19.02.10 11:05 Uhr
 1.177
 

Gibt es einen Neustart für die Infineon-Tochter Qimonda?

Im Falle von Qimonda könnten totgesagte tatsächlich länger leben: Medienberichten zufolge wird derzeit über einen Neustart des vor rund einem Jahr in die Pleite gerutschten deutschen Chip-Konzerns gemunkelt. Möglicherweise erhält das Unternehmen dabei politische Unterstützung.

Spekulationen um einen Einstieg von Investoren gab es in der Vergangenheit genügend, doch über konkrete Verhandlungen wurde bislang nichts bekannt. Noch immer soll Qimonda rund drei Viertel der zur Chipproduktion erforderlichen Maschinen besitzen.

Nach dem heftigen Einbruch des Marktes zeigt sich die Chip-Branche mittlerweile gut erholt; Experten bescheinigen ihr wieder gute Wachstumschancen.


WebReporter: HightechReporter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Börse, Infineon, Neustart, Qimonda
Quelle: www.boerse-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?