19.02.10 08:28 Uhr
 4.354
 

FDP: Faule Hartz-IV-Empfänger müssen bestraft werden

Der FDP-Vize Andreas Pinkwart fordert, dass Hartz-IV-Empfänger, die trotz Angebot keinen Job annehmen, bestraft werden. Geschehen soll das mit Geldkürzungen. Nur wer die Bereitschaft zu arbeiten zeige, dürfe eine Gegenleistung vom Staat erwarten, meinte Pinkwart.

Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, dagegen behauptet, dass die Arbeitslosen heutzutage arbeitswilliger sind als bisher. Die Bereitschaft zu arbeiten und dafür sogar Umzüge und andere Auflagen zu akzeptieren sei deutlich gestiegen.

Eine Studie der OECD kritisiert indes die deutsche Sozialpolitik. Bemängelt wird, dass es nicht genug Anreiz gibt Arbeit aufzunehmen, da eine existenzsichernde Arbeit nicht mehr finanzielle Vorzüge bringt.


WebReporter: Haruhi-Chan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, FDP, Strafe, Hartz IV, OECD, Andreas Pinkwart
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

65 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2010 08:43 Uhr von Mui_Gufer
 
+50 | -11
 
ANZEIGEN
die fdp ist nach meiner meinung realitätsfremd.
hat sich mal jemand von denen bemüht und mal geschaut, wie es in so einer agentur für arbeit zugeht?
der sachbearbeiter gibt arbeitsvorschläge an, die unter aller sau sind.
beispiel: überwiegend jobs von zeitarbeitsfirmen, viel zu geringe entlohnung, call-center outbound jobs... usw.
die fdp, insbesondere westerwelle, möchte doch in dem bereich ansetzen und den zeitarbeitsfirmen und den fallmanagern gehörig auf die finger hauen.

zeitarbeit ist moderne sklaverei !

[ nachträglich editiert von Mui_Gufer ]
Kommentar ansehen
19.02.2010 08:46 Uhr von Raptor667
 
+33 | -7
 
ANZEIGEN
wo der lebt der Kerl? "Der FDP-Vize Andreas Pinkwart fordert, dass Hartz-IV-Empfänger, die trotz Angebot keinen Job annehmen, bestraft werden."
Gibts doch schon. Jeder Hartz IV Empfänger ist verpflichtet mindestens 5 Bewerbungen im Monat vorzuweisen. Tut er dies nicht wird der Satz um 30% gekürzt. Das man oft keine Stellen hat wo man sich bewerben kann ist da vollkommen egal.
Kommentar ansehen
19.02.2010 08:47 Uhr von bigpapa
 
+25 | -12
 
ANZEIGEN
Wo ist da ein Problem: Die die wollen, bekomme ja keine Strafe.

Und die die nicht wollen, sollen (auch in meinen Augen) bestraft werden.

Ich sehe da echt kein Konflikt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
19.02.2010 08:50 Uhr von NetV@mpire
 
+26 | -11
 
ANZEIGEN
Die Schnarchnase Andreas Pinkwart: sollte sich besser mal mit dem SGB befassen, bevor er solche braunen Stammtischparolen schwingt.
Es gibt bereits solche Sanktionen, wo das Geld (inkl. Miete, Krankenkasse etc.) bis auf 0 heruntergefahren werden kann...
Kommentar ansehen
19.02.2010 08:57 Uhr von nrtm
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Na wenn dann aber auch gleich: Arbeitsplatz Vernichter, Steuerhinterzieher, usw usw..
Kommentar ansehen
19.02.2010 08:59 Uhr von CageHunter
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
Und wo hat das hingeführt? Es gab doch mittlerweile einen Fall wo eine Mutter und ihr Sohn verhungert sind wegen dieser Sanktionen!?

Sicher, diese Sanktionen gibt es, aber sie sind schon momentan absolut fern von der Realität. Wieso soll ich mich für nen Job vermitteln lassen, wenn ich dort weniger bekomme als wenn ich von Harz4 leben würde!?
Ich war 1 Jahr arbeitslos und mit jedem Tag stieg mein Wille arbeiten zu gehen weil rumsitzen bzw nicht-konstruktiv-sein nach ner Weile echt bescheiden ist. Aber welcher normale Mensch wechselt denn von Harz4 zu nem Lohn der unter dem Harz4-Satz liegt???

