18.02.10 16:20 Uhr
 1.324
 

Ubisoft äußert sich zum Internet-Kopierschutz

Seitdem bekannt wurde, dass Ubisofts neueste Titel selbst beim Offlinespiel eine bestehende Internetverbindung haben müssen, gibt es Unruhe unter den Usern. Anders als bisher bekannt, sollen die Spiele aber bei Verbindungsunterbrechungen nicht komplett abstürzen.

Ubisoft äußerte zum neuen Internet-Kopierschutz. So wurde verkündet, dass die Spiele nicht sofort beim Abbruch beendet werden. Erst wenn die Internetverbindung einige Sekunden unterbrochen ist, versucht das Spiel automatisch sie wieder aufzunehmen.

Im Falle von "Die Siedler 7" würde man seinen Spielstand auch nicht verlieren. Man könne das Spiel immer noch selber beenden. Sollte die Verbindung wiederhergestellt werden, geht das Spiel auch an dieser Stelle weiter.


WebReporter: Tochter des Paten
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kopierschutz, Ubisoft
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2010 16:29 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2010 16:30 Uhr von Slingshot
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Absoluter Scheißdreck! Sind das MMORPGs oder was? Singleplayer = OFFLINE! Wenn das die Hersteller nicht kapieren, dann brauchen die wahrscheinlich auch meine Kohle nicht.

Und währenddessen der gute User (und zwar der, der die Spiele kauft) darauf wartet, dass die Hersteller umdenken oder entgegenkommen, lacht sich der böse User (die pösen Downloader) ins Fäustchen und spielt das Spiel offline, ohne irgendwelche Gängeleien durch Hersteller/Publisher.

In so einem Fall kann ich nur sagen: Glückwunsch liebes Management! Ihr tut alles mögliche damit eure Umsätze weiter einbrechen. Verantwortlich für diesen Bockmist ist aber nicht die große Masse an Gamern, sondern die kleine Masse an Schwachköpfen, die bis heute nicht kapiert haben, dass Kopierschutz, Online-Anmeldung, Aktivierung, etc. fehl am Platze sind und nur zahlende Kunden vergraulen.
Kommentar ansehen
18.02.2010 16:34 Uhr von vmaxxer
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Super Ubi: Da hat die Internetverbindung mal wieder ne störung und man kann nichtmal mehr seine Spiele auf dem rechner spielen.
Klasse.

Der gute Kunde wird wieder gegängelt und die die es als "Nicht-Original" spielen interessierts eh nicht weil es mit Sicherheit kurz nach dem Erscheinen einen Crack dafür geben wird.

Wenn Ubi das Geld für den Kopierschutz in eine bessere Qualität der Spiele investieren und die Preise auf ein vernünftiges Niveau senken würde hätten die auch nicht das Problem mit den Raubkopien.

Frei nach Steam: Preis um die hälfte runter, Umsatz und Gewinn rauf.
Kommentar ansehen
18.02.2010 16:46 Uhr von Tleining
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
internetaktivierung: ich kann Hersteller verstehen, die auf einer Online-Aktivierung ihrer Spiele bestehen. Ich finde es nicht toll, aber es stört nicht großartig.
Eine ständige Internetverbindung zum spielen vorauszusetzen ist aber definitiv der falsche Weg. Vor allem auf den Unterschied zwischen "kurzer Augenblick verursacht keine Probleme, einige Sekunden und das Spiel pausiert" aufmerksam zu machen zeigt wie lächerlich diese Art von Kopierschutz ist. Letzlich wird es dazu führen, dass sich viele der Leute, die das Spiel kaufen, einen Crack besorgen werden, um auch offline spielen zu können. Und Ubisoft kann sich sicher sein, dass diese Cracks sehr schnell verfügbar sein werden.

Es ist auf jeden Fall eine interessante Entwicklung, EA geht dazu über, zusätzliche Inhalte anzubieten, die eine Online-Registrierung benötigen. Andere setzen eine ständige Internet-Verbindung voraus. Beides funktioniert nicht. Im Fall von EA waren Spiele und zusätzliche Inhalte bereits einige Tage vor offiziellem Verkaufsstart im Internet verfügbar. Im Bereich von Steam/Ubisoft sind Cracks spätestens bei Verkaufsstart erhältlich.
Beides stört mich momentan nicht sonderlich, Spiele über Steam und von Ubisoft reizen mich momentan nicht, und die Spiele von EA, die mich interessieren habe ich gekauft, und warte auf neue DLCs. Im Endeffekt viele Kosten für Hersteller/Vertreiber und den Kunden, die nur für eines gut sind, potentielle Kunden vertreiben.
Kommentar ansehen
18.02.2010 16:46 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ vmaxxer: Und du meinst wirklich, dass die bequemen Kopierer davon ablassen, wenn der Preis nur noch die Hälfte beträgt und der Kopierschutz noch einfacher zu umgehen ist?

Ein Spiel kann man ca. in einer halben Stunde komplett aus dem Netz ziehen und Cracken. Ich glaube so bequem wie das heute geht, juckt das die Kopierer nen furz wieviel sie NICHT zahlen müssen :)

Wie oben schon gesagt, ich finde die erforderliche Dauerverbindung auch etwas gewagt, aber in der Regel hat der ehrliche Kunde damit keine Probleme.

