öffentlichen Dienst (!!!!) tagen wieder mal die Frauenbeauftragten (sorry Gleichstellungsbeauftragten) und halten Vorträge über die Changen und Ungerechtigkeiten.
Wer beim öffentlichen Dienst ist, weiß das das ein Hohn ist hier von Frauendiskriminierung zu reden, das Gegenteil ist der Fall!

Beispiel Bevorzugung.
Ausbildung zum Fachinformatiker: Nur einer wird übernommen. Ist nur eine Frau dabei, wird sie genommen,egal welche Note sie hat und wie gut ihre männlichen Mitbewerber sind.

Ich hoffe irgendwann wird dem Emanzipationswahn die Wurzel gezogen, dann liest man nicht mehr solche Artikel wie hier, wo die Einführung einer "Männersteuer" gefordert wird.
http://www.sueddeutsche.de/...
btw. erster Kommentar des Artikels analysiert das korrekt

[ nachträglich editiert von moloche ]
Kommentar ansehen
19.02.2010 18:36 Uhr von panicstarr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich all die idioten: um mich rum sehe und dann die frauen sehe, die ueber die die koepfe schuetteln kann ich da nur mitschuetteln..
Kommentar ansehen
19.02.2010 19:30 Uhr von ich_hau_mich_ab
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
aber wirklich, warum sterben sie früher: am rauchen kanns nicht liegen, am alkohol genauso wenig, am fettigen essen? nein, keinesfalls, an den waffen, die sie so verehren? am schnellen fahren? am schweigen, wenn sie stress haben?

warum nur?
Kommentar ansehen
19.02.2010 20:35 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
dämliche news: 1. männer sterben früher als frauen

also zunächst mal ist es heute immernoch so, das männer meist die älteren in einer beziehung sind.

desweitern haben auch heute noch die männer die schwereren arbeiten als frauen. oder habt ihr schon mal ne frau aufm bau gesehen?

2. männer sollen entspannter und einfühlsamer sein.

danke an die emanzipation. es liegt uns einfach im blut, den starken zu markieren (um das weibchen zu imponieren, alte gewohnheit).
von den frauen verlangen wir ja auch nicht das sie bier saufen und fussball schauen sollen

3. der vater fehlt oft als bezugsperson

wirklich?
Kommentar ansehen
19.02.2010 21:19 Uhr von Cosmopolitana
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Es geht nicht anders, ich MUSS es dir sagen.
Es gibt kein öfterS, es gibt nur öfteR. ÖfterS ist falsch. Warum wollen so viele ein S anhängen ?
Kommentar ansehen
20.02.2010 01:15 Uhr von kenjii
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Emannzipation: Grow a beard
-If you can
Kommentar ansehen
20.02.2010 04:10 Uhr von scoscosco
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@shiggy169 was für ein schwachsinn *facepalm*

frauen werden männern niemals überlegen sein...
geschweige den uns ersetzen können

wir haben mehr...
- durchsetzungsvermögen
- körperkraft
- persönlichkeit (wer richtet sein leben fast komplett nach irgendwelchen trends?)
- durchhaltevermögen (männer sterben früher weil sie einfach das stressigere leben haben)

wen du die verweiblichten, geistig degenerierten idioten meinst, hast du natürlich recht.... allerdings solltest du das dazuschreiben... den männer sind das ganz bestimmt nicht mehr
Kommentar ansehen
20.02.2010 04:52 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
orientierungslos? Ich bin alles andere als orientierungslos, nur weil ich mich nicht in das Rollenklieschee meiner Eltern pressen lasse....

Und ich denke, da haben alle halbwegs intelligenten Männer kein Problem. Klar, bei einigen degenerierten Machos mag das durchaus ein Problem sein...

@shiggy169:
Es sollte inzwischen jeder bemerkt haben, daß Frauen nicht nur gleichgestellt sondern übervorteilt werden. Frauen in Führungspositionen mögen beliebt sein, aber rein aus dieser "Modeerscheinung" heraus. Als Chef sind sie alles andere als beliebt und auch nicht gerade erfolgreicher als Männer. Lustigerweise sind es nicht mal die Männer, die ein Problem mit einer weiblichen Chefin haben, sondern ihre Geschlechtsgenossinnen. Interessanterweise sind die erfolgreichen Chefinnen relativ maskulin...Ich kenne zwei, die es bei einem großen Konzern relativ weit gebracht haben. Eine sehr feminine Nachwuchskraft dagegen ist sehr schnell "gescheitert"...