Also ich finde wir sollten die Geldhähne der FDP zudrehen, alle Konten einfrieren und sie mal nur von Harz4 leben lassen, damit diese *PIEP* endlich mal begreifen wie *PIEP* das ist was die hier abziehen...
Schön, dass die Schwesterwelle endlich nen Mitläufer in den eigenen Reihen gefunden hat, aber bitte setzt doch mal bei den Löhnen an und hört auf an der falschen Stelle sparen zu wollen ;)
Kommentar ansehen
19.02.2010 09:04 Uhr von PeterLustig2009
 
+19 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2010 09:22 Uhr von CageHunter
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009: Sicher kann man 5 Jobs im Monat finden, aber wozu habe ich studiert??? Natürlich gibt es zig-tausende freie Jobs, aber willst du für 5€ die Stunde arbeiten wenn dein (in diesem Falle mein^^) Studenlohn bei 45€ liegt!?
Sicher ist so ne Zeitarbeitsfirma mal ganz nett wenn man sein Allgemeinwissen verbessern will, aber auf Dauer will da doch niemand arbeiten wenn er nicht in der Chefetage sitzt.
Ich bleibe bei meiner Meinung : Das Problem sind nicht die Faulen die wir mit durchfüttern, sondern jene niedrigst-Löhne, die verhindern, dass mich der Job interessiert^^
Diese Löhne sind einfach eine Missachtung für jeden Arbeiter!
Ein Beispiel :
Jeder möchte in einem sauberen Büro arbeiten und traut sich nur aufs Klo wenn´s auch sauber ist, wieso bekommen dann diese Reinigungskräfte so verdammt wenig? Die Arbeit macht keinen Spass, ist verdammt hart, aber jeder ist davon abhängig. Da kann ich diesen Leuten auch gleich in den Arsch treten und darauf warten, dass sie brav "danke" sagen wenn die Regierung nicht langsam mal was an den Gesetzen ändert ;)
Kommentar ansehen
19.02.2010 09:22 Uhr von Mankind3
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
@Peter: Noch nie so hoch? 1,8% Missbrauchen die Leistungen von Hartz4 (2009).

Und desweiteren, das witzige an dem Politiker ist doch, er fordert etwas das schon lange existent ist. Strafen für H4ler die Stellenangebote nicht annehmen oder nicht die geforderten Bewerbungen pro Monat schreiben gibt es schon. Daher ist das mal wieder nur Wichtigtuerei von Herr Pinkwart um mal in den Medien zu erscheinen. Dieses Phänomen haben wir ja die Tage häufiger, da sind kleine Lichter in der Partei die einfach mal von sich reden machen wollen weil man sie sonst eh nicht kennen würde.

EDIT: Ui der is sogar vize der FPD, ist ihm das nicht peinlich das er sich nichtmal Auskennt was die Regelungen und Pflichten für H4ler angeht?

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
19.02.2010 09:31 Uhr von Sobel
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@All: Zitat:

"Eine Studie der OECD kritisiert indes die deutsche Sozialpolitik. Bemängelt wird, dass es nicht genug Anreiz gibt Arbeit aufzunehmen, da eine existenzsichernde Arbeit nicht mehr finanzielle Vorzüge bringt."

>>> Wann wird man es endlich begreifen. Es steht überall geschrieben, aber nur sehr wenige beachten es.

Auszug der "Zeit":

"Der stellvertretende Vorsitzende der IG Metall, Detlev Wetzel, sagte, entsprechende Lohnabstände zwischen Arbeitenden und Empfängern staatlicher Hilfe seien grundsätzlich richtig. Westerwelle versuche jedoch, aus Opfern Täter zu machen. "Erst werden 20 Prozent der Leute in den Niedriglohnsektor gezwungen, andere werden arbeitslos, dann drückt man die Löhne und wirft den Menschen schließlich vor, dass der Lohnabstand nicht eingehalten wird", sagte Wetzel der Braunschweiger Zeitung. "Ein größeres Maß an Heuchelei habe ich noch nicht erlebt."

Quelle: http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
19.02.2010 09:47 Uhr von snfreund
 
+11 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2010 09:49 Uhr von Grody
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
@Peter Lustig: Ja sicher findet man genug Jobs, wenn man schaut.
Nur hast du schonmal überlegt, daß auf deine 2 Angebote gleich 1000 Arbeitslose sich bewerben??? Dann zeig mir mal, wie du unter 1000 Bewerbern an eine von 2 Stellen kommen willst.... Bist du etwa der best qualifizierte unter 1000 ???