UBISofts Vorteil ist jedoch, dass es wenigstens ein paar hundert Spieler gibt, die ein Spiel zu cracken doch noch zu umständlich finden in der heutigen Zeit :) Wie z.B. bei BioShock 2 :)

Ach ja, bevor Jemand was falsches denkt, ich bin PS3 Zocker, ich kaufe ausschließlich Originale :)
Kommentar ansehen
18.02.2010 17:18 Uhr von readerlol
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Razor1911: regelt das schon
Kommentar ansehen
18.02.2010 17:23 Uhr von John2k
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523: Fakt ist eher, dass die Meisten gar nicht wissen, wo sie ein Spiel herunterladen können. Der Rest kann den PC gerade so noch einschalten. Ein geringer Anteil hat genug Ahnung und weiß was er tut.
Im Vergleich zur Gesamtzahl der Computer Weltweit ist der Teil der Menschen, der sich illegal etwas herunterlädt ziemlich gering.
Kommentar ansehen
18.02.2010 17:25 Uhr von vmaxxer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mag sein das es ein paar hundert gibt, aber so ein Kopierschutz (und in diesem Fall plus die Server-Peripherie) kostet einen ziemlichen brocken an Dollars.

Ich denke langsam das es denen nicht tatsächlich darum geht Leute vom Kopieren abzuhalten, sondern um Investoren zu beruhigen. Gemäß dem Motto: Seht her, wir kümmern uns darum das keiner mehr kopieren kann. Daher werden unsere Gewinne (und die ausschüttungen) gewaltig sein!

Naja, oder so.


Und wenn die Preise günstiger wären würde ICH mir jedenfalls öfters ein Spiel gönnen. So: nö.
Kommentar ansehen
18.02.2010 17:32 Uhr von elknipso
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer so was kauft Wer so was kauft und damit solche Entwicklungen unterstützt dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
18.02.2010 19:36 Uhr von dinexr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu noch kaufen ? Ich tus wegen meinem Gewissen (lustig, nicht?) und weil ichs mag, die Packung im Regal stehn zu haben.
Wenns mir wirklich nur ums Spielen ginge, würd ich mir die Games nur noch runterladen, damit ich von dem Kopierschutz verschont bleib. Aber so muss ich wohl selber nachcracken.

Hach ja, war ich froh, als ich nach ner Windows-Neuinstallation mal Crysis Warhead spielen wollte, aber nicht durfte...aber, Crackseidank, gehts wieder :-)
Und gutmütig/doof wie ich manchmal bin, hab ich den Support noch deswegen angeschrieben - und die mein Originalkey wurd wieder freigeschaltet.

Danach hab ich mich gefragt, ob ich nicht bescheuert bin.
Kommentar ansehen
18.02.2010 20:29 Uhr von elknipso
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@dinexr: Damit setzt Du aber die falschen Signale. Der Hersteller sieht es nicht, dass Du das Spiel trotzdem gecrackt hast weil Dir der Kopierschutz nicht passt, sondern sieht nur die Verkäufe trotz Kopierschutz, und das ist der falsche Weg.
Kommentar ansehen
19.02.2010 08:46 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ständige I-Net-Verbindung ? tztztz: Die haben sowas von keine Ahnung.

Ich kenne Leute (und nicht grade wenige) die auf den Land wohnen. Dort ist nix mit DSL (selbst ich bekomme nur DSL mit 1.500 statt 6000) und ich wohne in einen Grossraumwohngebiet mit ca. 6000 Leuten auf nur einigen qkm. Das Industiegebiet wo die Firma ist, hat KEIN A-DSL da müssen schweineteure S-DSL Leitungen benutzt werden.

Die rufen Emails über Handy ab, damit sie überhaupt ewas Kontakt haben. GPRS-Verbindungen wohlgemerkt.

Mit diesen Schwachsinnigen Kopierschutz haben die in mein Augen mind. 50 % der Leute die es kaufen würden (ich persönlich kenne davon einen) verprellt. Sein Argument ist, wer weis was die noch übertragen. Und ich kaufe mir die Spiele eh nur damit ich auf der Arbeit spielen kann wenn keine Kunden im Laden sind (Sein Chef hat das erlaubt).

Ergo. Die UBI-Leute sind auf die Werbesprüche der Provider reingefallen.

Selbst MS is nicht so irre und würde so ein Kopierschutz risikieren. Da kann ich meine Software auch per Telefon aktivieren. Was ich wegen nicht vorhandener I-Net-Verbindung auch schon 2 x machen musste beim Kunden. Da gabs nicht mal Netz für mein USB-Stick.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
19.02.2010 16:06 Uhr von dinexr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß @ elknipso: Deswegen hab ich ja auch zuletzt geschrieben

"Danach hab ich mich gefragt, ob ich nicht bescheuert bin."

Hier btw. noch was lustiges dazu :)
http://www.lowbird.com/...
Kommentar ansehen
19.02.2010 21:31 Uhr von Gehirnzelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jammer,jammer ich weiss nicht was das Gejammer soll,-die Games gehören nicht gekauft und damit basta.Die werden sich dann eine neue Kopierschutzstrategie einfallen lassen müssen wenn die gewünschten Verkaufzahlen nicht erreicht werden.
Kommentar ansehen
04.03.2010 18:15 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Kampf gegen Windmühlen den Sie nicht gewinnen können !

Geld bei der Entwicklung/Einbau/u.s.w. des Kopierschutzes Sparen--> ein Gedrucktes Handbuch und ein ( fast) Bugfreies Spiel von guter Qually und die Leute kaufen !
Wer ein Game kopiert wird es nicht mehr unbedingt kaufen , man hat es ja !
Der Käufer ist nur der gearsch..... , der sich solch einen Schrott antut.

Und wie sicher der UBI-Kopierschutz ist , siehe Silent Hunter 5
So schnell konnten Sie nicht schauen , da war der Patch schon geknackt
Schade um das Geld für den Schutz , der keine ist
HÖCHSTENS ein Schutz gegen den Kauf des Games !


.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?