18.02.10 17:15 Uhr
 504
 

Schweiz: Anschläge auf christliche Symbole - Gipfelkreuze zerstört

Die Einwohner des Ortes Estavannes im Greyerzerland sind entsetzt. Ein Bergsteiger hatte am vergangenem Freitag bei seiner Tour auf den 1.907 Meter hohen Sommet des Merlas dessen Gipfelkreuz abgesägt aufgefunden.

Die Menschen der Umgebung sehen diesen Vandalenakt als Angriff auf ihre Kultur und Religion. Vermutungen zur Herkunft der Täter machen die Runde. Einem Religionsgelehrten zu Folge, könnte es das Werk von militanten Atheisten sein.

Der Zeitung "La Gruyère" zu Folge ist die Zerstörung des Kreuzes am Sommet des Merlas kein Einzelfall, sondern schon der fünfte gleich gelagerte innerhalb der vergangenen neun Monate.


WebReporter: mystiks3003
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Gipfel, Kreuz
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2010 17:56 Uhr von nemesis128
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Atheisten? Vielleicht waren es auch Rechte, die Fremdenhass schüren wollen.
Ne im Ernst, diese Spekulationen sind doch lächerlich!
Kommentar ansehen
18.02.2010 18:23 Uhr von azru-ino
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ach: was solls, die brauchen zum beten keinen Gipfelkreuz.
Kommentar ansehen
18.02.2010 18:36 Uhr von ak-arne
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht auch einfach jemand, der konsequen sein will, wenn die Schweiz keine öffentlichen Zeichen (anderer Religionen) haben will, z.B. Minarette?
Konsequent wäre es und falls wirklich so dann immernoch besser als Kirchen sprengen...

Und nein, ich unterstütze nicht die Zerstörung, aber ich bin mir sicher bei unseren Bankerfreunden aus den Alpen gäbe es einen Aufschrei wenn irgendwer auf einem Gipfel einen Halbmond aufstellen würde...
Kommentar ansehen
18.02.2010 19:14 Uhr von quade34
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Idioten, die sich militant gebärden, gibt es überall. Fanatischer Vandalismus wird immer mehr zur Bedrohung gewachsener Traditionen. Das Neutralitätsgebot der Regierungen verhindert, dass es einen wirksamen Schutz unserer christlich geprägten Kultur gibt. Nur noch globale Toleranz zeichnet den Zeitgeist aus.
Kommentar ansehen
19.02.2010 02:30 Uhr von kannon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: sehe in der Zerstörung der Kreuze,nicht den geringsten Sinn !
Kommentar ansehen
03.03.2010 13:15 Uhr von schalischien
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ähh deine mudda isn blödmann: Richtig so. REBELLION GEGEN RELIGION!
Kommentar ansehen
07.11.2010 17:47 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Welt geht unter: hier die Fotos: http://tinyurl.com/...

@ Oberlehrer
gibt es. es gibt auch militante Pazifisten: http://tinyurl.com/...

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?