Dieser Staat hat einfach nicht genug Arbeit für alle, und die Politiker versuchen von ihrer unfähigkeit abzulenken. Und mal wieder dem kleinsten alles in die Schuhe zu schieben.

Nen Euro Job.... ja ist klar, never ever niemals nie nicht....
Ich werde niemals die moderne sklaverei unterstützen. Schonmal drüber nachgedacht, das Eurojobber nur gemeinnützige Arbeit verrichten dürfen? Also für den Staat als billig Sklaven herhalten müssen? Ja warum, weil es nicht genug Arbeit für alle gibt. Und wenn ich mir ne Stelle suche, gibt es immer 100 Bewerber die besser qualifiziert sind....

Aber es war schon immer einfach, den abgestumpften Bürger, der nur arbeiten geht und nix mitbekommt, zu manipulieren... was anderes haben diese Politiker nicht gelernt und auch nicht im Sinn...

Arbeits Argenturen arbeiten nachweißlich mit Zeitarbeitsfirmen zusammen, die auch nur dumping löhne zahlen, da der zulauf aber so hoch ist und die Mitarbeiter der Arge fleißig Provisionen verdienen, wird diese Methode auch weiter geduldet und praktiziert. Wer nicht für nen Apfel und nen Ei losgeht, bekommt dann eben ne Sperre.

Gehst du los, wirst du nach paar wochen wieder gekündigt, es könnte ja sonst passieren das du wirklich was lernst und der Arbeitgeber möchte das du nen Staplerschein machst... das geht aber nicht, da du dann ne bessere Qualifikation nachweisen kannst. Die Zeitarbeitsfirma müsste dann ja mehr Stundenlohn zahlen. Ergo wirst du innerhalb der Frist ohne angabe von Gründen gekündigt.
Vor der Arge musst du dich dann auch noch rechtfertigen, obwohl der Arge die Handlungsweise der Zeitarbeitsfirma bestens bekannt ist.

Aber welcher Hund, beißt schon die Hand, die ihn füttert ??

Ich sage nur... Hallo aufwachen, der Deutsche ist zu faul zum nachdenken anscheinend... deswegen könne sie uns auch dauernd gegeneinander aufhetzen...

Die Politik ist schuld... und nicht der Arbeitende oder Arbeitssuchende.
Kommentar ansehen
19.02.2010 09:55 Uhr von elknipso
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die Motivation des Arbeitsamt: Habe ich selbst erlebt, musste mich nach einer betriebsbedingten Kündigung (Firma ging insolvent) beim Arbeitsamt melden.

Ich habe eine recht hohe Qualifikation und kann aufgrund dieser auch in einem sehr breiten Gebiet arbeiten, aber das interessiert niemand. Man sieht den Beratern schon an, dass sie einfach keine Lust haben irgendwas zu arbeiten, und man wird direkt abwertend behandelt, das Gefühl hatte ich ganz deutlich.

Mir persönlich war das relativ egal, hatte innerhalb von 1 Woche einen neuen Arbeitsvertrag mit genau dem Aufgabenfeld, dass ich machen wollte.

Aber ich kann aufgrund meiner oben erwähnten Erfahrung durchaus verstehen, warum jemand die Motivation verloren geht, wenn er jedes mal so behandelt wird wenn er aufs Arbeitsamt muss.
Kommentar ansehen
19.02.2010 09:55 Uhr von DIDI1980
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009: Zunächst einmal tut es mir Leid, dass du 140km fahren musst zu deiner Arbeit. Ich selbst habe nur 112km...

Nun noch ein Wort zu deinem @ all:
Hast du wirklich vor, 0,2 Prozent aller Bezieher staatlicher Transferleistungen als "Missbrauch war noch nie so hoch" zu betiteln? Wenn ja, muss ich davon ausgehen, das dein Wissen Propagandablättern wie "BLÖD" entstammt.
Das ist nämlich genau der neoliberale Dummsinn, der über die Mainstream- Medien den lieben langen Tag salbadert wird.
Aber ich bin auch nicht überrascht es hier zu lesen, denn schließlich schlägt sich das ja auch in Wahlergebnissen wieder, und an der jetzigen Regierung sieht man, was das Volk denkt....

