18.02.10 16:06 Uhr
 1.222
 

FDP kritisiert kostenlose Tagesschau-App

Die kostenlose App der Tagesschau verzerrt nach Ansicht der FDP den Wettbewerb unter den Medienanbietern.

Viele andere Anbieter müssen nämlich für diese Dienste Gebühren erheben und könnten dadurch den Kürzeren ziehen, so die Befürchtung.

Die FDP ist der Meinung, die ARD könne das Angebot nur aufgrund der Rundfunkgebühren kostenlos zur Verfügung stellen. Die EU-Medienkommission soll den Fall nun prüfen.


WebReporter: wtstruch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, ARD, App, EU-Kommission, Tagesschau, kostenlos
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2010 16:08 Uhr von andreaskrieck
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
also ich weiß auch nicht, die FDP muß scheinbar zu jedem Thema ihren Quark dazu geben.... Die sollten sich lieber um ganz andre Sachen kümmern, Probleme haben sie ja genug

[ nachträglich editiert von andreaskrieck ]
Kommentar ansehen
18.02.2010 16:39 Uhr von John2k
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Einerseits hat er recht, aber auf der anderen Seite vergisst er, dass wir bereits für dieses Angebot bezahlt habe. Also ist die Diskussion eigentlich sinnlos, wenn man nicht das ganze System mit GEZ usw. in Frage stellt.
Also Herr Westerwelle, verraten Sie mir doch bitte, welchen Konzern Sie diesmal bedienen wollen!

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
18.02.2010 16:42 Uhr von shadow#
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist gar nicht der Punkt! Natürlich hat die ARD sowas kostenlos anzubieten und da ist es auch völlig egal ob andere damit Geld verdienen wollen - das ist deren Pech!
Das eigentliche Problem ist, dass hier Geld rausgeschmissen wird für etwas, das nur iPhone Benutzer nutzen können.
Kommentar ansehen
18.02.2010 16:43 Uhr von ephedrin4c
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
recht haben sie dennoch: Wer finanziert denn das Tagesschau-App? Doch diejenigen, die GEZ zahlen müssen. Die ARD kann viele Experimente wagen, das Geld fließt ja reichlich. Die FDP hat da schon recht, GEZ-Gebühren verzerren den Wettbewerb - also weg damit.

http://www.gez.de/...
Kommentar ansehen
18.02.2010 16:45 Uhr von andreaskrieck
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag bei meiner Meckerei über die FDP hab ich doch glatt vergessen meine Sympathie für die ARD-App zu bekunden. Ausserdem muß man sie ja nicht jedem zugänglich machen. GEZ-Kundennummer vor dem Nutzen eingeben und gut. Beim ADAC gehts doch auch. Ich versteh das Theater nicht.
Kommentar ansehen
18.02.2010 16:51 Uhr von MisterX3103
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
aber: Fakt ist auch, dass die Gebühren immer steigen und steigen und hier nur ein ausgewählter Kreis den Nutzen hat und alle dies bezahlen sollen.
Kommentar ansehen
18.02.2010 17:02 Uhr von deathcrush
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
:D ich lach mich tot: ARD und ZDF HD sind auch kostenlos..

hmm die anderen Anbieter (Pro7 Sat.1 usw) verlangen gebühren.. ohh die sind ja jetzt garnicht mehr konkurrenzfähig..

verdammtnochmal.. FÜR WAS ZAHLE ICH EIGENTLICH GEZ????????????????
Kommentar ansehen
18.02.2010 19:25 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Iphone App werden sich sicher auch Apps für andere Plattformen durchsetzen wenn der Erfolg kommt.

Jeder der GEZ zahlt hat anrecht auf so etwas. Deswegen bin ich auch für eine uneingeschränkte OnlineDatenbank aller selbstproduzierten Sachen die über die GEZ bezahlt wurden.

Am besten über Gez Kundennummer etc.

Alternative GEZ senken und nur 1 Sender mit Nachrichten und 1 Radiosender mit Nachrichten und für den Notfall. Das wäre viel billiger.

Wenn die Privaten es nicht schaffen genug leute an sich zu binden ist das deren pech.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?