Ob der Mann nun zwangsläufig die Rolle der Frau auch optisch einnehmen muß, lasse ich mal im Raum stehen. Ich werde das nicht tun, weil ich wie gesagt kein Problem mit meiner Orientierung habe.
Kommentar ansehen
21.02.2010 00:30 Uhr von all_in
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@scoscosco: "- durchsetzungsvermögen"

Habe Frauen auch, genauso wie nicht alle Männer Durchsetzungsvermögen haben.

"- körperkraft"

Braucht man in der heutigen Gesellschaft nicht mehr/kaum noch, oder musst du noch Holz hacken und dein Mittagessen jagen?

"persönlichkeit (wer richtet sein leben fast komplett nach irgendwelchen trends?)"

Auf Trends achten hat rein gar nichts mit Persönlichkeit zu tun. Frauen haben ein anderes Konsumverhalten als Männer.

"durchhaltevermögen (männer sterben früher weil sie einfach das stressigere leben haben)"

Oder vielleicht doch, weil sie Testosteron produzieren, was bekanntlich schädlich fürs Herz ist, im Gegensatz zum Östrogen. Und in Russland saufen sie sich zu Tode. Ich gebe das ohne Umschweife zu, obwohl ich selbst Russe bin.
Kommentar ansehen
21.02.2010 04:19 Uhr von Vodka40
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Männer sollen in erster Linie funktional sein und Geld verdienen.
Kommentar ansehen
21.02.2010 10:40 Uhr von scoscosco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer sich nicht mal gegen eine frau durchsetzen kann tut mir ehrlichgesagt leid, und das mit der körperkraft war nur ein weiterer vorteil... ob man ihn jetz direkt braucht oder nicht spielt ja erst mal keine rolle... man(n) hat ihn und frauen nicht punkt, siehs als eine art anpassungsfähigkeit die frauen nicht haben


und ja das konsumverhalten ist anders... medienfixiert,primitiv,irrational

das männer das stressigere leben haben steht übrigens auser zweifel, wer arbeitet auf dem bau? wer geht in den krieg?
wer muss allgemein höhere standards bringen obwohl man eigentlich ursprünglich eine gleichberechtigung und keine bevorteilung des schwachen geschlechts wollte?

ja du weißt es... und es ist nich so das ich damit gegen frauen hetzen will... ich will nur eine echte gleichberechtigung... die bringt eben neben den vorteilen auch _nachteile_ und das haben die meisten frauen eben leider noch nicht verstanden

bin übrigens selbst russe und sehe das mit dem saufen ähnlich wie du, allerdingings gibts genug frauen die das ebenfalls tun... das liegt einfach an den harten lebensverhältnissen...

[ nachträglich editiert von scoscosco ]
Kommentar ansehen
21.02.2010 15:41 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all_in: mit Hormonen hat das nichts zu tun, wurden schon zig Untersuchungen gemacht.
z.b. werden im Kloster die Mönche und Nonnen (gleiche Arbeit..gleicher Stresslevel) gleich alt.
Kommentar ansehen
21.02.2010 18:28 Uhr von all_in
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@scoscosco: "wer sich nicht mal gegen eine frau durchsetzen kann tut mir ehrlichgesagt leid"

Was verstehst du denn unter "sich gegen eine Frau durchsetzen können"? Eine intelligente Frau kann einen noch so starken Mann in Grund und Boden argumentieren, wenn dieser nicht die selbe Intelligenz vorzuweisen hat.

"das männer das stressigere leben haben steht übrigens auser zweifel, wer arbeitet auf dem bau? wer geht in den krieg?"

Und du meinst Frauen haben keinen Stress?
1. ist Arbeit auf dem Bau kein Stress, sondern körperliche Anstrengung.
2. Leisten Frauen in Israel zum Beispiel den selben Militärdienst wie die Männer.
3. Wer fängt Kriege an? Männer, nicht wahr? Dann sind sie selber Schuld, dass sie in den Krieg müssen und meistens sind es die Frauen, die die Suppe wieder auslöffeln müssen. Wer hat denn Deutschland wiederaufgebaut? Wer hat die UdSSR wieder aufgebaut? Größtenteils die Frauen, oder?
4. Viele Frauen arbeiten im Büro und das ist oft Stress pur.

"und ja das konsumverhalten ist anders... medienfixiert,primitiv,irrational"

Toll, und Männer interessieren sich nur dafür, wer das größere, schnellere Auto hat. Primitiv, irrational.

"ich will nur eine echte gleichberechtigung..."

Hört sich eher danach an, dass du das Patriarchat zurrück willst. Ich muss ja nicht erwähnen, dass Staaten oftmals unter der Regentschaft von Frauen erblüht sind. Z.B. England unter Queen Elizabeth I oder das Zarenreich unter Katharina der Großen.