Reden wir von Jobs: 1,4Mio Menschen arbeiten für so wenig Geld, dass sie als "Aufstocker" H4 Leistungen beantragen müssen.
Es gibt laut BA 945000 offene Stellen und ohne "Aufstocker"
5,2 Mio "Bewerber".
Nur damit das klar ist, die Stellen sind keine sozialversicherungspflichtigen Jobs. Das sind Mini Jobs. Damit muss man aufstocken....

Und eines will ich her mal ganz klar sagen, Westerwelle oder Pinkwart mit "Braunen" zu vergleichen ist eine Beleidigung für diese Klientel.

Vergleichbar ist das angestebte, neoliberale System mit Feudalsystemen aus dem tiefsten Mittelalter, mit Leibeigenschaft, Frohndiensten und ohne Rechte für Menschen unterer Schichten.

Aber schön weiter RTL schauen... janz wichtich
Kommentar ansehen
19.02.2010 10:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@DIDI: Die 30 km machen es dann ja auch nciht mehr, auch wenn es am Ende des Monats einen kleinen unterschied auf der Tankrechnung ausmacht :)

Bei aller Liebe, sicherlich sind es nciht nur 0,2 % aller Bezieher die die Leistungen Mißbrauchen.

Ich finde es auch falsch diese meinungen schlichtweg als "BLÖD"-Propagandazeug zu deklarieren.

Ich lese eher FAZ oder die Welt und glaube schon dass diese Blätter eher für seriöse Berichterstattung stehen.

Das was die FDP vorhat kommt ja zum Glück nicht durch, ich sehe es auch eher ängstlich sollten sich deren Vorstellung in die Tat umsetzen.

Welche Fernsehsender darf man denn sehen um nicht vom "Mainstream"-Propagandaapparat erwischt zu werden?
Kommentar ansehen
19.02.2010 10:28 Uhr von tanGERra
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Absolur richtig, Sandhase! Als ich mir die Kommentare hier durchgelesen habe, wollte ich selbst sofort in deine Richtung kommentieren...

Bismarcks Idee des Sozialstaates basierte darauf, dass niemand verhungern und unter einer Brücke schlafen muss. Was bis heute daraus aufgebaut wurde, geht weit über diese Grenzen hinaus und ist so für Deutschland nicht ewig tragbar.

Pro Essens- & Kleidermarken, sowie Sanktionen gegen Leute, die das System ausnutzen!
Was bringen uns die vorhandenen Sanktionsmittel, wenn sie nur seltenst eingesetzt werden, weil sie viel zu bürokratisch sind?!

[ nachträglich editiert von tanGERra ]
Kommentar ansehen
19.02.2010 10:36 Uhr von Bildungsminister
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Eine neue Woche, gleiches Thema. Und weiter drehen wir uns im Kreis und kommen kein Stück weiter. Das was die FDP hier macht nennt man im Allgemeinen Populismus. Oder fragt sich sonst niemand warum solch polarisierende Themen immer dann aufkommen wenn eine Partei in der Wählergunst sinkt? Stünde die FDP bei ihrem Vorjahresergebnis hätte Herr Westerwelle das Thema nie angeschnitten.

Was wir hier erleben ist das eine Seite gegen die andere ausgespielt wird. Lieber Arbeitnehmer, du mit deinen 3,50 Euro Stundenlohn, schau, schau da, der Hartz4ler, der ist schuld das du nicht weißt wie du Essen auf den Tisch bekommst.

Und du böser, böser Empfänger von Sozialleistungen - Du, der 30 Jahre gearbeitet und ins Sozialsystem eingezahlt hast, du der all seine Altersicherung aufgebraucht hat, du bist schuld das der Arbeitnehmer dort mit seinen 3,50 Euro Stundenlohn glaubt er bekäme nicht genug.

Merkt eigentlich noch irgendwer irgend etwas? Ich finde es erschreckend das wir Diskussionen in diesem Land nur so führen können das immer jemand der Böse ist und sowieso missgönnen wir allen alles.

Wer fordert das Hartz4 noch radikaler umgesetzt werden soll, der sollte dabei stets nicht vergessen das er der nächste ist. Klar, man gehört ja zum geplagten Mittelstand, da passiert so etwas nicht. Glaubt ihr wirklich? Heute sind es die Unqualifizierten, morgen die Mittelständler.

Wer am Sozialsystem sägt, der sägt auch am eigenen Stuhl, denn all das führt nur dazu das es irgendwann auch jene trifft die sich jetzt noch als die Stütze der Gesellschaft sehen.

