19.02.10 11:22 Uhr
 11.611
 

Tierfreundin sammelte halb erfrorene Schlangen ein - Im Auto wurden sie aktiv

Eine Frau erwies ihre Tierfreundlichkeit, indem sie drei halb erfrorenen Schlangen das Leben retten wollte und diese in ihrem Auto mitnahm.

Durch die Wärme im Fahrzeug wurden die Schlangen jedoch agil und eine Schlange war plötzlich an ihrer Handbremse aufzufinden. Von dort schlängelte sie sich hinters Armaturenbrett.

Die Frau hielt an und hatte Glück dass eine TSC Patrouille vorbeikam und der verängstigten Frau half. Die Schlangen, es waren Kornnattern, sind alle gesund. Die Finderin hofft, dass sich die Besitzer melden, die die Schlangen einfach ausgesetzt haben.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Kälte, Schlange, Tierschutz
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2010 11:39 Uhr von jpanse
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Wo war das gleich? TCS und 20.min lassen mich mal auf den Grossraum Schweiz schliessen...
Kommentar ansehen
19.02.2010 11:53 Uhr von LLCoolJay
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Verständnisfrage: 1. Was ist "TCS"?
2. Wieso geht man davon aus das die Kornnattern ausgesetzt wurden? Gibts die in der Schweiz (oder wo das halt war) net?
3. Selten dämlich. Schlangen werden zwar bei zunehmender Kälte unbeweglicher, bzw. gelähmt, "tauen" aber auch schnell wieder auf.
Kommentar ansehen
19.02.2010 12:05 Uhr von jpanse
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
LLKUHLJAY: TCS ist das Äquivalent zu ADAC

2. Kann ich dir nicht beantworten

3. Das sollte man in der Tat wissen, wenn man in Bio manchmal anwesend war.
Kommentar ansehen
19.02.2010 12:14 Uhr von Duncan76
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: du zählst Spinnen zu den Reptilien?

interessant!
Kommentar ansehen
19.02.2010 12:15 Uhr von Conner7
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das so üblich? Frage an alle Schweizer und ihre Anhänger:
Nehmt ihr alle Arten von Tieren mit in euren Kraftfahrzeugen?

Falls Ihr uns das Selbe fragen wollt:
Wir nehmen nur Wild mit nach Haus
Schlangen sind uns etwas zu exotisch ;-)
Kommentar ansehen
19.02.2010 12:35 Uhr von xeriox
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Conner7 Nein normalerweise nehmen wir nicht alle Arten von Tieren mit ins Kraftfahrzeug, aber es giebt`s wie überall, auch in der CH nicht so "helle köpfe"... @jpanese ja TCS+20min.= Grossraum Schweiz @jpanese schön verfasst :-) :"3. Das sollte man in der Tat wissen, wenn man in Bio manchmal anwesend war. "....
Kommentar ansehen
19.02.2010 13:31 Uhr von Conner7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: das auch, aber Solches praktizieren bei uns fast nur die höheren Herren.
Kommentar ansehen
19.02.2010 13:39 Uhr von dommen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
tcs: bedeutet " Touring Club Schweiz", und Kornnattern gibt es in ganz Europa nicht.
Kommentar ansehen
19.02.2010 14:03 Uhr von Trisa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer das nicht kapiert, sollte man nachdenken wieso: Ich habe nach gedacht und kam zu folgendem Ergebnis.

Erst nennst Du Reptilien im Allgemeinen,
dann führst Du Spinnen als beispiel an.

Der Strich symbolisiert für die User hier die Abgrenzung zwischen dem Allgemeinen und der Spezifizierung als Unterkategorie.

Aber davon abgesehen sollte es eigentlich hier sch***egal sein, ob jemand Spinnen für Reptilien hält oder nicht!!!
Kommentar ansehen
19.02.2010 14:09 Uhr von projekt_montauk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlangen: fallen bei Kälte in eine Art "Starre" um sich vor dem Kältetod zu schützen ähnlich wie bei Fröschen.

Nebenbei finde ich es ziemlich naiv zu glauben, dass wenn Besitzer sie ausgesetzt haben sich widerum melden um sie wiederzubekommen !
Kommentar ansehen
19.02.2010 14:43 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jp + dommen: danke euch beiden. jetzt hab ichs auch verstanden :)
Kommentar ansehen
19.02.2010 14:53 Uhr von gehirntumor001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann Das kommt dabei raus, wenn dummheit und naivität zusammen kommen!

Ich will nicht wissen, was die frau noch so für aktionen bringt :)
Kommentar ansehen
19.02.2010 15:18 Uhr von Doc_Finkelstein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie so oft: sind gut gemeint und gut gemacht völlig unüberbrückbare Gegensätze *g*

Naja, wenigstens hat sie keinen Bären ins Auto gepackt, weil der vor Kälte schon im Koma lag...
Kommentar ansehen
19.02.2010 17:15 Uhr von Quackerjack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm nur: das Kornnattern nicht sonderlich gefährlich sind (um nicht zu sagen vollkommen harmlos).
Kommentar ansehen
19.02.2010 17:19 Uhr von Mario1985
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich nehm nur wild ins auto, wenn ich es: vorher überfahren habe..... xD
Kommentar ansehen
19.02.2010 17:30 Uhr von HardLuckHero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Finderin hofft, dass sich die Besitzer melden, die die Schlangen einfach ausgesetzt haben."

Das finde ich echt GENIAL xD
Kommentar ansehen
19.02.2010 17:54 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LL Cool Jay: wo die Schlange lebt?

http://tinyurl.com/...

Aber grundsätzlich richtig, da es in der Quelle nicht steht, ich hätte es in den Autorenkommentar eingebunden
Kommentar ansehen
20.02.2010 09:25 Uhr von datenfehler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@LLCoolJay: 1. wurde dir schon beantwortet.

2. Findet mal Kornnattern nur in Teilen Nordamerikas - bzw. überall auf der Welt in Terrarien *g*

3. selten dämlich ist die Panik. Erst einen auf Tierfreund machen und dann nicht wissen, dass die Tiere ungefährlich sind.

@Judas II
"das tierschütze für gewöhnlich nicht die hellsten köpfe sind, ist ja nun nichts neues, siehe die ganzen idioten von greenpeace und peta."
Da hast du allerdings Recht. Es sind in den Organisationen viele Wichtigtuer, die von wenig wirklich Ahnung haben.

Nichts gegen den Versuch der Frau, die Tiere zu retten, aber wenn sie keine Ahnung hat, was sie sich da ins Auto holt, sollte sie es lassen.
Kommentar ansehen
26.02.2010 02:35 Uhr von COBHC888
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas: Der Großteil der Leute die sich um Tierschutz wenigstens Gedanken machen, ist heller in der Birne als du.

Es ist nur logisch das der Mensch zuerst an sich denkt.
Doch den Menschen der nicht erkennt, das erst das komplexe Zusammenspiel der Arten bewirkt dass wir am Leben bleiben, den nenne ich verblendet.

Die Umsetzung manche einiger ist natürlich eine ganz andere Sache.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?