"bin übrigens selbst russe"

Das war mir bewusst. Wer den doppelköpfigen Adler als Profilbild hat und scoscosco heißt kann nur Russe sein.

"das liegt einfach an den harten lebensverhältnissen..."

Das liegt allein daran, weil es in Russland dazugehört Wodka zu trinken, um als Mann angesehen zu werden. Sehr schädliche Tradition, sehr schädliche Weltbild. Russland ist eine äußerst kranke, wenn nicht sogar eine dahinsiechende Nation.
Kommentar ansehen
21.02.2010 18:33 Uhr von all_in
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moloche: Stimmt, hast Recht. Die Studie war mir unbekannt. Trotzdem sterben Mönche durchschnittlich trotzdem ein Stückchen früher als Nonnen, wenn man nach ärtzteauskunft.de geht.
Kommentar ansehen
21.02.2010 18:49 Uhr von moloche
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
all_in: ich arbeite im öffentlichen Dienst. An meinem Arbeitsplatz arbeiten fast alle am Computer.
Ist wieder nett zu sehen, wie die über 60 Jährigen in Rente gehen.
Die blühen da immer regelrecht auf. Weltreisen, Tennisspielen, die meisten sind super gesund.
Unser Hausmeister, das ganze Leben lang nur körperlich gearbeitet, auch privat bei diversen Baustellen Geld dazuverdient.
Der ist quasi als einziger kaputt in Rente gegangenn.
Herz, Knie..ein einziges Wrack, während seine "Computerkollegen" munter Tennisspielen und sich des Lebens freuen.


Männer frangen uerbrigens auch nie per se Krieg an. Männer waren halt vorwiegend an der Macht, Frauen hatten wenig Gelegenheit Krieg anzufangen.
Und die Frauen die ich in der Geschichte kenne, waren auch keine Engel.

Margret Thatcher hats in Argentinien knallen lassen und war die Hardlinerin schlechthin.
Wie die Politk in den USA verlaufen würde, wenn die Palin dran wäre wissen wir auch.
Frauen sind mittlerweile auch beim Militär, und so blöde sind sie auch nicht, das sie nicht wissen was das bedeuten kann.

Was hier in den letzten Jahren im Feminismus gemacht wird ist, die Männer als die Bösen und die Frauen als die Opfer darzustellen.

Was Männer machen ist immer grundsätzlich falsch.
Aktuelles Beispiel aus meinem Bekanntenkreis.
Mann trennt sich von Freundin -> Freundinnen schimpfen über ihn weil er sie im Stich lässt, er wird gemobbt

Frau trennt sich von ihrem Freund > Freundinnen bejahen das als Schritt in die Freiheit, der Freund soll doch nicht klammern...nichts ist für die Ewigkeit.

Solche Beispiele sind in allen Lebensbereichen zu finden, mittlerweile fällt es nur immer weniger auf, da es unbewusst als normal angenomen wird.

[ nachträglich editiert von moloche ]
Kommentar ansehen
22.02.2010 13:02 Uhr von scoscosco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all_in ich meinte das natürlich bei ungefähr gleich guten argumenten und ähnlicher intelligenz

...ja frauen haben auch stress, und trotzdem is der stressfaktor bei männern höher (bei bauarbeitern eben der körperliche verschleiß, mindert ebenfalls die lebensqualität und die lebensdauer) weil die gesellschaft von ihnen mehr abverlangt, fängt schon in der schule an das mädchen und schlechte noten einfach nicht zusammenpassen... außer das mädel ist wirklich dumm wie 10 meter feldweg

"Toll, und Männer interessieren sich nur dafür, wer das größere, schnellere Auto hat. Primitiv, irrational."
frauen sind für konsum manipulation trotzdem viel emfänglicher... männer lackieren ihren wagen ja nicht einfach ma nach der aktuellen trendfarbe um

"Hört sich eher danach an, dass du das Patriarchat zurrück willst." eine von männern dominierte gesellschaft muss nicht unbedingt unfair sein...
im grunde wollen es frauen selbst so, es liegt einfach in ihrer natur... genauso wie es in unserer natur liegt zu dominieren

"Das liegt allein daran, weil es in Russland dazugehört Wodka zu trinken, um als Mann angesehen zu werden. Sehr schädliche Tradition, sehr schädliche Weltbild."

das ist zwar wahr aber garantiert nicht der grund.... das leben nach dem zusammenbruch der udssr hat unser volk dazu getrieben... das eine leidenschaft für den alkohol vorher schon vorhanden war hat die lage nur verschärft

" Russland ist eine äußerst kranke, wenn nicht sogar eine dahinsiechende Nation."

russland bräuchte einfach drakonische strafen für alkoholmissbrauch und korruption...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?