Ich finde es schon fast interessant zu sehen wie Westerwelles Plan aufgeht und wie alle vollkommen von der Propaganda angefixt aufschreien. Hat was von Mittelalter und heugabelschwingender Meute!

Ich selbst bin selbstständiger 3D-Designer, aber ich kenne doch einige Leute im Umfeld die auf Hartz4 angewiesen sind. Was glaubt ihr wie viele von diesen Leuten je ein Stellenangebot ihrer zuständigen Behörde gesehen haben? Wie war das mit dem Fordern und Fördern? Versteht sich Fördern als dumme VHS-Maßnahmen und AB-Maßnahmen, als 1 Euro-Jobs, die in einer anderen Welt übrigens sozialversicherungspflichtige Jobs gewesen wären? Jene vom Mittelstand, den man hier ja schützen will.

Die meisten Leute wollen arbeiten, auch wenn euch Westerwelle und Bildzeitung etwas anderes sagen. Wer nun aber sagt es gäbe genügend Jobs der sollte sich noch mal genauer informieren. Wer dazu rät Jobs anzunehmen die schon an Sklaverei grenzen, der sollte sich nicht wundern wenn sein Lohn irgendwann auch nach unten korrigiert wird.

Also bitte, lasst euch nicht ständig durch Populismus, gerade von Herrn Westerwelle gegeneinander ausspielen. Wie kann man da nur immer wieder drauf rein fallen? Gerade Westerwelle, der wohl schlechteste Politiker seit... ja, keine Ahnung, gabs je schlechtere?

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
19.02.2010 10:40 Uhr von Sobel
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@Sandhase und tangerra: Alles H4-Empfänger? Ihr müsst es ja wissen.
Kommentar ansehen
19.02.2010 10:42 Uhr von BessaWissa
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat: "Eine Studie der OECD kritisiert indes die deutsche Sozialpolitik. Bemängelt wird, dass es nicht genug Anreiz gibt Arbeit aufzunehmen, da eine existenzsichernde Arbeit nicht mehr finanzielle Vorzüge bringt. "

ich denke da ist ncihts mehr hinzuzufügen, oder ist das von der OECD auch nur populismus um Stimmen für die FDP zu sichern?

[ nachträglich editiert von BessaWissa ]
Kommentar ansehen
19.02.2010 10:44 Uhr von Trisa
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Ausnahmen bestätigen leider immer die Regel. Ich habe in einer Firma gearbeitet, die gut bezahlte Stellen anbot.
Arbeitslose, die nach ihrer Ausbildung die Stelle gut hätten annehmen können, mussten sich vom Arbeitsamt her bei uns bewerben.
Was glaubt ihr aber, was da für Bewerbungen reinkamen?
Ein handgeschriebener 3Zeiler ohne Lebenslauf, ohne Zeugnisse.
Das gab es leider recht oft.
Diese Leute wollten keine Stelle, sondern erfüllten lediglich ihr Bewerbungspensum, um weiterhin ihr Geld zu bekommen.

Welche Ausrede habt ihr hier parat?
Kommentar ansehen
19.02.2010 10:46 Uhr von aawalex01
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Also wenn ein Arbeitsloser ein Job ablehnt,bekommt er Geldkürzungen so war das schon immer.Also nix neues.Aber trotzdem sollten auch Arbeitslose nicht jeden Job annehmen müssen.1 Euro Jobs z.b sind in meinen Augen Verfassungswidrig und verstößt gegen die Menschenrechte.

Naja und Zeitarbeitsfirmen kannste eh in die Tonne treten.Da heisst es nur Schufften für wenig Geld.Wenn unsere Regierung das man ändern würde,würde sich auch die Einstellung von so manschen Arbeitslosen ändern.Aber untern Wert braucht man sich nicht verkaufen.Das sollte keiner nötig haben.
Kommentar ansehen
19.02.2010 11:04 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Trisa: Da muss man keine Ausrede parat haben. Wer seinen Verpflichtungen nicht nach kommt, der muss mit den Konsequenzen leben. Jedem den von +-350 Euro je 30% weg genommen wurden, oder gar 60%, der wird sich gut überlegen das erneut zu machen.

Das ist es ja was hier schon gesagt wurde. Es gibt etliche Mechanismen um jene zu belangen die ihrer Pflicht nicht nach kommen. Wenn eure Firma das also entsprechend gemeldet hat, dann wird das auch nicht ohne Folgen geblieben sein. Wenn es nicht gemeldet wurde, nun was erwartet ihr dann?

Davon ab glaube ich kaum das ihr nur solche Bewerbungen bekommen habt. Das wäre schon extrem. Ich bin selbst Eigentümer einer Medienagentur hier am Ort mit 12 Mitarbeitern und solche Bewerbungen kommen vor, sind aber gewiss nicht der Normalfall.

Das ist es auch was gerne unter den Tisch fallen gelassen wird. Das sind Beispiele, solche Menschen gibt es, aber das entspricht doch nicht der Masse. Nicht jeder der H4 bekommt ist auf den Kopf gefallen und schafft es nicht eine Bewerbung zu formulieren.

Das Problem mit der von der OECD, die im Übrigen auch nur ein politisches Instrument ist (!), ist das sie zwar anklagt, aber wie so oft auch hier, oder in der regierenden Fraktion keinerlei Vorschläge macht wie man denn die Situation verbessern kann.

Klar kann man fordern das sich jeder einen Job sucht, vollkommen legitim. Aber dazu muss ich, bzw. der der es fordert auch Vorraussetzungen schaffen. Das würde bedeuten das man +-5 Millionen Jobs schaffen müsste. Wie viele freie Stellen gab es doch gleich? 200.000? Ich kann nicht auf der einen Seite etwas fordern und aber dafür gar nicht die Rahmenbedingungen geschaffen haben. Das kann irgendwo nicht funktionieren.

Und noch mal - Wer hier fordert das Leute Jobs für 3,50 Euro annehmen, oder 1 Euro-Jobs machen, der sollte sich nicht wundern wenn sein Job demnächst nicht auch wegrationalisiert wird, oder dem Lohnniveau angepasst wird.

Was mich bei dieser ganzen Diskussionen immer aufregt ist die unglaubliche Mißgunst und der vollkommen unbegründete Neid der dabei mitschwingt. Worauf neidisch sein? Das Leute zuhause sitzen, von 350 Euro leben und sonst nicht viel vom Leben haben? Hallo? Das ist weder erstrebenswert, noch muss man da mit Neid drauf reagieren.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
19.02.2010 11:19 Uhr von Trisa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister: Wie ich bereits in der Überschrift schrieb:
Ausnahmen bestätigen die Regel.
Und eben auf diese ging ich ein.
Natürlich bekamen wir auch andere Bewerbungen, keine Frage.
Aber die von mir angesprochenen waren eben keine Seltenheit.

Der Punkt dabei ist, dass sie nicht bestarft werden, denn sie haben sich ja schließlich beworben.
Und, wie auch bereits geschrieben, es war eine gut bezahlte Stelle.

Ich würde auch im Leben nicht pauschalisieren, denn ich kenne beide Seiten.
Ich musste mich selbst für einen Monat arbeitssuchend melden.
Und mir ist eine Vollzeitstelle angeboten worden, in der ein Azubi mehr verdienen würde, ohne Zeit für einen Nebenjob.
Allerdings sagte mir die Beraterin im Arbeitsamt, dass ich so eine Stelle nicht annehmen muss, da sie unzumutbar sei.
Kommentar ansehen
19.02.2010 11:26 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Bildungsminsiter: Warum fehlen uns denn diese Stellen??

Weil die Arbeit nicht da ist?? Oder weil der Kündigungsschutz so hoch ist, die Personalkosten so hoch sind dass es sich nciht lohnt jemanden einzustellen, wenn du nur für 3 Monate jemanden brauchst.

Schau dir dcoh Skandinavien,Norwegen oder Dänemark an.

Sozialleistungen gibt es wirklich nur minimal, Personalkosten sind dadurch kleiner, weil man ja nciht soviele sozialabgaben braucht. Kündigungsschutz ist was zum lachen dort und es klappt

Hier sagt man nur man will ihn lockern und schon schreien alle auf

Es gibt genug Möglichkeiten wie man die Arbeitslosigkeit bekämpfen kann, wenn man den will und es nicht jedem recht machen müsste
Kommentar ansehen
19.02.2010 11:26 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie oft muß man es denn der FDP: noch !"Einprügeln"!...Diese Sanktionen gibt es doch schon..ich hoffe das diese Partei bald zur "Ausserparlamentarischen Partei" wird,so verbohrt,wie die sind !!!!

Refresh |<-- <-   1-25/65   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?